Thunfisch im eigenen Saft, schädlich für Katzen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Saft kannst du ihnen ohne Bedenken geben.

Danke für den Stern!

0

Nein, das ist vollkommen in Ordnung!

Meine beiden lieben diesen Saft auch! Vor allem wenn ich es ihnen unter ihr Fressen mische! Das schmeckt gleich doppelt so gut! Allerdings mögen sie auch den Thunfisch :D

LG

Bei der als hilfreichste ausgewählte Antwort leg ich dann mal ein Veto ein. Wenn man OFT Tunfischsaft übrig hat, ist das doch sehr bedenklich wegen des Salzgehaltes. 1-2 mal im Monat mag es angehen, aber mehr muss wahrlich nicht sein. Dann lieber mal für die Katz eine Portion rohes Lachsfilet, Seelachsfilet (ohne Panade), Kabeljau oder grüner Hering aus der Gefrierbox vom Discounter mitbringen und spendieren. Das ist definitiv gesünder, als Salzlake vom Dosentunfisch.

das seh ich genau so , brigitta

0
@makazesca

Danke, makazesca. Eigentlich weiß man das als Katzenhalter auch, dass der "eigene Saft" in der Tunfischdose lediglich ein bisschen Salzwasser mit Fischaroma ist. Kann ich eh nicht nachvollziehen, wie man das als bedenkenloses Futter bezeichnen kann, zumal man ja um die Schwermetallbelastung der Seefische ohnehin schon genügend in den Medien hört und sieht.

0
@Brigitta270755

Danke für deine Hilfreiche Antwort.

Muss mal schauen wie ich sie zu etwas anderem animieren kann, da sie echt verrückt nach dem Mist sind.

Hätte dann mal eine andere Frage noch, da du wohl Katzenernährungsexpertin bist. Animonda Carny, was hältst du von dem Futter?

0
@s1mon

Also,.. die Expertin ist bei mir auch nicht so wirklich ohne Fragezeichen...aber es gibt da ein Buch mit dem Titel "Katzen würden Mäuse kaufen", das hier schon oft empfohlen wurde und das ich mir eigentlich auch immer mal zulegen wollte...

Aber ich versuch es mal: Animonda ist gut, Grau ist mindestens genauso gut, So als Leckerchen ist mit Wasser cremig-flüssig gerührter Sahnequark für viele Katzen der Renner (muss man ausprobieren) - und sicherlich besser als Katzenmilch oder Minus L-Milch.

Viel, viel besser als Fertigleckerlis und als Trockenfutter mal sowieso - sind roh gefütterte Hühnerinnereien, Putenhack, (Leber bitte nur in geringen Mengen füttern und lieber etwas angaren, weil rohe Leber zu Durchfall führt) gerne auch Hühnerklein mitsamt den Brustrippchen, sofern die Katze noch alle Zähne in Ordnung hat.

Diese Sachen gibts meist als 500-Gramm Schalen gefroren für kleines Geld und wenn man sie nur ein kleines bisschen antaut (einmal etwas warmes Wasser drüber laufen lassen), kann man sie in Portionen brechen und in Tütchen verpackt weiter einfrieren, bis man sie füttern wil.

Ja, und wie gesagt, dazu gehört auch mal hin und wieder so ein Batzen Lachsfilet (oder besser gesagt: es gibt die auch in manchen Läden -z.B. hier bei uns in einem laden für russische Spezialitäten für kleines Geld als ganze Köpfe oder als Lachssteaks mir Haut und Gräte) Bei den Riesengräten der Lachssteaks bin ich, was die Fütterung der Katzen immer vorsichtig, meine Hunde haben z.T. keine Zähne mehr, daher gibt es Lachs bei uns nur noch ohne scharfe Gräten. Aber Lachse haben unter der Haut ja das sehr wertvolle Lachsöl mit den Omega 3-Fettsäuren, das gerade bei unseren Fellnasen sehr wirkungsvoll für gesunde Haut und gesunde Haare sorgt.

Ansonsten geht natürlich auch Kabeljau, Seelachs, alles, was es da so auf dem Markt an preiswert zu habenden Sachen gibt. Nya,. und wenn se halt sooo drauf abfahren, werden se sicher auch von Thunfischwasser nicht gleich tot umfallen, aber wenn sie dann nur noch ein Schlückchen oder nur noch von jeder 5. oder 7. Dose mal was abkriegen, leben sie insgesamt garantiert gesünder. So ist das bei uns mit der Schokolade, dem Eis, den Pommes und der Sahne ja letztlich auch. =)

0

Hallo. Ich gebe meinen Katzen auch Thunfisch im eigenen Saft, aber max 1-2 mal im Monat. Und das mit etwas Wasser vermischt. Katzen dürfen nicht soviel Salz erhalten. Das ist schlecht für die Organe. Viele schauen nur drauf wenn sie "Menschenessen" füttern das ja nicht zuviel fett dabei ist oder Zucker....Salz ist aber hier auch schädlich. Lieber mal Lachs oder gekochtes Hühnchen. Lg

ich würde das davon abhängig machen,ob im saft salz enthalten ist. wenn ja,dann nur bedintes oder auch gar kein ja,ohne salz wäre es okay.

Stimme dir zu!

Zu oft salzigen Saft ist für die Niere der Katzen nicht besonders gut.

0

Was möchtest Du wissen?