Kann man Katzen thunfisch im eigensaft (ohne Saft) geben?

9 Antworten

Thunfisch soll man nicht öfter als einmal pro Woche zu einer Mahlzeit geben. Thunfisch ist schwermetallbelastet und würde bei zu häufiger Fütterung den Katzen schaden.

Du kannst, wenn du z.B. eine Pizza oder einen Salat mit Thunfisch machst, den Rest den Katzen geben. Es gibt aber im Zoofachgeschäft auch Thunfisch extra für Katzen, der nicht zusätzlich gewürzt ist. Dieser wäre besser.

Thunfisch ist z.B. auch gut, wenn eine Katze krank ist, und nichts mehr fressen will. Dann kann man mit Thunfisch oft noch punkten, weil der einen starken Eigengeruch hat. Wenn Katzen nichts mehr riechen, weil sie z.B. verschnupft sind, fressen sie ja nichts, aber den Thunfisch können sie noch riechen, deshalb geht der meist noch. 

Den Katzen guten Appetit ;o) !

Meiner rastet aus wenn er den Geruch in der Nase hat. 

Allerdings essen wir sehr selten Thunfisch & daher hole ich immer Minidosen, nehme mir die Hälfte heraus & den Rest frisst er weg wie nichts & setzt sich dann neben mit auf die Bank & wartet dann quasi noch auf einen weiteren Happen... Allerdings wäre es besser in Öl. 

Ein ganz klares Nein. Du solltest Dir die Zutatenliste auf Deiner Thunfischdose ganz genau durchlesen. Du wirst sehen, daß da nicht nur Thunfisch sondern auch Salz drinnen ist. Da Katzen ihre Mäuse ja auch nicht gesalzen fressen würden, sind die Nieren der Katzen nicht für salzhaltige Nahrung ausgelegt.

Katzen würden Mäuse kaufen :)

Besser wäre Thunfisch welcher IN ÖL. konserviert wurde.

Thunfisch IM EIGENEN SAFT wird stark gesalzen.

Und zuviel davon schädigt die Nieren.

Das Öl in der Dose hat aber positive Nebeneffekte. Es fördert die Verdauung und verbessert Haut und Haarkleid.

Lg DaRi

Ja mach ich immer 😁

0

Wird da nicht meist Sonnenblumenöl verwendet? Habe noch nie gehört, dass das gut für Haut und Fell sein soll. Nachtkerzenöl oder Lachsöl wären hier angebrachter meine ich, oder seh ich das grad falsch.

0

In allen Ölen sind essentielle Omega Fettsäuren enthalten.

In Leinöl am meisten.

Es in jedem Fall gesünder als Salz

0
@DaRi40

Gut das ist ja klar, aber sonderlich hochwertig ist das dort verwendete Öl wahrlich nicht. Salz ist für Katzen auch wichtig, aber in Maßen.

Tierische Öle dürften Katzen allerdings wesentlich besser verwerten können. Vor allem Omega 3 sollte regelmäßig zugefügt werden, denn durch das ganze Masttier ist der Anteil an Omega 6 im Organismus sehr hoch, die beiden sollten allerdings im Gleichgewicht sein.

0
@Certainty

Hochwertig ist Dosenthunfisch - unabhängig ob Öl oder Salz - eh nicht - deshalb soll es auch nicht zu oft angeboten werden

Prinzipiell wäre ungewürztes Fleisch (optimalerweise ROH) oder Fisch weitaus besser als jede Konserve.

Ich habe auch nur zu Thun in ÖL geraten, weil diese Mengen SALZ zu ungesund sind.

Hast du mal geschaut, wie diese Konserve gefüllt wird??

1 Stück Thun und die doppelte Menge Salz drauf, wenig Wasser - verschließen und erhitzen......das Salz zieht dann dem Gewebe den "Saft" raus.

Salze sind wichtig - da hast du recht.

Der tägliche Bedarf eines Menschen liegt bei 2g Salz.

Keine Ahnung wie wenig Katzen brauchen - aber im Dosenthun ist definitiv der Salzanteil zu hoch.

0

ich bin nicht so der fan von thun. zum einen weil die thunbestände stark überfischt sind und viele thun-arten am aussterben sind, zum anderen weil das ein großer räuber ist und sich bei ihm demzufolge alle gifte sammeln die seine beute so aufgenommen hat. ich nehm lieber andere fische

aber ja, als leckerchen kann man thun geben. als tägliche ernährung taugt er nicht. und da es nur ein leckerchen sein soll wäre mir persönlich auch egal ob saft oder öl.. mal was ungesundes hat noch niemanden umgebracht, schlimm wirds nur wenn das alltag ist. achte nur darauf dass keine zwiebeln drin sind, es gibt den vorgewürzt..

Was möchtest Du wissen?