Tagesgebet?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was ist der Unterschied von einem Tagesgebet zu irgendeinem anderen Gebet?

Wie auch immer, im Christlichen Glauben ist man davon überzeugt, dass man Gott im Gebet alles sagen darf. Also tu das, selbst wenn irgendjemand anderer Meinung ist, die Bibel ist auf deiner Seite(siehe Matthäus 7.7). Also frag einfach deine Konfer, was sie gerne Gott sagen wollen, das kann dank, Lob, bitten oder auch Anschuldigungen sein (siehe dazu Hiob oder Miach 6.3). All das soll jedoch schlussendlich noch die Herrlichkeit Gottes zum ausdruck bringen, wenn irgend möglich, aber ich bin mir sicher, das kriegst du hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst die "Aufgabe" nicht so ganz verstanden hast, solltest du mal ältere Teamer oder den Pastor fragen.

So wie ich das verstehe, kann da aber ungefähr alles rein. Du kannst ja erstmal Ideen sammeln lassen. Dabei würde ich darauf achten, dass sowohl bitten als auch danken drin ist. Und das Sachen über die Freizeit drin sind, aber auch andere aktuelle Themen, zum Beispiel das verschwundene Flugzeug oder die Ukraine...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Thema Gebet sind hier einige interessante Fragen und Antworten zusammengestellt: http://www.gotquestions.org/Deutsch/Fragen-uber-Gebet.html

Ansonsten kann man mit Gott über alles frei reden, wie man mit einem Freund/ einer Freundin oder Vater sprechen würde. Ihr könnt in der Gruppe Gebetsanliegen sammeln, die mit den Aufgaben und Themen zu tun haben, mit denen ihr euch jeden Tag auf der Freizeit beschäftigt oder mit dem Personen, die teilnehmen (z.B. jeden Tag für einige Teilnehmer beten, so dass ihr am Ende für alle gebetet habt). Im Prinzip seid ihr aber frei und könnt euch gemeinsam in der Gruppe überlegen, für wen und was ihr beten wollt. Ihr könnt ganz frei Gebete formulieren. Gott schaut auf das Herz des Beters...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es schön, wenn ihr zusammen einen Gottesdienst vorbereitet.

Grundsätzlich gilt: man kann Gott im Gebet alles sagen, muss aber bedenken, dass das Gebet ja die Gefühle, Wünsche und Erwartungen von allen Gottesdienstbesuchern aufnehmen muss.

Gebete können grundsätzlich einer Struktur folgen:

  1. Anrede - Gott hat viele Namen - wähle einen passenden

  2. Lob oder Dank - man überfällt Gott nicht einfach mit seinen Wünschen; dankt Gott für den Tag, die Erlebnisse etc.

  3. Bitten - welche Wünsche habt ihr für die Freizeit, für die Konfirmation, für den Tag, für die ganze Gruppe?

  4. Gebetsabschluss - vor dem "Amen." kann man sich noch auf Jesus berufen: "All dies bitten wir dich im Namen deines lieben Sohnes Jesus Christus." oder ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
carola111 24.03.2014, 13:12

Du hast je eine ganz ähnliche Antwort gegeben wie ich. Ich hatte mir vorher keine Antwort durchgelesen, sondern sah deine Antwort erst danach.

Es ist schön, dass wir im christlichen Glauben EINS sind durch Jesus Christus.

1

Googel gerne auch mal Laudes, Prim, Terz, Sext, Non, Vesper und Komplet. Statt der Prim kann man auch einen Abendmahlsgottesdienst feiern.

Die Vesper ist der feierliche Abendgottesdienst.

Sinn solcher Gebetszeiten ist das Bewußtsein, dass rund um die Welt IMMER zu Gott gebetet wird. Auch wenn man nichts von Gott will. Leider ist diese Uneigennützigkeit in der evangelischen Kirche mehr und mehr abhanden gekommen. Man betet hier vor allem "um zu...".

Würde ich heute Konfirmandenfreizeiten gestalten, würde ich in der Kirche am Ort abends eine gemeinsame Vesper feiern und am Sonntag mit ihnen einen Abendmahlsgottesdienst. Muß nicht zwangsläufig der 10-Uhr-Gottesdienst mit der Gemeinde sein. Bitte keine improvisierten "Andachten" im Sitzkreis mit irgendwelcxhen Kreuzen und Tüchern in der Mitte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beginnen mit Danksagung

Gott preisen, dass ER Gott ist, der Höchste und dass Jesus am Kreuz gesiegt hat.

Für Schutz und Bewahrung

eventuelle Fürbitten für Personen oder Situationen

Annahme, das das so ist =Amen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Gebet kann lauten, dass du die Rechtschreibung besser beherrscht. Ob´s hilft, da bin ich mir nicht sicher.

Eine 14jährige darf nicht heiraten, darf nicht wählen gehen - aus guten Gründen - wegen ihres unreifen Alters. Wenn wer meint, sie darf sich taufen lassen, siehst du die ungleiche Macht und den Einfluss der Religionen, die sich über die Unreife eines Jugendlichen hinwegsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?