Studienanfang - Angst keine Freunde zu finden (schüchtern)

6 Antworten

Freunde in den ersten Wochen zu finden

Anscheinend hast du - und viele andere junge Leute, die ich hier lese, ebenso - einen völlig anderen Begriff von Freundschaft.

Man findet keine Freunde in ein paar Wochen - man sieht im eigenen Fachbereich bei zig Einführungsveranstaltungen immer wieder dieselben Gesichter.
Manche sagen dir zu, du merkst sie dir und entdeckst sie am nächsten Tag erneut. Wenn du Glück hast, sitzen sie in denselben Pflichtveranstaltungen wie du. Dann wechselt man mal ein paar Worte, geht vielleicht irgendwann zusammen in die Mensa.

Was du unbedingt tun solltest: Melde dich so schnell wie möglich in allen Studentenwohnheimen an, dort vereinsamst du sicher nicht.
Ein weiterer Tipp: Geh zu den Veranstaltungen deines Fachschaftsrates, die machen auch viel für Erstsemester und helfen weiter. Vielleicht willst du ja sogar mitarbeiten. Außerdem gibt es jede Menge politische Studentengruppen, auch dort kann man mal reinschnuppern.

Fazit: Wenn du selbst ein wenig aktiv bist, wirst du schnell Leute kennenlernen. Und über die Jahre werden sicherlich manche dann auch zu Freunden.

Da kann ich nur zustimmen. Mit einigen Leuten, mit denen ich vor über 30 Jahren im selben Studentenheim gewohnt habe, bin ich heute noch befreundet.

2

Okay, dann meinte ich halt LEUTE, nicht FREUNDE, aber ich denke es ist klar dass ich erstmal keine lebenslangen tiefen Freundschaften suche, sondern überhaupt irgendwelche netten Menschen die mit mir zusammen durch das Studium gehen wollen...

0

Mir ging es genauso! :) 

Ich hab mich mitten im Jahr einfach geändert. Ich hatte plötzlich eine andere Sichtweise, war positiver & Glücklicher und hatte meinen eigenen kleinen Freundeskreis.

Ich kann dir jetzt keine Liste schreiben mit Sachen die du tun musst damit du dich änderst, aber einige Tipps hätt ich da schon. 

•Um eine Character Eigenschaft zu ändern, musst du erstmal deine Sichtweise ändern! :)

Stell dir einige Fragen:

Was hast du zu verlieren wenn du mit anderen redest? Wird sich das negativ auswirken? Ist es lebensgefährlich? Wie wird die Person schlimmsten Falls reagieren? Usw .

Und danach beantworte dir diese Fragen.

Ich hab nichts zu verlieren. Das kann sich nur positiv auswirken. Ich werd daran schon nicht sterben. Die Person wird schlimmsten Falls sich umdrehen und Weg gehen.

(gern auch ausführlicher. War nur ein Beispiel)


•Dein Aussehen

Merk dir, du musst nicht perfekt aussehen um Freunde zu finden! Wenn sie nur mit dir befreundet sind wegen deinem Aussehen, was willst du dann mit solchen Menschen?

Trotzdem solltest DU zufrieden mit dir sein! Sei zufrieden mit dir, deinem Körper, Gewicht, Kleidungsstyle. Und wenn du mit etwas nicht zufrieden bist kannst du es immernoch ändern! :) Häng dich rein :)


•Die anderen

Die anderen sind nicht mehr Wert als du. Sie haben keinen höheren Rang. Sie haben nicht mehr Rechte als du! 

Du darfst in Disskusionen **deine** Meineung Vertreten! Klar, Kompromisse solltest du auch eingeben können. Aber bestätige nicht immer die Meinung der anderen. Versuche sie doch auch mal von deiner Meinung zu überzeugen.


•Sonst so

Lass dir Zeit, setzt dich nicht unter Druck! :) wenn du erstmal die ersten Freunde gefunden hast vor denen du nicht schüchtern bist, geht alles schnell genug. 


Habe noch eine Internetseite rausgesucht: http://de.m.wikihow.com/Schüchternheit-überwinden

Habe mir den Anfang durchgelesen und scheint hilfreich zu sein :)

Wünsche dir noch vieeeel Spaß!:)

Neue Stadt, neue Chancen. Mach das beste draus :)

LG Löwin


Ja, das sollte eigentlich garnicht so schwierig werden. Ich würde sagen, dass du einfach ich den kommenden Tagen schon versuchst, extrovertiertierter zu werden. Ich bin halt eher so ein Typ, in meiner Klasse kann ich mit jedem gut reden aber mit Fremden wird es schwieriger. Ich werd dann immer so in der Art "böse" und zeig kein Interesse. Was du auf keinen Fall machen darfst! Ich studiere zwar noch nicht, aber gibt es Gruppenarbeiten? Wenn ja dann schlag einfach irgendwas vor, egal ob es falsch ist, aber am besten soll es halt richtig sein. Und ich muss dir sagen, dass ihr nicht eine Studienklasse seid sondern euch quasi oft trennt. Draußen in der Pause kannst du in die Mensa gehen oder raus gehen, da trifft man oft Leute die rauchen, mit denen kannst du dann Kontakte knüpfen, halt in deiner Hand einfach ein Kaffe oder Tee im Becher und rede mit denen, frag was sie studieren, welche Lehrer die haben etc. Das wird schon wenn du wenigstens bisschen aus dir rausgehst :)

Ok. Ich hab aber auch ein bisschen Angst dass ich mich gerade in dieser offenen riesigen Studentenmenge nicht zurechtfinde... Bestimmt finden so alle ihre Gruppen und ich niemanden, weil ich alle eher so flüchtig kenne. Das ist jetzt in der Oberstufe bei mir auch gerade so, und wir sind über 150 Leute im Jahrgang.

0

Am der Uni gibt es keine Lehrer. Uni ist keine Schule mehr.

0

Wie lerne ich Mädchen kennen, bin Schüchtern?

Gegenüber Fremden bin ich Schüchtern und im Bus/Stadt sowie so. Aber kann ich irgendwo online welche kennenlernen?(die vielleicht auch Pc zocken, muss aber nicht.)

...zur Frage

unbeliebt, langweilig?

Hallo, vielleicht ist es etwas schwierig meine Situation einzuschätzen wenn man mich nicht kennt, aber ich versuche es einfach mal.

Ich (m, 24) habe oft das Gefühl alleine zu sein. Ich kenne zwar schon ein paar Leute, aber so wirkliche beste Freunde habe ich nicht...diese sind irgendwann weiter weg gezogen und der Kontakt ist nicht mehr so eng. Es gibt zwar einige Leute mit denen ich mich gut verstehe und schon etwas kenne, aber so richtig interessieren sie sich auch nicht für mich hab ich das Gefühl. Wenn ich am Wochenende in die Disco gehen mag, spreche ich oft vorher mit Freunden darüber und es heißt "ja cool ich will auch dort und dort hin am Samstag". Wenn dann der Tag gekommen ist meldet sich jedoch keiner mehr bei mir.. alle mit anderen Leuten unterwegs. Obwohl ich den Tag vorher noch gefragt habe ob man denn zusammen hingehen mag. Es bezieht mich selten jemand mit ein bzw. hat Interesse daran etwas mit mir zu unternehmen. Das zieht mich dann schon runter und ich komme mir ausgegrenzt vor.

Ich hab den Eindruck, dass ich langweilig wirke. Bin zwar nett, abenteuerlustig und zuvorkommend, aber vielleicht ist das den Leuten echt zu öde.

Habe irgendwie Probleme damit neue Leute kennenzulernen. Auch hier kommt von Seiten anderer nie so das richtige Interesse rüber. Ich bin eher introvertiert, nicht so der größte Redner oder Geschichtenerzähler. Irgendwie muss ich das aber trainieren können, oder?

Klar ist das Problem anhand der Beschreibung schwer zu deuten, aber ich weiß sonst nicht wie ich mich meiner Problematik sonst widmen soll. Das hier gibt mir quasi den Anschein den ersten Schritt in Richtung "Besserung" gemacht zu haben und mal die Meinung anderer gehört zu haben.

GLG

...zur Frage

Ist er echt introvertiert? Was kann ich zu ihm sgen ohne ihn zu nerven? wie verhalte ich mich?

Ich kenne einen und der redet fast nie. Hab immer gedacht dass er schüchtern ist oder die Leute um ihn herum nicht mag oder depressiv ist oder so. Aber jetzt hab ich im Internet mich mal schlaugemacht und ich glaube dass er introvertiert ist. Jedenfalls stimmt da alles.

ich erzähle mal.

  • er ist bei Feiern oder so nie dabei weil er keine Lust hat. Sogar an Silvester will er nicht weggehen. Und er hat gesagt dass er es nicht schlimm findet wenn er da daheim sitzt
  • wenn er unter Leuten ist redet er nie was. Er steht nur stumm daneben
  • er geht meistens auch nach kurzer Zeit schon und setzt sich ins Auto und wartet bis das Treffen vorbei ist.
  • er lässt sich immer alles gefallen und sagt nie was wenn ihn was stört. Aber so später wenn wir uns bisschen unterhalten (was selten vorkommt) sagt er dass ihn die andere Aussage gestört hat. Aber er sagt das den Leuten nie.
  • Wenn ich ihn frage wie es ihm geht dann winkt er nur so mit der Hand ab und redet nie.
  • wenn ich ihn frage wieder Urlaub war sagt er: "Schön". und sonst kommt nichts.
  • Aber wenn ihn er so auf sein großes Hobby anspricht dann redet er voll viel
  • Und wenn ich was erzähle dann kommentiert er das schon. Aber er erzählt halt nie was von sich.
  • Ich hab mal zu ihm gesagt: "Erzähl doch mal was" und dann saß er stumm daneben und hat kein wort gesagt. Und dann ist kurze Zeit später ein Kind vorbeibelaufen (was wir kennen) und dann hat er zu ihm gesagt: "Was trinkst du denn da?" Also wahrscheinlich das er irgendwas sagt wel ich ja noch auf einen Aussage von ihm gewartet habe.
  • Oder er sagt zu mir: "Da erzähle ich dir später" und dann erzählt er wirklich später. Aber so spontan redet er kaum.
  • andere Leute kennen ihn schon voll lange aber die sagen auch dass sie über ihn gar nichts wissen und dass er nicht auffällt.
  • er hat immer dunkle Klamotten an
  • er guggt imme so traurig. Hab ihn mal gefragt ob er traurig ist weil er so guggt und dann hat er gesagt: "ich schaue immer so".

das ist alles was mir halt so bei ihm aufgefallen ist. Das ist doch introvertiert oder? Und wie verhalte ich mich ihm gegenüber? Will nicht nicht nerven oder verletzen oder so. Aber ich will mich auch mal mit ihm richtig unterhalten was er aber nie zulässt.

Aber

Er umarmt mich immer und drückt mich voll arg. Also schüchtern ist er dann nicht oder????

Und wenn er seinen Neffen (3 Jahre) bei sich hat dann ist er genervt (obwohl er ihn sonst liebt) weil das Kind herumtoben will. Und dann sagt er auch mal: "Hör auf bevor ch mich vergesse" und schreit den Kleinen voll an obwohl er sonst voll lieb zu ihm ist. Aber er ist schnell genervt und dann ist er beim Kind aggressiv. Aber sonst ist er nie aggressiv.

Macht man das weil man sonst alles in sich hineinfrisst und bei einem Kind eher zeigen kann wenn einen was stört? Also dass er es da halt dann genießt dass er sich da durchsetzen kann. Wisst ihr wie ich meine?

bin für alle Antworten dankebar! (:

...zur Frage

Schüchtern...wie schaffe ich es mit anderen Personen zu reden?

Hallo ihr lieben....

Ich bin w/15 und bin sehr schüchtern wenn es darum geht mit Fremden Leuten zu sprechen... z.B. trau ich mich nicht alleine zum Arzt zu gehen ich weiß das klingt blöd aber ich hab zu viel Angst davor mit Fremden Personen zu reden... eine Zeit lang konnte ich auch mit meinen Eltern nicht über unangenehme Dinge reden was sich jetzt gelegt hat...so und ich hab halt Angst das meine Zukunft davon eingeschränkt wird... Hat vllt irgend jemand einen Tipp wie ich damit umgehen soll und wie ich das weg bekomme...und ist das eigentlich normal? Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.

...zur Frage

Smalltalk, Leute kennenlernen?

Hey community,

ich bin neu in der Stadt und diese Woche ist Orientierungswoche für mein Studium. Meine Frage ist jetzt, wie ich am besten Leute kennenlernen und Freunde finden kann, da ich doch eher ein introvertierter Mensch bin und am Anfang, wenn ich Leute noch nicht so gut kenne ziemlich ruhig. Irgendwelche Tipps? Hab ein bisschen Angst keinen Anschluss zu finden.

LG

...zur Frage

Schüchtern gegenüber fremden Menschen was kann ich Tuhen wie überwinde ich sowas?

Ich hab sehr Angst vor Gruppen oder allgemein fremden Menschen zu sprechen ich werde immer so schnell schüchtern wie überwinde ich sowas bei meiner Familie bin ich ja auch nicht so...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?