Was tun wenn frau nah am Wasser gebaut ist?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das sooo arg ist, wie Du hier schilderst, musst Du vielleicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen! Ich vermute, dass es Dir an Selbstvertrauen fehlt. Die Ursache kann sehr weit zurück liegen oder auf einem traumatischen Erlebnis beruhen. Vielleicht bist Du auch nur sehr "dominant" erzogen worden und hast wenig "Erfolgserlebnisse" gehabt. Eine auch nur annähernd vernünftige Diagnose ist auf Grund der wenigen Angaben selbstverständlich unmöglich. Am besten ist es, wenn Du die Courage aufbringst und mal einen Psychologen ins Vertrauen ziehst. Ich wünsche Dir baldigen Erfolg und alles Gute!!! C2

Also..ich weiß, dass bei mittel- bis mittelschweren Depressionen so etwas typisch ist, dass man sogar bei Kleinigkeiten anfängt zu weinen.Man ist einfach tierisch empfindlich und die kleinsten Kleinigkeiten setzen einem sehr zu. Das beste ist wirklich wenn man da zu einem Psychologen geht. Das große Problem an der Sache ist nicht, dass man andere Menschen mit dem Weinen auf die Nerven gehen könnte, sondern dass man selber irgendwo ein großes ungeklärtes Ereigniss oder Ähnliches mit sich rumschleppt das man dringend aufarbeiten muss.

je mehr man drüber nachdnekt, dest eher fliesst es.... mir haben Bachblüten gut geholfen. Vllt magst dich in die Materie mal einlesen. Ansonsten find ich es auch schön, Mensch mit solchen Regungen zu sein. Hart wird man von alleine. Spür mal nach, was dich in den einzelenen Situationen weinen lässt. Verzweiflung, Ohnmacht, Trauer, Wut, Angst?? leg dir ein "schönes Bild" i`wo hin und betrete diese dargestellte Situation , wenn dich das Wasser übermannt.

Bachblütentherapie hab ich in der Schwangerschaft gemacht! Meine Hebamme hat darauf geschworen! Zur Geburtsvorbereitung, zur Entspannung, um den Muttermund zu öffnen, gegen stimmungsschwankungen... :D

0
@Mama1990

dann versuchs doch nochmal!? Kostet ja nicht sooo viel und ein Versuch ist es wert, denn die Heulerei nervt einen ja auch :-)

0

Versuchs mal mit ,,positiven Denken". Schreibe dir alle deine positiven Eigenschaften auf ein Blatt Papier.Lies sie immer wieder durch ,vor allem ,wenn du ein Missgeschick oder ein Misserfolg erlebt hast.Dies stärkt dein Selbstbewusstsein und lernst mit solchen Situationen besser fertig zu werden.Je öfter du das anwendest,um so stärker wird dein Selbstvertrauen und kannst lockerer damit umgehen.Es gibt viele Menschen,die nahe am Wasser gebaut sind ,aber das ist nicht schlimm.Wenn es überhand nimmt ,dann können auch Hormonschwankungen die Ursache sein !MfG

Das wird wahrscheinlich nie aufhören. Ich war immer schon eine "Heulsuse" und jetzt bin ich 62 Jahre und es hat sich noch nicht viel gebessert. Natürlich habe ich mich öfter im Griff. Aber dann kommt wieder irgend eine Situation, jemand sagt etwas, oder ein Film ist sentimental, und schon rinnen wieder die Tränen. Finde dich damit ab und lass die anderen reden.

Was möchtest Du wissen?