Suzuki Swift oder Ford Fiesta?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Ford Fiesta 56%
Suzuki Swift 44%
Beide recht solide 0%

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ford Fiesta

Hallo!

Ich halte den Fiesta für besser, weil Preis und Leistung besser sind.

Der Swift ist zwar auch nicht schlecht, aber dank der hohen Nachfrage arg teuer - auch die Unterhaltungskosten sind höher, weil Ersatzteile und Kundendienste bei Suzuki recht ordentlich zu Buche schlagen.

Früher hieß es immer, Japaner seien stets zuverlässiger - kann ich so nicht mehr unterstreichen; die Wahrheit ist, dass das ein Mythos aus den 80ern ist mit Toyota Carina und ähnlichen primitiven Nippon-Importen und die Fahrzeuge der Euro-Hersteller auch nicht schlechter sind, auch wenn Japanerfahrer das ungern hören.

5500 Euro sind aber schon viel Geld für ein 2009er Baujahr und einen Kleinwagen - dafür kriegt man nur zum Vergleich auch 2011er Modelle schon oder von 2009 einen Kompaktwagen egal welcher Marke, wenn es nicht grad ein Audi A3 oder 1er-BMW sein muss. Ich würde nicht so viel Geld ausgeben oder ein neueres Modell wählen.

Woher ich das weiß:Hobby – Bin in absoluter "KFZ-Familie" großgeworden.
Ford Fiesta

Der Ford Fiesta ist da wahrscheinlich die bessere Wahl. Abgesehen von der Elektronik soll der relativ solide sein.

Der Suzuki Swift ist auch keine schlechte Wahl, aber auf jeden Fall das Modell ab 2010 nehmen, also das Facelift. Davor gab es häufig Getriebeschäden.

An sich würde ich aber nicht nur nach unter 100tkm schauen (kommt immer auf Wartungszustand an), zudem ist der Preis sehr hoch. Mehr als 5K würde ich für so ein Auto nicht hinlegen.

Alternativ: Schau dir mal den Mazda 2 an, ist einer der solidesten Kleinwagen, die du in dem Alter und Budget bekommst!

DANKE SEHR! Ja der Mazda 2 hatte ich auch mal aufm Schirm. Ich schau Ihn mir mal genauer und guck ob ich da was für mein Budget finde LG

1
Ford Fiesta

Sowohl der in Ungarn gebaute Swift als auch der (auch) in Köln gebaute Fiesta sind keine schlechten Autos. ich würde den Fiesta wegen der günstigeren Unterhaltskosten vorziehen, und die Dinger sind wirklich nicht schlecht.

Wobei man in der von Dir benannten Preisregion ernsthaft über ein neueres Auto nachdenken sollte. Für 10 Jahre alte Kleinwagen ist das zu teuer. Zumal ich den Fiesta ab 11.000 EUR neu kriege und dann erst mal ein paar Jahre Ruhe mit Reparaturen habe.

5500-7000€ für einen 10 Jahre alten Kleinwagen mit 100.000km? Das soll wohl ein schlechter Witz sein!

Da würde ich für 500€ geben, wenn sie unter 50.000km gelaufen sind, ansonsten nur noch eine Kiste Bier/die obligatorischen 50€ Schrottwert.

Irgendwie hast du die Frage ja mal NULL verstanden.

Hirn einschalten. Dann kommentieren

1
@DerLandlose

"Schaue mir zurzeit bei beiden Modellen die Baujahre 2009 und 2010 an. Gebraucht, Scheckheftgepflegte Benziner. Der Preis liegt bei beiden Modellen bis 100.000 tkm zwischen 5500-7000€."

Also Klappe mal nicht so weit aufreißen! Ich verstehe vollkommen was du schreibst. Du kapierst nicht, was ich dir sage, das ist hier das Problem! Beide sind maßlos überteuert. Daher ist es egal, welcher nicht ganz so schlecht oder minimal weniger überteuert ist.

Anbieter auslachen, weiter gehen.

1
@Fraganti

also sind tausende Anbieter auf den Kopf gefallen und du bist Einstein ? ;) Denk mal darüber nach. Ich geb dir ja in gewisser Hinsicht recht, aber das man gleich so übertreiben musst.

0

Beides keine verkehrten Autos. Mit 100tkm für 5-7000€ aber viel zu viel Geld für so ein kleines Auto

Hm ja stimmt schon. Nur leider suche ich was kleines mit recht gutem Durchzug und guter Leistung und da beginnt das bei mir ab 100 ps :) Daher kosten die auch teilweise 6500€ trotz 10 Jahre aufm Buckel.

0

Was möchtest Du wissen?