Tägliches Weinen obwohl ich unfassbar glücklich bin?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist entweder verliebt oder in der Pubertät - oder beides, was diesen Zustand erklären würde. Selbst in der Kunst werden diese Zustände thematisiert, z.B. schrieb Goethe "Himmelhoch jauchzend - zum Tode betrübt... Glücklich allein ist die Seele, die liebt..."

Wenn diese starken Gefühlsschwankungen jedoch längere Zeit anhalten ( länger als 1/2 Jahr), solltest du mit deinem Arzt darüber sprechen. Der ständige Wechsel von Euphorie und depressiven Zuständen könnte auch auf ein nervliches Problem hindeuten....

Herzlichen Dank für den Stern - und alles Gute für dich!!

0

Tränen sind der Ausdruck von Gefühlen. Das kann total erwartet und schön sein, z.B. wenn man einen hochemotionalen Film schaut und sich (freiwillig) mitreißen lässt. Wenn dir nicht klar ist, warum du weinst, ist da noch etwas, was gehört werden will. Also hör zu. Vielleicht hast du Angst davor, dass dein Glück wieder vorbeigehen könnte. Vielleicht mangelt es dir an Selbstliebe und du gönnst dir selbst das Glück nicht. Vielleicht kannst du es auch einfach nicht glauben, wie glücklich du bist, weil es irgendeiner alten Erfahrung widerspricht. Alles schon erlebt, ich hab selbst auch viel geweint - weniger, seit ich besser zuhöre.

Danke💕

0

Wie lange ist das schon? Vlt ist es nur eine phase wenn es nicht besser wird therapeuten aufsuchen

Das geht jetzt zwei Monate so

0

Such dir einen psychologen

0

Das ist dann einfach Weinen vor Glück! Menschen weinen nicht nur, wenn sie traurig sind. Man kann aus jedem sehr starken Gefühl heraus weinen. Mach dir da keine Sorgen.

Und warum weinst du? Einfach so oder schon irgendwie wegen irgendwas

Was möchtest Du wissen?