Stegt hinter der linken Ideologie ein Neid?

11 Antworten

Ein bisschen Geld braucht jeder zum Leben... und es gibt Menschen, die haben viel mehr als sie wirklich brauchen und oft auch nicht unbedingt auf ehrliche Weise erlangt/verdient...wenn man es sich mal genauer ansehen würde... 

Ich gönne jemandem etwas, wenn er es sich erarbeitet/verdient hat... Z. B. jemand tut den ganzen Monat lang nix und andere arbeiten dafür, dass er immer reicher wird - auf unfaire Weise = ich gönne es ihm nicht.

Jemand arbeitet den ganzen Monat und bekommt dann ein faires Gehalt dafür = ich gönne es ihm.

J. K. Rowling finde ich ziemlich gut, da sie viel von ihrem Reichtum angeblich gespendet hat... und bei ihr kann man auch sehen, dass sie etwas dafür getan hat... das Buch Harry Potter, dass weltweit ziemlich gut angekommen ist... Aber ich fände es trotzdem gut wenn man als Einzelperson irgendwann nicht mehr übertrieben reich werden kann, sondern wenn es eher Fixlöhne gibt, die je nachdem wie viel man monatlich leistet, wie viel man kann und weiß, höher oder niedriger ausfallen können.

Extrem gierig? Inwiefern? Und ob man Trinkgeld geben will oder nicht ist jedem selbst überlassen... kann man muss man aber nicht... und das muss auch nicht daran liegen, dass man den Service schlecht fand.... es kann auch sein, dass man selber gerade eher wenig Geld hat und sparen möchte...  Jemand der viel zu viel Geld hat, kann jedes Mal viel Trinkgeld geben ohne das es ein Problem für ihn darstellt.

Es kommt darauf an WIE diese Leute ihren Reichtum erreicht haben... und selten wird das auf ehrliche und faire Weise geschehen sein... ?

Rowling HAT das meiste ihres Geldes gespendet. Sie war einmal die reichste Frau, mehrfache Milliardärin, Englands. Heute ist sie es bei Weitem nicht mehr.

http://www.spiegel.de/panorama/leute/j-k-rowling-harry-potter-autorin-spendet-zehn-millionen-pfund-a-714983.html

http://www.focus.de/kultur/buecher/autorin-von-harry-potter-rowling-spendet-tantiemen-nach-pseudonym-verrat_aid_1059081.html

1
@SchakKlusoh

Davon habe ich auch schon gelesen... eine Vorbild-Reiche. :3

Hat ihr Geld irgendwo auch wirklich verdient, weil man ja sehen kann, dass sie etwas geschaffen hat - die Bücher... und dann spendet sie auch noch viel für wohltätige Zwecke... insgesamt sehr super.

2

Ich denke nicht, dass hinter der "linken Ideologie" (welcher?) immer zwangsläufig Neid "stegt". Es ist nunmal eine Tatsache, dass die sozialen Verhältnisse in vielen Ländern der westlichen Welt zunehmend ungerechter werden.

Ich kenne eine Person, die einen Vollzeit- + einen Teilzeitjob hat, und trotzdem noch mit Geld vom Jobcenter aufstocken muss, weil die Miete zu teuer ist. In eine günstigere Wohnung umziehen geht nicht, weil Berlin. Mehr muss ich wohl nicht sagen =/

Gleichzeitig gibt es in dieser Stadt einen Menschen, der sich, weil die Bauzeit des BER zu lange dauert, mal eben schnell einen privaten Kleinflughafen baut, bzw. von anderen bauen lässt.

Ich habe grundsätzlich nichts dagegen, dass Menschen, die mehr Verantwortung tragen (Ärzte, Piloten, Unternehmer) auch mehr besitzen als ein Industriearbeiter. Aber die aktuelle Entwicklung geht eindeutig zu weit, und ich finde es ist durchaus berechtigt, daran Kritik zu äußern.

Nein, Gerechtigkeitsempfinden, Ausbeutung und Not.

Natürlich mag da auch manchmal Neid dabei sein. Aber die Ursachen und Gründe für eine linke Haltung ist, dass Menschen ausgebeutet werden und Not leiden müssen, weil andere sich mehr von dem Kuchen nehmen, als ihnen zusteht.

Braucht man Neid?

Ich hatte heute morgen eine Diskussion mit meinem Freund, ob man Neid braucht oder ob es eigentlich nur negatives mit sich bringt und schadet.

(+) Neid kann dazu beitragen, ehrgeiziger zu sein. Man kann die Person, die man beneidet, als Vorbild sehen und so sein Leben verbessern.

(-) Aber: Man kann doch auch ehrgeizig sein, ohne Neid zu empfinden. Kommt man ohne Neid aus? Neid lässt einen schlecht fühlen, Wut empfinden, sich selbst herabsetzen.

Was denkt ihr? Muss der Mensch etwas neidisch sein oder ist es nur ein übles Gefühl, welches man umgehen sollte?

...zur Frage

Hass = Neid?

Hat Hass eigentlich meistens mit Neid zu tun.. ? Habe das gefühl, ich werde gehasst, weil ich besser bin als die anderen!

...zur Frage

Warum hassen manche Menschen reiche?

Ja es gibt Reiche die es nicht verdient haben, aber das ist die Minderheit. Aber es gibt Menschen die reiche Menschen regelrecht hassen, warum? Ist es purer Neid, die meisten Reichen arbeiten doch relativ hart, oder nicht? Und ich rede hier von richtigem Hass. Oder ist es gerechtfertigt reiche Menschen zu hassen? Weil sie angeblich die armen ausbeuten?

...zur Frage

Was haben so viele gegen Reiche?

Ich verstehe das nicht. Man wird als arrogant abgestempelt, nur weil man viel Geld hat und sich teure Sachen kauft. Das ist jedem selbst überlassen.
Und auch ich werde oft wegen meinen reichen Eltern beleidigt, weil ich selber noch nichts verdiene, sondern studieren gehe.

Aber ich tu ja keinem was. Was geht sie denn der Lebensstil anderer Menschen an? Und ich achte auch sehr darauf wie meine Klamotten hergestellt wurden, sodass keine Menschen oder Tiere leiden mussten. Das sieht nur keiner.

Mich regt das so dermaßen auf. Wenn ich ein Instagrambild von meinem Auto posten will, dann kann ich es machen. Ich mach das nicht, weil ich mich für was besseres halten würde oder so. Mega viele zeigen es, wenn sie ein neues Auto haben... warum ist das dann schlimm, wenn ich es zeige? Ist doch egal, ob es billig oder hochwertig ist.

Teure Autos werden auch sehr oft zerkratzt. Die Leute behaupten immer es wäre kein Neid und sie würden zufrieden sein und bräuchten sowas nicht. Warum verhalten sie sich dann aber so?

...zur Frage

Haben reiche Kinder immer glück mit dem Geld oder bekommen sie iwann es mal zurück?

Ich kenn einen der 17 Jahre alt ist und bekommt echt alles in a.rsch gesteckt und gibt oft damit an. Er bekommt 180 € Taschengeld im Monat für nichts tun. Seine Eltern kaufen in jeden Monat die neusten G-Star klamotten. Er hat ein neues Auto geschenkt bekommen,er musste kein Cent für denn Führerschein oder roller hergeben. Er gibt echt extrem oft mit an. Und was mich jetzt aufregt ist das er extrem Glück bei spielautomaten hat er hat jetzt innerhalb 2 Wochen über 100 Euro rausgehollt und halt selber nur 10 reingesteckt. Und gibt da denn auch noch mit an :@ Und es gibt ja genug vom dem man hört das es bei den genau so ist. Immer läuft das Geld zu den reichen :S Oder bekommen solche Menschen iwann ihre Strafe??? ICh weiss die Frage brauch keinen richtigen Rat, aber würdde mich mal ziemlich interessieren was ihr darüber denkt :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?