Sohn zu lange am Spielen?

18 Antworten

Hallo, erstmals.

Ich bin Männlich, 21 Jahre alt und habe leider noch keine Kinder sowie Erfahrungen mit sowas. Allerdings was ich mir wunderbar Vorstellen könnte wäre: Den WLAN Router über die Nacht abzuschalten oder irgendwie das Internet abzuschalten damit der Junge Abends zur Ruhe kommt und einen normalen Tages ablauf hat. Ich selber hatte exakt die selben Zeiten hinter mir und habe es mittlerweile verstanden.

Vielleicht sollte man auch einfach gewisse Regeln aufstellen damit er daraus fürs spätere Leben Lernt. Am besten mal mit dem Vater oder evtl. Sogar Psychiater über diese Situation sprechen und gemeinsam eine Lösung finden wenn nichts hilft. :)

Mit freundlichen Grüßen

Robin, HrGuteFrage.

Woher ich das weiß:Hobby

Hallo, danke für deine Antwort. Ich glaube er hat keine Sucht sondern ihm macht das Spaß, da wenn ich ihn mal brauche er sofort oder nach der Runde kommt. Er macht auch keinen Aufstand oder ähnliches. Zum Mittag und Abendessen ist er auch immer bei uns. Kann man das Wlan nicht einfach wieder anschalten ?

0
@Geraldo332

Mit sowas kenne ich mich generell leider nicht aus. Vielleicht ist es möglich über den Anbieter irgendwelche Sperren einzurichten. :)

0

Hallo! Ich spreche mal aus meiner Erfahrung:

  • Ich habe ein großen Teil meiner Freizeit auch in den alter am PC/Ps3 später Ps4 verbracht ich habe mir auch Grenzen selber gesetzt, dass ab 22 Uhr(zur Schulzeit)Schluss ist.
  • Zu der Zeit war ich trotzdem ein guter Schüler, hab auch meine Hausaufgaben etc. alles gemacht
  • Mit der Zeit haben mich PC Spiele nicht mehr wirklich glücklich gemacht, habe sie jedoch trotzdem gespielt, weil ich nicht wusste was ich mit mir anfangen sollte. Mittlerweile bereue ich es,dass ich keine Sportart oder ähnliches ausgeübt habe in der Zeit, die mir auch langfristig Vorteile gebracht hätte.(Hab erst mit 17 angefangen mich Körperlich zu fördern).
  • Folgen hatte es bei mir denke ich nicht, zocke heute so gut wie gar nicht mehr, aber kenne paar die immer noch Massiv ihre Zeit mit 18,19 wegen Videospiele verschwenden.

Man muss es halt Individuell sehen, ich hätte mir gewünscht, dass meine Mutter damals härter durchgegriffen hätte, obwohl ich mein Pflichten auf die Reihe bekommen habe , zumindest was Schule angeht. Mehr aber auch nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ehrlich , ich verstehe dich nicht, er kann doch seine ferien einteilen wie er will , du mgast gerne 8 stunden in der sonne liegen und er eben zocken , youtuben , surfen , chatten , tiktoken etc etc , wie es heute alle tun .

solange er dich nicht ignoriert ist alles ok , die dauer macht in den ferien wirklich nichts aus . er sollte halt nur nicht seine tag nacht rythmus ausschalten .

warum stört dich das, weder macht lange zocken blöd oider sonst was , und in den ferien macht er eben das was er in seinen ferien machen möchte, warum willst du ihn das einschränken , nur weil du irgendwas befürchtest wofür er gar kein anlass bietet und das sogar nur in den ferien tut ?

also dein vorurteil das alle die länger, als du es dir vorstellen kannst, zocken sind gefährdet ? ne sorry aber das gilt wenn überhaupt für die schulzeit oder wenn er halt dich anpöbelt weil du mal eben was von ihm willst.

lass es einfach so und lass ihm mal seine ferien gestallten wie er will . die zeit ist heute so und auch 24 stunden marathons sind eine erfahrung wert . solange er sonst tuti ist ist doch alles tuti ?

oder denkst du das wirklich handlungsbedarf ist ? dann lese andere bücher , den dein sohn ist wirklich völlig normal und es treten auch keine schäden auf , doch warte, er könnte halt bei einigen dinge die die kids heute online machen nciht dabei sein und ... das endet dann auch quasi in ausgrenzung .

btw in der 10 klasse hab ich sogar in der schulzeit gezockt bis in die nacht und hab abitur , bin programmierer und verdiene mein geld immer noch mit 8-10 stunden nur am bildschirm . und zocke danach auch nochmal paar stunden .

erst wenn er sucht verhalten zeigt solltest du dir gedanken machen , ansonsten mal bitte kein helikopter sein sondern wie eltern eigentlich sein sollten .

Im Router lassen sich die Zeiten der angeschlossenen Geräte begrenzen, ganz ohne weitere Software. Bevor du diesen Schritt gehst, würde ich dennoch mit ihm reden und gemeinsam die Zeiten festlegen. Viel Erfolg

Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen , da ich mit der Zeit daraus gelernt habe. Als ich noch 15-19 Jahre alt war, hatte ich auch so an die 6-10 Stunden Spielzeit. Ich bin morgens (13 Uhr Mittags war für mich morgens) aufgestanden habe zwischendurch kurz gegessen und saß in den Ferien immer vor der Konsole oder dem PC. In der Schulzeit anfangs von 14:00 Uhr-1:00 da ich meine Hausaufgaben mit 16 fast nie gemacht hatte. Aus dem Grund kam ich auch immer zu spät zur Schule. Später als ich von der Schule geflogen bin nur noch zwischen 16:00 Uhr - maximal 22:45 Uhr, wenn ich Zeit hatte.

Was ich dir nur dringend empfehlen kann, ist deinem Sohn nachts ab 22 Uhr in der Schulzeit das WLAN auszuknipsen und den Controller bzw. Maus und Tastatur mitzunehmen. Sonst teilt er bald das selbe Schicksal wie ich und bleibt sitzen oder fliegt auch von der Schule. In den Ferien ist 23 Uhr in Ordnung also 23 Uhr ist das Wlan für ihn aus. Wenn er sich wegen der Uhrzeitb beschwert dann soll er morgens früh aufstehen und zocken, so bleibt er wenigstens in seinem Schlafrythmus. Gerade in dem alter zwischen 14-18 Jahre würde ich auch gucken ob er während der Schulzeit genug Lernt. Sei nicht zu streng, aber Achte darauf. Er wird es später zu schätzen wissen wenn er seine alten Klassenkameraden sieht die verkackt haben und auf die Schiefe Bahn gekommen sind oder wie ich ständig zu spät gekommen sind. Ich selbst stelle mir schon seit einem Halben Jahr immer den Wecker am Handy, denn man merkt gar nicht wie schnell die Zeit beim Zocken umgeht..

Schönes Wochenende und viel Erfolg während seiner Pubertät 😂💪🏻

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo, danke für deine Antwort. Er kommt in 4 Wochen in die 10te und hat eigentlich gute Noten. Seine schlechteste Note war ne 3 in Religion.

1

Was möchtest Du wissen?