Sollte man bei Körbchengröße D fast immer den BH tragen?

21 Antworten

Ein gut sitzender BH stützt die Brust ordentlich, ohne einzuengen. Das hängen verhindert man dadurch nicht, da es auch genetische Faktoren gibt, es kann es aber verzögern.

Ob es nun bei D schon nötig ist, kann ich nicht aus eigener Erfahrung sagen. Bei kleineren Brüsten ist es nämlich laut verschiedenen Studien sogar gut, gelegentlich keinen BH zu tragen, bei stärkeren Belastungen z.B. Sport wird hingegen auch da zu einem BH geraten. Ich habe F und da geht ohne BH nichts, weil einem dann schon nach leichter Bewegung Brüste und Rücken weh tun. Zudem tut die Schwerkraft da ihr übriges, so gut kann das Bindegewebe gar nicht sein um das Gewicht zu halten, ohne das man stärkere Hängebrüste bekommt.

gute Antwort

1

Da scheiden sich die Geister

Allerdings frage ich mich, die aber keine große Brust hat, wie und ob Frauen mit BH vernünftig schlafen können?

Einige sagen auch, dass durchgehendes BH Tragen den Lymphfluss beeinträchtigt, was negative Folgen aufs Immunsystem und somit ja auch dem allgemeinen Befinden hat

Ich verstehe es auch nicht aber einige fühlen sich wohl so wohler

1

Das kommt ganz auf die Beschaffenheit Deiner Brust an.

Aber sinnvoll ist es schon, tagsüber einen gut passenden (!) BH zu tragen, um das Bindegewebe nicht zu strapazieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Tragen eines BH s ist kein Muss. Man kann, wenn man will. Zudem ist das Dauerhafte tragen eines BH`s ungesund für das Bindegewebe der Brust. Dadurch hängen sie früher und mehr. Es tut den Brüsten gut, auch hin und wider frei in der Luft zu hängen und sich selbst stützen zu müssen.

Ammenmärchen! Durch's freie Hängen wird ggf. das Bindegewebe überdehnt, während ein gut sitzender (!) BH es stützt und schont.

4
@FunnyFanny
  • Immer wieder machen Studien Schlagzeilen, wie etwa jene des französischen Sportmediziners Jean-Denis Rouillon, der 15 Jahre lang die Auswirkungen des BHs auf das weibliche Gewebe untersuchen wollte. Der Professor der Université de Franche-Comté soll nach drei Monaten herausgefunden haben, dass bei 50 Probandinnen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren, die keinen BH trugen, die Brüste straffer wurden. So habe sich auch das Verhältnis zwischen der Höhe der Brustwarzen und der Schultern um jährlich sieben Millimeter reduziert.
  • Japanische Forscher kamen in den 1990er Jahren zu einem ähnlichen Ergebnis und untersuchten, welche Auswirkungen das andauernde Tragen eines Büstenhalters hat. Das Ergebnis: Das Gewebe würde sich schnell an die Stütze gewöhnen und erschlaffen.

(Quelle: www.gesundheitstrends.com)

0
@AryaSaphyra

Ich kenne solche Studien meist nur im Zusammenhang mit kleineren bis mittleren Brüsten. Da mag das der Fall sein, bei größeren hingegen nicht.

Da muss man sich ja alleine nur mal die ganzen Naturvölker auf der Welt angucken, wenn die Brüste größer sind fangen sie immer stärker an zu hängen, schon vor der ersten Schwangerschaft (danach kann man es ja nicht mehr beurteilen).

2

Ab und an verzichten geht sicherlich, aber bei der Größe bitte nicht ständig machen. Es sei denn du möchtest unbedingt eher einen Hängebusen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?