Thunfisch aus der Dose für Katzen?

6 Antworten

Bist du sicher, dass der Thunfisch zusätzlich gesalzen wurde? Thunfisch im eigenen Saft ist eigentlich Fisch pur. Der Salzanteil kann auch daher kommen, dass es sich um einen Salzwasserfisch handelt.

Thunfisch im eigenen Saft kannst du den Katzen geben, aber höchstens einmal die Woche als Leckerchen, denn Thunfisch ist schwermetallbelastet.

Thunfisch eignet sich gut, wenn Katzen Medikamente nehmen müssen. Die kann man gut drin verstecken, weil sie den Fisch ratzfatz runterschlabbern, weil den eigentlich die meisten Katzen lieben.

Aber eben immer in Maßen = Leckerchenformat!

Die sind üblicherweise gewürzt oder zumindest gesalzen.

Ein Stückchen davon als Leckerchen geb ich den Katzen aber durchaus schonmal. Aber eine ganze Dose ist definitiv zu viel!

Meine Katzen bekommen auch öfter mal nen Thunfisch im eigenen Saft aus der Dose. Allerdings schütte ich meist die Brühe weg und gebe ein klein wenig Wasser dazu.

Meinen Katzen hat es jedenfalls noch nicht geschadet.

Das Salz macht weniger Probleme, allerdings soll man mit Fisch bei Katzen allgemein sehr vorischtig sein, wegen dem Quecksilbergehalt! Gerade bei Thunfisch ist dieser doch recht hoch!

meine bekommen das 3 mal im Jahr oder so falls ich als Single mal ne halbe Dose brauche, dann kriegen sie die andere Hälfte...

Allerdings seit ich Veggie bin gibts keinen mehr xD

Man kann.

Bei dem Salz ist durchaus Luft nach oben ohne dass es gleich sehr schädlich wird.

Es ist aber als Hauptfutter ungeeignet weil es nicht alle Nährstoffe enthält.

Ich würde es auch nur 1× pro Woche geben.

(und...sicher keinen echten Thunfisch)

Was möchtest Du wissen?