Wenn die Grundlagen von Fragen falsch sind, sind dann die Antworten richtig?

Das Geld welches die öffentlich-rechtlichen Anstalten bezahlen, fließt nicht nach Katar, sondern an die FIFA, welche die Übertragungsrechte der Fussballspiele an Sendeanstalten verkauft.

...zur Antwort

Nein, nur nichtgeimpfte müssen Einschränkungen hinnehmen, da von ihnen eine potentielle Gefahr ausgeht.

Diese können die nichtgeimpften jedoch umgehen, indem sie sich an die bekannten Regeln halten, also Abstand, Maske, oder Testen.

Und ich finde das in Ordnung.

Ganz nebenbei bemerkt, hast du sogar als Autofahrer Einschränkungen an jeder Ampel oder bei Geschwindigkeitsbeschränkungen hinzunehmen. Und wo ist jetzt dein Problem?

...zur Antwort

Du widersprichst dir selbst.

Wenn du 7 Tage die Woche isoliert bist ist es doch zwangsläufig so, dass du nirgends mehr hinkommst. Was kümmert es dich dann, dass du ohne Test oder Impfung auch in kein Geschäft kommst, wenn du ohnehin isoliert bist?

Außerdem verstehe ich nicht, wenn du einerseits die Epedemie leugnest, weil es deiner Meinung nach nicht genügend Tote gab, andererseits dich aber beklagst, dass es die Obdachlosen am schlimmsten trifft, wenn sie ungeeignete Masken erhalten. Vielleicht hilft es, wenn sich jemand für dich einsetzen soll, dass du dich entscheidest ob das Virus nun schlimm ist oder nicht. Wenn es nicht schlimm sein soll, wie du glaubst, dann braucht dich auch nicht zu kümmern ob die Masken funktionieren.

Mein Rat an dich ist, einfach nachzudenken, wo genau dein Standpunkt eigentlich ist. Dann brauchst du auch nicht nach anderen zu suchen, die deinen Standpunkt vertreten, oder sich für diesen einsetzen.

...zur Antwort

Bei Wahlen entscheidet das Gefühl und nicht der Verstand.

Denn die Mehrzahl der Wähler haben kein Interesse Programme zu lesen oder sich ernsthaft mit Inhalten auseinanderzusetzen, geschweige denn zu analysieren, zu vergleichen oder sich genau zu informieren. Sie entscheiden nach Stimmungslage.

Und dabei kommen die Umfragen ins Spiel, die dem Wähler suggerieren, wie die Mehrheit angeblich tickt. Und da man ja kein Aussenseiter sein will, schließt man sich gerne der Mehrheitsmeinung an, wenn man schon keine eigene Haltung hat.

...zur Antwort

In der 3.-ten Welt ist Emanzipation noch nicht so weit vorangeschritten.

In den meißten Ländern haben die Männer das sagen. Und da ungeschützter Sex mit seiner Frau mehr Spaß macht und auch nichts kostet haben sie keinerlei Interesse an Verhütung. Und da sich die Herren der Schöpfung auch nicht um Erziehung oder Ernährung kümmern, haben sie im Gegensatz zu Dir mit den Zwillingen, keine großartige Belastung.

Davon abgesehen ist die Kindersterblichkeit in den besagten Ländern sehr hoch, weil dort kein Gesundheitssystem vorhanden ist, wie wir es kennen oder sich die Mehrheit der Bevölkerung leisten kann.

Natürlich gibt es noch eine Menge weitere Gründe, wie Bildung, Altersvorsorge, Arbeitskräfte usw. Aber das führt hier zu weit.

...zur Antwort

Die Welt ist komplizierter als deine pauschale Sichtweise.

Mit deinen Verallgemeinerungen und falschen Behauptungen trägst du mehr als die von dir zu unrecht Beschuldigten dazu bei, dass Begriffe, Tatsachen und Fakten versucht werden umzudeuten oder umzubenennen.

...zur Antwort

Als Deutscher kannst du nur eine Frau heiraten.

Und wenn du dich ohne Grund einschränken willst, ist das deine Sache. Ich würde nur jemanden heiraten, den ich auch Liebe und zwar vollkommen unabhängig davon welchen Pass diejenige hat oder wo die Betreffende geboren wurde.

Ob deine Haltung Rassistisch ist, hängt davon ab was der Grund für deine Festlegung ist.

...zur Antwort

Ja, ich finde es auch beschämend, dass in der deutschen Nationalflagge keine Farben Bayerns zu finden sind.

Aber wenn man sonst keine Sorgen hat, gehts einem ja sehr gut.

...zur Antwort

Es gibt viele Wege sich lächerlich zu machen.

So auch auf seine Visitenkarte "Politiker" zu schreiben, nur weil man sich für Politik interessiert. Politiker ist keine geschützte Bezeichnung. Allgemein werden jedoch nur Personen als Politiker bezeichnet, welche ein politisches Amt bekleiden, bzw. auch eines in einer Partei (Parteipolitiker).

...zur Antwort

Beschämend ist es, dass es soviele Schmarotzer gibt.

Denn würden sich mehr Menschen bei den Gewerkschaften organisieren und nicht als Trittbrettfahrer derjenigen die sich dort engagieren fungieren, hätten wir dieses Problem gar nicht.

Der Mindestlohn wird durch eine Kommission ermittelt, welche sich u. a. an den allgemeinen Lohnkosten orientiert. Steigen diese, weil sich mehr Menschen in den Gewerkschaften organisieren, steigt auch der Mindestlohn.

Und da wir hier nicht bei "Wünsch dir was" sind, muss man Forderungen gegen Arbeitgeber durchsetzen können. Das funktioniert jedoch nicht, wenn nur ein kleiner Bruchteil der Belegschaft sich gewerkschaftlich engagiert.

Natürlich kann man populistische Forderungen in Bezug auf Mindestlohn usw. aufstellen, jedoch halte ich es für sinnvoller an die Ursachen und nicht deren Folgen zu gehen.

...zur Antwort
NEIN würde es NICHT verbieten WEIL

...ich auch Nonnen Ihr Kopftuch nicht verbieten würde.

Ebensowenig wie Bäuerinnen oder Menschen, denen im Winter schlicht kalt ist.

...zur Antwort

Meinst du den medialen Mainstream im Internet oder den Printmedien, Funk und Fernsehen?

Bei letzteren gibt es eine Menge Gegenbewegung, weil Berichterstattung sich meißt in Kommentierungen erschöpft, statt in neutraler Berichterstattung. Diese Medien werden schlicht boykotiert, was sich an den sinkenden Einschaltquoten bzw. Auflagen dokumentiert. Davon abgesehen genügt es zu wissen, wem die sog. Medienlandschaft gehört, um deren Berichterstattung zu beurteilen.

Dennoch ist diese erheblich seriöser, als der Unsinn, der im Internet von jedem Hans Dampf unqualifiziert verbreitet wird.

...zur Antwort

Sie besetzen ja keine belegten Häuser.

Natürlich ist es illegal und der Rechtsstaat muss handeln und das Recht durchsetzen.

Andererseits kann ich auch die Argumente der Hausbesetzer (die durchaus nicht immer linksradikal sind) nachvollziehen, wenn angesichts der Wohnungsnot und immer weiter steigenden Mietpreisen Hauseigentümer die Häuser in Ballungsräumen über einen langen Zeitraum aus Spekulationsgründen leer stehen lassen. Insofern wäre eine vorübergehende Besetzung eines Gebäudes aus Protest sicherlich eine geeignete Massnahme, um auf das Problem Aufmerksam zu machen.

...zur Antwort