Ich finde sowas auch respektlos!

Von so einem Video halte ich nichts.

Andererseits wird es dem Obdachlosen lieber sein, dass ihm jemand etwas gibt und dabei seine Eitelkeit befriedigt, als jemanden, der ihm nichts gibt. Die Obdachlosen die ich kennenlernen durfte waren ausnahmslos pragmatisch.

...zur Antwort

Konservativ sein heißt vor allem Dinge erhalten.

Insofern sind fast alle Parteien z. B. beim Thema "Erhalt der Natur" konservativ. Andererseits bedarf eine Gesellschaft auch progressiver Parteien, die einen Fortschritt anstreben. Die Kunst ist, den Ausgleich zwischen Erhalten und Erneuern zu finden und dafür Mehrheiten zu gewinnen.

...zur Antwort

Politikverdrossenheit ist die Wunschvorstellung der AfD.

Davon kann aber in Deutschland nicht die Rede sein. Im Gegenteil sind die Menschen politisierter als je zuvor. Verdrossen sind bestenfalls ein paar Extreme, die mit ihren merkwürdigen Ansichten nicht durchdringen.

...zur Antwort

Du kannst statt Gott auch Natur sagen.

Das hilft, die Religion etwas besser zu verstehen. Etwas mehr hilft es, wenn man die Bibel nicht als Geschichtsbuch betrachtet, sondern als Buch der Gleichnisse (Beispiele). Am meisten hilft es, wenn man die Religion in den zeitichen Kontext stellt, indem sie erfunden wurde.

Von mir aus kann jemand auch an einen Blumentopf glauben. Entscheidend ist, ob ihn dieser Glaube zu einem besseren Menschen macht und er seinen Glauben nicht für den einzig wahren Glauben hält, also die anderen mit seinen Phantasien nicht bekehren will.

...zur Antwort

Ich bin der Meinung, dass es klüger ist sich an Fakten und Beweise zu halten und nicht an Vermutungen.

...zur Antwort

Nein, dass stimmt nicht.

Nur weil Tierversuche kein "muss" mehr sind, bedeutet dies keineswegs das sie abgeschafft sind, denn es bleiben noch "soll" und "kann" und vor allem die Kosten.

...zur Antwort

Auf so eine sinnfreie Frage kann dir nur jemand antworten, der das Wahlgeheimnis gebrochen hat.

Ansonsten kann man nur raten, oder zweckfreie Diskussionen über eine noch zweckfreiere Partei führen.

...zur Antwort

Weil Deutschland diesen entfesselt hat.

Erst wurde das Münchner Abkommen von den Nazis gebrochen und die Wehrmacht marschierte in die Tscheches-Slowakei ein, überfielen Polen, Niederlande, Belgien und Luxemburg und brachen den Nichtangriffspakt mit der Sowjetunion.

...zur Antwort
Nein

Obwohl es sicher nicht schlecht wäre, dass komplette Versagen der AfD aufzuarbeiten.

Die hat sich lieber mit ihren parteiinternen Rechtsextremisten und Machtkämpfen befasst, anstatt sich mit der Coronapandemie zu beschäftigen.

Als (noch) größte Oppositionspartei wäre es eigentlich ihre Aufgabe gewesen der Regierung auf die Finger zu sehen und Alternativen vorzuschlagen. Komplette Fehlanzeige.

Und jetzt, wacht sie plötzlich auf und fragt nach Verantwortung?

...zur Antwort
nein gerechtfertigt

Was ist so kompliziert an der Suchfunktion von GF dass 10 mal am Tag die gleiche Frage gestellt wird?

  • Nein, es gibt keine Ausgangssperre, sondern nur eine Ausgangsbeschränkung
  • Nein, diese Ausgangsbeschränkungen sind nicht verfassungswidrig
  • Nein, die Letalitätsrate steht noch gar nicht fest
  • Nein, die Massnahmen sind nicht übertrieben
  • Ja, immer wieder die gleiche Fragestellung ist übertrieben und wird nur noch von sinnlosen AfD-Fragen oder "Wann-endet-was-Fragen" getoppt.
...zur Antwort

Nur weil jemand demokratisch gewählt wurde, bedeutet dies nicht, dass man ihn nicht kritisieren darf.

Erst recht nicht, wenn man der mächtigste Mann der Welt ist, der andere gerne anpöbelt, um von seinem eigenen Versagen abzulenken, Verträge bricht und mehr als jeder andere, Lügen von sich gibt.

Du hast ein sehr merkwürdiges Demokratieverständnis.

...zur Antwort

Perverser Weise ja.

Und wenn die Soldaten die Regeln brav einhalten, sprechen sie von Ehre.

Um einen ordnungsgemäßen (ehrenvollen) Krieg zu führen, muss man sich u. a. an das Genfer Abkommen, die Haager Landkriegsordnunng sowie die Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten halten.

...zur Antwort