Stimmt es das auf Privatschulen eigl nur reiche und/oder eingebildete kinder gehen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du wirst dort vielleicht mehr Kinder mit reichen Eltern finden als an öffentlichen Schulen, da sich andere einfach das Schulgeld nicht leisten können.
Das heißt aber nicht, dass Leute mit Geld immer eingebildet sind. Einige wird es aber sicher geben, die unter diese Kategorie fallen. Mit denen musst du dich ja nicht abgeben.
Du findest bestimmt auch dort gute Freunde.

Kostet die Schule Geld Bzw. Hast du ein Stipendium oder so dafür bekommen.

Erstmal kann ich dich beruhigen, nur weil jemand etwas wohlhabender ist, ist er nicht eingebildet. Es wird dort solche und solche Leute geben genauso wie überall sonst im Leben auch. Wenn du angenommen wurdest hast du sicherlich auch die Fähigkeiten dort gut mitzuarbeiten. Außerdem kennst du ja auch schon jemanden. Denk nicht zu viel nach über das Geld, dass die Leute da haben. Meistens sind auf so Schulen Leute die Geld haben aber nicht nur. Aber es spielt doch auch keine Rolle ob Eltern viel Geld oder wenig Geld haben. Es geht um dich und die anderen Kinder. So solltest du auch ran gehen. Das ist vielleicht die Chance deines Lebens:)

Viel Glück und Erfolg:)

"Manche Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und sagen: Warum? Ich träume von Dingen, die es nie gab, und sage: Warum nicht?"

John F. Kennedy (1917-63), 35. Präs. d. USA (1961-63)


Hallo!

Das ist ein Klischee, an dem ist aber was dran -------> ich habe das mal vor einigen Jahren an der hiesigen privaten Fachschule für Sozialpädagogik ziemlich live mitbekommen & da bestand die Mehrheit aus ziemlich bornierten Mädels aus "reichem Hause", die auch entsprechend drauf waren und nicht gerade zimperlich unter sich und erst recht ggü. anderen waren, auch gegen Lehrer "schossen". 

Zwei Personen an dieser Schule - ich kannte die Klasse gut - stammten damals aus "normalem" Hause bzw. aus gutbürgerlichen Familien und fühlten sich in dieser GEsellschaft nicht wohl, wechselten nach dem ersten Jahr auf eine staatliche Schule.

Klar das ist nur 'ne Momentaufnahme und es heißt nicht, dass das überall so ist, aber ich würde sagen... an diesem Klischee ist was dran & dass solche Schulen auch ordentlich Kohle kosten und nicht per se förderungsfähig sind, trägt dazu bei, dass da nicht "alle" hingehen (können). 

Hoffe, ich konnte dir helfen!

Deine Eltern beabsichtigen wahrscheinlich damit, dass du es einmal besser hast als sie. Diese Einstellung ist anerkennenswert!

In der ersten Zeit wird dir sicherlich vieles fremd, weil anders, vorkommen. Wenn du die entsprechenden Leistungen erbringst, gehörst du irgendwann dazu. Eine Grüppchenbildung gibt es in jeder Schule und in jeder Klasse.

Der finanzielle Aspekt spielt bei einigen Menschen eine Rolle aber meist nicht, weil sie angeben wollen, sondern weil dieses Leben für sie normal ist. Menschen mit teuren Häusern, Autos und teurer Kleidung sind nicht automatisch Angeber. Mach dich bitte frei von diesem Vorurteil. Für sie ist dieses Leben genauso normal, wie für andere der Kauf eines T-Shirts beim Discounter.

Und noch etwas: Wenn du später zu diesen Gruppen gehörst, vergiss nicht, dass deine Eltern dir das ermöglicht haben. Schau nicht von oben auf sie herab.

Warum werden Kinder eigentlich auf diese Schulen geschickt ?

Meist, weil sie in ihrem Bundesland sonst kein Gymnasium besuchen dürfen, die (wohlhabenden) Eltern das aber auf keinen Fall hinnehmen wollen. Auf diesen Schulen sind zwar ganz normale Gymnasiallehrer. Die Schulen führen aber nur zum Externenabitur, können also z.B. nicht eigenständig eine Fachhochschulreife vergeben, wie die öffentlichen Gymnasien.

Oft sind diese Schulen mit Internaten verbunden. Da geht es zum einen darum, die Kinder elegant los zu werden und zum anderen zum Teil auch darum, sie von gewöhnlichen Menschen möglichst fern zu halten.

Die Kinder selbst sind aber für diese gesellschaftlichen Zustände nicht verantwortlich ! Normalerweise sind es auch ganz liebenswerte Kinder, wie die anderen auch. Das sind oft nur alles Vorurteile, die möglicherweise auf Neid und Missgunst beruhen.

Und wie bezahlen deine Eltern die Privatschule, wenn sie eher knapp bei Kasse sind? Und da sind wir bei der Krux der Frage. Es gibt in Deutschland durchaus Privatschulen, meist Internate, die bis zu 50.000 EUR im Jahr kosten. Und da kann man die Frage, ob dort die Kinder wohlhabender Eltern zur Schule gehen mit einem Ja beantwortet. Allerdings sind Kinder reicher Eltern nicht zwingend hochnäsig.

932609MJL 22.01.2017, 21:22

Ne ne die schule kostet "nur" 150 im Monat und es gibt zu Anfang eine einmal-zahlung von 950 glb ivh danke für deine Antwort !

0

Also grundsätzlich findet man auf Privatschulen eher Menschen die etwas mehr ´Geld haben aber nur weil menschen geld haben müsse die nicht gleich eingebildet oder dergleichen sein. Ich gehe auch auf eine Privatschule und meine Eltern sind nicht besonders reich. Ich wage es sogar zu behaupten das ich nicht besonders eingebildet oder dergleichen bin. Instrumente spielen kann ich auch nicht wirklich xD meine Freunde dort haben teilweise schon etwas mehr geld und sind trotzdem super menschen. Also ich würde sagen das auch wenn es eine Privatschule ist du da trotzdem gut reinpassen kannst. Probiers einfach aus. Ich wünsch dir auf jeden fall viel Glück. LG Kim

Das ist halt Glückssache wie an einer staatlichen Schulen auch. Manche mobben dich schon nur weil du eine andere Nationalität hast. Klar sind manche Bonzenkinder eingebildet und arrogant und wie man auf österreichisch sagt deppat aber es gibt auch nette unter ihnen. Ist halt wie bei den Ausländern. Es gibt solche und solche.

Notfalls kannst du ja auch sagen, dass deine Eltern vermögend sind weil sie mal im Lotto gewonnen haben oder fett geerbt haben aber trotzdem lieber weiter mittelständisch leben wollen und nicht gleich alles verprassen wollen so wie manche Lottogewinner oder Erber es tun ;) . Somit hast du auch gleich eine Erklärung für den Beruf deiner Eltern.

Außerdem sagt ein geiler Beruf garnichts aus. Meine Mutter war Managerin eines Großkonzernes und mein Vater hoher Beamter und was bringt es mir heute? Ich lebe trotzdem mittelständisch wie ihr und muss schauen wie ich mit meinem Geld lebe und meine Mutter auch. Mein Vater hat übrigens Schulden ohne Ende.

Ich bin auf einer privaten Schule und es war eine gute Entscheidung. Ja, manche sind eingebildet und reich, aber dass gibt es auch an normalen Schulen. Ich komme an der privaten Schule gut zurecht.

Definitiv nein XD

Ich war auf einer Privatschule und da gab es perse auch eingebildet klar aber auch viele normale. Nur weil jemand Reich ist heißt das nicht das er nicht nett ist.

Meine Eltern sind Arbeiter, wir hatten also auch nicht den Segen aber das hat die Freunde die ich hatte und habe null interessiert. Also sei beruhigt gib dich nicht mit oberflächlichen Leuten ab. Sei du selbst, Geld ist nur Papier und niemand auf der Schule hat schon irgendetwas erreicht.

Was möchtest Du wissen?