Manchmal kann man sich nicht einigen, siehe Israel und Palästina.

...zur Antwort

Ihr seid in einem Paralleluniversum gestrandet, wo die Schule und alles wie ausgestorben wirkt und ihr findet keinen Weg mehr zurück, doch ihr kämpft dafür wieder zurück in eure Welt zu kommen. Ja ich weiß ich habe zu viel Sliders geschaut. :)

...zur Antwort

Bis 11k Euro runterspielen. Dann aufhören. Wenn du mehr bekommst, den nächsten Meilenstein setzen. So mache ich es immer bei meinem Onlinecasino. Ich habe auch mal aus Freispielen, 3k Euro Gewinn gemacht. :) Glückwunsch auch zu dir! Doch verzocke so wenig Echtgeld wie möglich! Sonst sind die 11k Euro wieder schnell weg.

...zur Antwort

In der Schweiz gibts doch auch mindestens Kindergeld. Dann gibts auch noch Unterhalt (falls deine Eltern getrennt sind) und eventuell andere Zuschüsse. Das muss doch reichen für die Eltern oder nicht?

Ps.: 660 CHF sind schon extrem wenig für Ausbildungsgehälter in der Schweiz. Selbst in DE und AT gibts heutzutage schon mindestens 1k Euro (ca. 950 CHF) bei den meisten Ausbildungen.

...zur Antwort

Kein Wunder warum keiner mehr heutzutage arbeiten gehen will, wenn einem so ein Betrag angeboten wird. Lohnt sich nicht für so einen mikrigen Lohn, der fast für Vollzeit ist, zu arbeiten. Da lohnt sich sogar Bürgergeld unterm Strich schon mehr.

Selbst wenn es das Doppelte netto wäre, würde ich dafür auch nicht mehr arbeiten gehen heutzutage. Ich will für meine Arbeit ein schönes mittelständisches Leben mit einer eigenen Familie haben wollen und nicht gerade so als Single überleben. :)

...zur Antwort

Du musst halt seine Arbeit auch machen, wenn du keinen 5er bzw. DE 6er als Note haben willst. Ist zwar unfair aber es geht nicht nur um ihn, sondern auch um dich. Du machst es im Endeffekt für dich!

Ps.: Wie kannst du 16 sein, wenn du 2006 geboren bist? Du müsstest doch mindestens 17, wenn nicht sogar schon 18 sein? oO

...zur Antwort

Wenn du etwas Gutes tun willst, dann weihe die Mitarbeiter des Lidls heimlich ein und sage denen wer der Mitschüler ist. Doch bitte auch den Mitarbeitern, dass sie, wenn sie ihm beim Stehlen erwischen nur STARK ERMAHNEN sollen, jedoch so stark drohen mit Anzeige, Polizei, Vorbestraft sein ist schlecht für die Zukunft etc., dass ihm die Klauerei von selbst vergeht. So lernt er dazu und macht sowas nie wieder und seine Zukunft wäre gerettet. :)

...zur Antwort

Die Realschule ist nichts weltbewegendes und noch ein Kindergeburtstag, im Gegensatz zu allem danach (Abitur, Studium etc.). Deshalb sind die Lehrer in der Realschule IN DER REGEL auch kulanter und lassen dich notfalls mit einem Vierer und zwei Augen zugedrückt ziehen. Deswegen solltest du nicht soviel Angst haben.

Das heißt aber NICHT, dass du dich nicht darauf ordentlich vorbereiten sollst. Besonders in Englisch, solltest du dir professionelle Nachhilfe nehmen, zumal Englisch sowieso überall wichtig ist.

...zur Antwort

Du zahlst ganz normal die Kest von 25 % (oder was auch immer). Dein Einkommen ist vollkommen egal. Vielleicht zahlst du auch gar keine Steuern. Frage am besten einen Steuerberater oder Wirtschaftsanwalt und nicht uns hier. :)

...zur Antwort

Strenggenommen brauchst du schon ein Gewerbe, wenn du regelmäßig etwas verkaufst, sprich Gewinnabsicht. Wenn du einmal deine Spielesammlung verkaufst, brauchst du kein Gewerbe. Doch in der Regel sind den Behörden solche Kleinbeträge meistens egal, da sie sowieso unter dem Steuerfreibetrag fallen. Bei Flohmärkten oder Spielegeschäfte mit Ankauf, fragt zu 99 % keiner nach einem Gewerbe und die wollen nicht einmal deine Daten wissen. :)

...zur Antwort

Heutzutage verdient man fast überall schlecht bei den derzeitigen Preisen, den geizigen Firmen und den hohen Steuerabgaben. Auf legaler Ebene wird das nichts, Bro. ;)

...zur Antwort

Ich wäre auch für eine Mindestpension in DE, die wir in AT schon lange haben. Das heißt soviel wie jeder Rentner bekommt mindestens Betrag X, egal wie lange, wo, wann und als was man gearbeitet hatte. Doch der Mindestbetrag sollte anständig nach den heutigen Preisen sein d.h. mindestens 3k Euro netto / Monat. :)

...zur Antwort

Frage am besten in deiner Studiengangsleitung nach und nicht hier. Jedes Bundesland und Studienjahr ist anders. Wenn das Stipendium schon fast soviel Aufwand macht, wie dein Studium, dann lass es lieber sein. Was bringen dir die paar Euro mehr?

Verlange von deinen Eltern einfach mehr Taschengeld, wohne weiterhin zuhause, sofern die Uni/FH nicht weit weg ist, hole dir zusätzlich Geld bei Anlässen wie Weihnachten, Geburtstag, Ostern etc. Das ist weitaus unkomplizierter und angenehmer. ;)

...zur Antwort

Besser du sagst Begräbnis oder Hochzeit eines Verwandten oder guten Bekannten. Dieser Grund zieht immer, egal ob im Schul- oder Arbeitsleben. Natürlich darf das nicht zum Programm werden und nur höchstens 1-3 Mal im Jahr vorkommen. :)

...zur Antwort

Einfach Sachen, die man nicht wirklich braucht, nicht mehr kaufen. So boykottiert man die Hersteller. Ich habe bereits schon als Kind gerne Pringles und Brombären Chips gegessen. Jetzt mache ich es nicht mehr, seit die Chips teurer, kleiner und auch schlechter geworden sind. :)

...zur Antwort

Nimm dir profesionelle Nachhilfe auch wenn es Geld kostet. Der Vorteil darin ist, dass du nicht in Versuchung kommst dich abzulenken. Das hat mir auch geholfen damals in meiner Schulzeit. Außerdem wird dir der Stoff auch professionell richtig beigebracht und du lernst nichts falsch ein. :)

...zur Antwort

Soweit ich weiß, bist du immer durchgekommen, wenn du mindestens 5 Punkte hast. Doch jedes Bundesland, jede Schule und jedes Schuljahr selbst an der gleichen Schule ist anders. Deshalb frage am besten nicht uns, sondern in deiner Schule nach.

...zur Antwort