Sollte man seinen Traumjob aufgeben wenn es nicht klappt und es als Hobby behalten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du Abi hast, dann geh doch gleich studieren...?

Mediengestalter gibt es (leider) wie Sand am Meer... jeder meint, er konnte grad einen Flyer zusammen basteln... die Betriebe nehmen oft nur Leute, die Erfahrung haben oder durch Kontakte in die Firma kommen...

Ein Studium wäre daher eine sehr gute Möglichkeit direkt (und eine Ebene höher) in die Branche einzusteigen. Wenn es dein Wunsch ist, dein Traumjob, solltest du das tun!

Im "Notfall" gibt es in einigen Bundesländern den "GTA" (Gestaltungstechnischer Assistent). Der bildet dich in 2 Jahren an einer Berufsschule aus, wenn du bereits die Hochschulereife hast (oder in 3 Jahre, wenn du Fachabitur oder Abitur mitmachen musst). Ich hab die Ausbildung auch gemacht (NRW) und wurde dann als ganz normaler Mediengestalter im Betrieb eingestellt. Vllt wäre auch das eine Alternative...?

Viele nutzen die Ausbildung als Sprungbrett zum "echten" Mediengestalter oder als Vorbereitung auf's Studium. Aber wenn du dich bereits vorbereitet hast, dich mit der Adobe Software auskennst (also ID, PS, AI, etc), grundlegende Gestaltungsgesetze kennst und das alles, solltest du an der Uni keine großen Probleme haben... aber natürlich bist du für die Mappenprüfung jetzt bissl spät dran. Du könntest im Herbst die Prüfungen mitmachen für das kommende Sommersemester. Denk drüber nach. Ich glaube, du würdest es nur bereuen, wenn du deinen Traum sausen lässt... für Träume muss man halt kämpfen.

Mein Abitur hab ich nicht. Nur die Qualifikation um mein Abitur machen zu können. Bei der Adobe Produktpalette würde ich mich auch nicht mehr als Amateur sondern eher als Fortgeschrittener bezeichnen. Ich werde mir überlegen, ob ich den GTA mache. Danke für deine Hilfe. :)

0

Was es auch noch gibt: du bewirbst dich an einer Berufsschule direkt für das erste Jahr. Bei uns haben diese Leute dann quasi das erste Jahr schulisch absolviert und wir sind dann mit Ihnen im 2. und 3. Schuljahr eingestiegen (verkürzt mit Fachhochschulreife).

Grundsätzlich rate ich von so etwas ab. Du wirst weniger Erfahrung haben und das ganze ist auch sehr praxisfern (noch dazu verdienst du kein Geld und hast später die gleiche Berufsbezeichnung..). Aber besser als ein Jahr zu jobben ist es definitiv! Hier der Link aus meiner Berufsschule damals:

https://www.jgs-stuttgart.de/index.php/bildungsangebot-sp-57095163/2757-berufsfachschule-paedagogische-erprobung-3

Schau mal ob es das Angebot auch bei dir in deiner Nähe gibt.

1

Der GTA hilft einem auch nicht weiter, ich selbst habe diesen erfolgreich abgeschlossen und kann diesen Titel führen, dennoch war ich über 3 Jahre auf Ausbildungssuche im Bereich der Mediengestaltung. 

Aktuell in meiner Ausbildung zum Mediengestalter sehe ich den GTA als schwachsinnige Zeitverschwendung, außer man möchte gerne den Programme und co. lernen, dann hilft es vielleicht einem weiter. Ich selbst hatte vor der GTA Ausbildung ziemlich gute Kenntnisse, was sich dann auch in den Noten in den Gestaltungsfächern widergespiegelt hat. 

Nun lerne ich die Schritte eines Mediengestalter und da herrscht ein großer Unterschied, da man schneller unter Termindruck arbeiten muss und die Vorgehensweise eines GTAs kann man hierbei total vergessen! 

0

Dann hat wroar wohl eine schlechte Erfahrung gemacht... 🤷🏻‍♀️

Ich habe beispielsweise einen Job gefunden, wurde als Mediengestalter eingestellt und hab darin auch gearbeitet.

Drei Jahre arbeitslos ist aber nicht nur dem GTA zu verschulden in meinen Augen... Man muss halt was auf dem Kasten haben und auch ein wenig Glück. Das ist in dieser Branche so. Vor allem die Ausbildungen als Mediengestalter ist sehr überlaufen. Manchmal hilft ein Wechsel der Region. Oder Ansprüche herunter schrauben. Aber wie gesagt: ich hab einfach direkt gearbeitet mit meiner Berufsausbildung. Geht alles.

0

Es gibt seeehr viele verschiedene Studiengänge hierzu. 

Hier ein kleiner Auszug aus der Hochschule der Medien:

  1. Audiovisuelle Medien,Crossmedia-Redaktion/Public Relations,
  2. Druck- und Medientechnologie/Digital Publishing
  3. ,Informationsdesign,
  4. Integriertes Produktdesign
  5. ,Mediapublishing,
  6.  Medieninformatik,
  7. Medienwirtschaft,
  8. Mobile Medien,
  9. Online-Medien-Management,
  10. Print-Media-Management,
  11. Print Media Technologies,
  12. Werbung und Marktkommunikation,
  13. Wirtschaftsinformatik und digitale Medien.

Ich selber habe eine Mediengestalter Ausbildung gemacht und kann dir sagen, dass es wirklich ein harter Wettkampf um die Jobs ist. Das führt natürlich auch zu Gehaltsdumping. Das Wichtigste: Die Bewerbung muss was her machen. Wenn sie nicht gestaltet ist (Farben, Schrift, etc.) werfen wir sowas direkt weg. Auch wichtig, aber kein muss, ist eine kleine Bewerbungsmappe in der du deine bisherigen Arbeiten zeigst. 

Viele Agenturen, Verläge und was es noch alles gibt suchen noch immer für das kommende Jahre einen Azubi. Setz dich einfach nochmal 2-3 Tage hin und versuche deine Bewerbung ein bisschen aufzupeppen. 

Was mir damals geholfen hat - ich weiß allerdings nicht ob es das bei dir auch so gibt - war, dass ich mich bei der IHK gemeldet hatte und diese auch an Arbeitgeber vermitteln. 

Ich wünsch dir alles Gute.

Grüßle

Alex

die Betonung liegt auch 
"vllt.2 doch ein Betrieb mich für das nächste Jahr nimmt. 

also es kann sein oder auch nicht. da du noch nicht einmal eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kannst und ein Heer von Jüngeren  solch einen begehrten Job haben möchte, würden ICH sagen lasse es.

 Sehe zu das Du eine Ausbildung nachweisen kannst. Wenn Dich das mit dem P.C. so interessiert versuche doch einmal dich bei einem Software Konzern zu bewerben.  z.B. SAP, Siemens, Bahn AG  etc.

Es gibt dort ungeahnte Möglichkeiten nach der Ausbildung einen Traumjob zu finden . z.B. duales Studium, vorrausgesetzt Du bist gut .  Da zählen Leistungen und keine billigen Praktikas.

Später hörst Du auf zu träumen, da geht es um "die eigene Familie" und die "Kohle".

Viel Glück wünsche Ich Dir.

Wie schwer ist Bürokaufmann?

Moin,

Wie schwer ist der Bürokaufmann, wenn man eher so der normale Typ ist , aber schon eine Ausbildung abgeschlossen hat? Kann mir einer mal etwas berichten? Das ist genau mein Ding, was ich machen würde wollen. POSTEINGANG RECHNUNGSWESEN UND VERWALTUNG KANN ICH PRAKTISCH JETZT SCHON :-)

Hat einer schon eine Ausbildung gemacht und noch Prüfungen oder Klausuren dabei ?

Freu mich auf ein Feedback!

...zur Frage

Probleme bei der Berufswahl? Entscheidungshilfe?

Hallo 😅

Ich mache nächstes Jahr im Januar mein Abitur und bin dann im März fertig. Irgendwann muss ich ja auch mal damit anfangen, Bewerbungen zu verschicken. Nur kann ich mich einfach nicht festlegen, was ich mal machen möchte. Mir gefallen so viele Berufe: Mediengestalter, Automobilkauffrau, Tierpfleger, Verkäufer für Brautmoden (.. :D) etc.

Kann mir bitte irgendwer einen Tipp geben, wie ich mich entscheiden kann? Mir fällt das wirklich schwer und ich habe keine Ahnung, was ich machen soll.

Danke schon mal!

...zur Frage

Berufschule Mediengestalter schwer?

Ist die Berufsschule zur Ausbildung als Mediengestalter in Bayern schwer?

...zur Frage

Berufsvorbereitende Maßname am Berufskoleg nach dem Abitur?

Hallo!

ich (19) bin vor kurzen recht spontan zu meinem Freund gezogen. Ich wollte zum Sommer 2018 eine Ausbildung als Industriekauffrau beginnen. Doch durch den Umzug werde ich für dieses Jahr erstmal keine Ausbildung anfangen können, weil es zu spät ist jetzt noch etwas in diesem Ort zu finden.

Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht, und war ein halbes Jahr im Ausland. Aus dem Grund habe ich meine Ausbildung letztes Jahr nicht anfangen können.

Um in das Berufsleben besser einsteigen zu können, habe ich an eine Ausbildungsvorbereitung gedacht.

Meine Fragen sind:

Wäre dies eine gute Idee ? Und

Dürfte ich nach dem Abitur dies machen?

Ich wohne jetzt 260 km von meinen Eltern entfernt. Dürfte ich Bafög beanspruchen ?

Grüße!

...zur Frage

Kennt jemand einen Betrieb für die Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton?

Hallo,

ich möchte noch dieses Jahr eine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton anfangen, weiß aber nicht, wo. Ich wohne in der Nähe von Bremen, es ist mir aber im Grunde egal, wo. Meinen Realschulabschluss mit dem Notendurchschnitt 3,07 habe ich bereits. Ich werde bald 18 Jahre alt. Es wäre schön, wenn jemand, der vielleicht sogar gerade die Ausbildung macht, oder bereits fertig ist, mir etwas empfehlen kann. Auch über ein paar Informationen über das Aufnahmeverfahren wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Was sind die Inhalte bei einer Mediengestalter ausbildung?

Hallo ich mache eine Ausbildung zur Mediengestalterin in digital und Print und wollte fragen was in der Berufsschule für Unterrichts Fächer auf mich zu kommen. Und sind die schwer ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?