Stehen Isländer im Vollblut oder Warmblut typ?

5 Antworten

Weder im Volllbut- noch im Warmbluttyp, sondern im Ponytyp.

Der Begriff Pony sagt mitnichten nur  etwas über die Größe aus. Die Einteilung nach Größe ist ledigllich rein turniermäßig und versicherungsmäßig zu sehen.

Meine sehr typvolle arabische Vollblutstute wäre mit 1,46 Größe, wenn sie an Wettbewerben - Distanzritte z.B. - teilnehmen würde, ein Pony. Aber man muss sie nur sehen, dann weiß man, dass sie kein Pony ist. Sie ist ein kleines Pferd. Genau wieviele Reitponies auch.

ja, Isländer sind auch kleine Pferde. Das weiß ich. Deutsches Breitpony ebenso, das steht im Warmblut typ. Fjordpferde stehen z.B. im Kaltbluttyp, genau wie Haflinger (außer Sporthaflingern). 

0
@AnonymTiger

Ich sag ja, das ist eine Einteilung nach der Kategorie: "Reim dich oder ich fress dich. " Natürlich sind Isländer kleine Pferde, genau wie Shetlandponies oder Welshponies. Sie sind ja keine Kaninchen."  Aber sie stehen im Ponytyp und das weit mehr als Haflinger oder gar Welshponies.
Setz dich mal mit der Einteilung von Zeeb auseinander.

3
@Dahika

Haha, hast vermutlich nie einen gesehen. Nur weil sie mehr Behang und Fell haben, sind sie von dem Proportionen her eher ein Pferd. 

0
@AnonymTiger

Ich kenne jede Menge Isländer. Aber du hast vermutlich höchst selten einen Vollblüter - englisch oder arabisch - gesehen, dann wüsstest du, dass der Isi Null Ähnlichkeit mit diesen Pferden hat. Natürlich ist er ein Pferd, aber das ist das Shetty auch. Es sind ja keine Kaninchen. Aber der Isi ist alles,nur kein Vollblüter. Er ähnelt den beiden Vollblutrasssen nicht mal peripher.

3
@Neapelgelb

Meine RB ist ein Achal Teke mix. Ich habe oft Vollblüter gesehen, die frage kam auf, weil eine Islandpferdezüchterin in einer Doku sagte, dass Isländer heutzutage im Vollbluttyp gezüchtet werden

0
@LyciaKarma

es gab schon immer die nördlichen und die südlichen Isländer, die einen waren langbeiniger und eleganter als sie anderen. es wird eifach mehr in die elegante, sportliche Richtung gezüchtet

0
@AnonymTiger

Hä? Nördliche und südliche Isländer? Du weißt aber schon, daß Isländer nur dann Isländer sind, wenn ihre Vorfahren nachweislich aus Island kommen?

1

Keins von Beiden! Isländer gehören zu den sogenannten Robustrassen und sind nicht vergleichbar mit Warmblütern. Zu den Ponys im Warmbluttyp gehören Deutsche Reitponys, New Forrest usw. Ponys im Vollbluttyp gibt es regulär nicht, außer zu klein gebliebene Araber. Es gibt Halbblutponys, die zur Hälfte Vollblut und zur Hälfte Reitpony sind. Jedoch die Robustrassen wie Isländer, Norweger, Tinker usw. Im groben Vergleich würden sie in die Rubrik " leichte Kaltblüter" fallen aber so genau kann man das auch nicht sagen.

Naja, es gibt einen großen Unterschied zwischen Haflingern und Fjordis und Isländern. Isländer sind Rennpferde. Auch haben sie einen komplett anderen Körperbau. Ich lade mal ein Bild in den Antworten hoch

0
@AnonymTiger

Isländer sind keine Rennpferde. Sie mögen in Pass- oder Töltrennen starten, aber das macht sie nicht zu Rennpferden. Sie sind Isländer.
Wenn mir jemand sagt: "Ich habe ein Exrennpferd", dann denke ich immer an den englischen Vollblüter, ganz bestimmt nicht an einen Isi.

6
@Dahika

Klar, es gibt verschiedene Rennen. Du denkst wahrscheinlich auch nicht an einen Orloff Traber oder so. 

Galopprenner sind ja die einzigen Rennpferde...

0
@AnonymTiger

Wenn Isländer Rennpferde sind, dann ist jedes Pferd, das rennen kann, ein Rennpferd. Und rennen können alle Pferde, wenn sie nicht gerade fußkrank sind.

4
@AnonymTiger

Da hast du einen Denkfehler anonymtiger,

Der traber geht auch aus Vollblütern hervor, und auch in seiner Geschichte wurden immer wieder Vollblüter mit reingenommen (meines Wissens, weitere Details kannst du ja selbst mal nachlesen)

Isländer jedoch haben ihren Ursprung in germanischen und keltischen Ponys.

Nur weil ich Rennen mit meinem Pferd gehe, steht es nicht auf einmal im gleichen (Vollblut) Typ wie Rennpferde(im offensichtlichen Sinne gemeint).

4

Das brauchst du nicht hochladen! Alle die sich hier mit Pferde auskennen, wissen das es zB Passrennen für Isländer gibt. Das widerlegt aber meine Erklärung nicht

5
@FrauFanta

Höchstens, dass die Einteilung in Vollblut,Warmblut und Pony für mich in die Kategorie: "Reim dich oder ich fress dich" gehört.

4
@FrauFanta

Es gibt auch Kaltblutrennen, das macht Kaltblüter aber nicht zu Rennpferden. Rennpferde sind normalerweise Vollblüter.

5
@Neapelgelb

ich muss eine ganze kleinigkeit korrigieren. das mit den new forest.

new forest sind von ihren merkmalen her pferde. genetisch übrigens ECHTE urpferde. sie stehen nicht im warmblut-typ, sondern im new forest typ.

ihre mischlinge mit anderen rassen ergeben pferde im leichten warmbluttyp.

3

Isländer stehen im Ponytyp. 

Nein, das sagt nicht nur was über die Größe aus, sondern auch über die Proportionen, über die Kopfform/größe usw. 

Mein Pferd mit 1,55m ungefähr steht auch im Ponytyp. Ich kann dir Bilder zeigen, da sieht er aus wie ein tollendes Welshpony, das vielleicht etwas zu groß geraten ist. 

Wie kommst du darauf, dass Isländer Rennpferde sind? Mein Wald- und Wiesenmix wird auch kein Rennpferd, und wenn ich noch so regelmäßig Rennen starte. 

Übrigens solltest du keine Fotos hochladen, die dir nicht gehören, aber da habe ich ja schon unten was zu geschrieben. 

Was mich aber an deinen Fragen oft stört, ist dass du etwas fragst und dann den Antwortenden sagst, ihre Aussagen wären falsch. Wie macht das Sinn?! Dann frag doch einfach nicht. 

Naja, 

die Sache ist, das es durchaus einige Isländer gibt, die aussehen wie Ponys, aber es auch einen großen Teil gibt, der von den Proportionen her Großpferden gleicht. 

Rennpferde sind sie nicht im eigentlichen sinn, sie sind einfach temperamentvoller und schneller als andere Pony/Pferde Rassen. Außerdem gibt es für sie ja Passrennen usw und sie werden nicht wie Warmblüter im Arbeitstempo geritten.

Die Frage habe ich gestellt, weil ich mir eine Doku über Isländer angesehen habe, in der eine Besitzerin einer Zucht meinte, dass z.Z. die Isländer viel im Vollblut typ gezüchtet werden.

Daher die Frage

0
@AnonymTiger

Du kannst hier gerne Bilder als Beispiele verlinken, nur halt nicht hochladen. 

Ich finde sie weder temperamentvoller noch wirklich schneller als andere, zb Sporthaflinger. 

Natürlich werden sie auch im Arbeitstempo geritten. Die gehen ja nicht ausschließlich Renntempo. 

2
@LyciaKarma

Hm, also in der Reitschule reiten wir im Galopp nie Arbeitstempo, sondern gestreckt, wenn auch nicht maximal

0
@AnonymTiger

Vielleicht können eure Pferde auch nicht gesetzt galoppieren.. Wer weiß. 

3
@LyciaKarma

normalerweise macht man das mit Isländern gar nicht, sind ja auch nicht dafür gezüchtet worden. Wenn ich in der Halle galoppiere weht mir der Wind um die Ohren

0
@AnonymTiger

Man sollte jedes Pferd gesetzt und im Arbeitstempo reiten können, allein schon für die Gymnastizierung. 

Kann ein Pferd das gar nicht, ist das erstens ungesund, weil es sich stark in die Kurven lehnt (enorme drehende Kraft im Stützbein im Galopp) und zweitens ist es dann nicht ausbalanciert. 

3
@AnonymTiger

dann solltest du überlegen, die Reitschule zu wechseln.

3
@Dahika

nein, meine Reitschule ist sehr gut, ich habe in einer Isländer Reitschule nie was anderes gesehen. Auf der ovahlbahn geht es ja auch nicht darum, ob das Pferd versammelt galoppiert. Isländer sind nun mal keine Dressurpferde. 

wegen meiner Reitschule: ich hatte schon mehrere lehrerinnen, die alle das selbe gesagt haben und alle ausgebildete islandpferdetrainer trainer c und b sind

0
@AnonymTiger

Dann sind das halt Leute, die ihre achsobesonderen Isländer, die ja keine normalen Pferde sind, nicht korrekt reiten können. 

Wieso sollte man immer nur heizen? 

Mein Mix ist auch beim besten Willen kein Dressurpferd, aber Tempiwechseln innerhalb einer Gangart sind drin. Auch nach unten, nicht nur Richtung rennen. 

Ich glaube, du hältst Isländer einfach nicht für Pferde, die man gymnastizieren muss, sondern für ganz besondere Renn-Isländer, die nur Gas geben können. 

2
@LyciaKarma

ein stinknormales dartmoor pony von 1,22m stockmass lässt einen isländer im galopp so stehen, dass man zeit hat, nach einem kilometer anzuhalten und  mal zu schauen, wo denn der isi abgeblieben ist. 

2
@ponyfliege

vielleicht bei einem 30 jährigen Isländer, aber nein, falsch, ich hatte ein relativ junges Dartmoorpony im Reitlager im Gelände, das war schon ziemlich schnell, aber Isländer in dem Alter sind schneller

0
@LyciaKarma

Nein, ich reite mit den Isländern Dressur und wir variieren auch die Tempi. Aber im Galopp sind Isländer einfach schneller, schwerer zu versammeln usw.

0

morphologisch sind sie Ponys (als von der Knochenstruktur her)

vom Kopf her sind sie ofr wie Vollblüter....    ;-D

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Reiten-Haltung-Zucht-Ausbildung n.LTJ u.ä.

ist mir auch aufgefallen, dass sie einen leichten hechtkopf haben

0
@AnonymTiger

Kannst du dazu mal ein Foto verlinken, AnonymTiger?

Übrigens macht man ein Vollblut nicht am zarten Kopf aus und schon gar nicht alle haben einen Hechkopf. Du denkst da eher nur an die arabische Richtung, glaube ich.

2

sie stehen im isländertyp.

alle pferderassen, bei denen das stutbuch geschlossen ist, bilden einen eigenen typ.

deswegen sagt man auch blüter-typ und nicht vollblut-typ.

isländer sind übrigens keine ponys, sondern pferde.

Eben, das sehe ich genau so. Wenn ich jetzt nicht angeschissen worden wäre, weil ich ein fremdes Bild hochgeladen habe, würde ich nochmal ein Bild von einem Isländer im Vergleich zu einem anderen Pony einblenden.

Isländer werden seit über 1000 Jahren rein gezüchtet.

0
@AnonymTiger

Dann verlinke es doch einfach. Dich hat keiner angemacht, dir wurde ganz normal gesagt das du das rein rechtlich nicht darfst.

3
@AnonymTiger

Das ist leider nachgewiesenermaßen falsch. Es war eine grandiose Vermarktungsidee der isländischen Züchter. Das älteste reinrassige Pferd ist der Araber.

0
@Dahika

ich habe nicht gesagt, dass es das älteste reinrassige ist, der schal Theke is z.B. auch sehr alt. Mal abgesehen davon, dass mir Araber überhaupt nicht gefallen 

0
@AnonymTiger

das hat nichts mit dem gefallen des pferdes zu tun.

der araber gehört zu den "blüter-typen". der tekke übrigens auch. sie gelten beide mit als die ältesten rein gezogenen pferderassen. bei beiden gehört zu den vorfahren der kaspier.

je höher der inzuchtfaktor, desto höher die gefahr von erbdefekten, da die sich kumulieren.

ist man übrigens grad dabei, das bei den deutschen warmblutrassen zu machen.

2
@ponyfliege

Das weiß ich, aber es gab ja den Vorwurf, dass Isländer Züchter das als Vermarktung benützen. Ich meinte, dass ich mir kein Pferd kaufe, nur weil es ja angeblich die älteste Rasse der Welt ist, weil mir z.B. Araber nicht gefallen. Ich sagte, dass Isländer seit über 1000 Jahren rein gezüchtet werden, was durchaus stimmt

0

Was möchtest Du wissen?