Sind Götter Psychopathen?

19 Antworten

Es gibt viele Götter, aber nur einen Schöpfer.

Der Schöpfer, der sich in der Bibel selbst den Namen JAHWE / JEHOVA gab (2. Mo. 3:15), ist absolut KEIN Psychopat:

"Wer nicht liebt, hat Gott nicht kennengelernt, weil Gott Liebe ist." (1. Joh. 4:8)

Was ist mit den anderen Göttern?

Bis auf eine Ausnahme sind sie Erfindungen von Menschen — können also keine Psychopaten sein:

"Götter aus Silber und aus Gold, Kupfer, Eisen, Holz und Stein, die nichts sehen oder nichts hören oder nichts wissen, hast du gepriesen; aber den Gott, in dessen Hand dein Odem ist und dem alle deine Wege gehören, hast du nicht verherrlicht" (Dan. 5:23)

Welcher "Gott" ist die Ausnahme?

"unter denen der Gott dieses Systems der Dinge den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit das erleuchtende Licht der herrlichen guten Botschaft über den Christus, der das Bild Gottes ist, nicht hindurchstrahle" (2. Kor. 4:4)

Wer ist hier gemeint?

"die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist." (1. Joh. 5:19)

Damit ist Satan der Teufel gemeint. Ist er ein Psychopath?

Psychopathie bezeichnet gem. Wikipedia "eine schwere Persönlichkeitsstörung, die bei den Betroffenen mit dem weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen einhergeht. Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei können sie sehr manipulativ sein, um ihre Ziele zu erreichen." 

Ja — gemäß dieser Beschreibung würde ich den Satan zum gefährlichsten und nicht therapierbaren Psychopaten erklären.

Ja. Nicht Gott hat den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen  sondern der Mensch hat sich Gott nach seinem Ebenbild geschaffen.

Da Gott/Götter von Menschen entsprechend ihrer eigenen Ansichten geschaffen wurden, sind auch die Götter, die von Psychopathen geschaffen wurden, entsprechend selber psychopathisch.

Psychopathisch bedeutet, es liegt eine schwere antisoziale Persönlichkeitsstörung vor, die sich dadurch auszeichnet, dass an der Oberfläche zwar teils charmantes Verhalten gezeigt wird, dass es aber letztlich um die gewissenlose Manipulation Anderer geht, um die eigenen Ziele ohne Emphatie und Gewissen (skrupellos) durchzusetzen.

Genau ein solcher Mensch war Mose, der Erfinder des biblischen Gottes. Er wollte der absolute Herrscher der Juden sein und hat zu diesem Zwecke mit allerlei manipulativen Tricks gearbeitet. Haben die nicht ausgreicht, hat er sein Ziel der absoluten Herrschaft eben durch Massenmord durchgesetzt. Und das ist ja wohl eindeutig asozial und gewissenlos. Und genau denselben Charakter, manipulativ, an der Oberfläche liebvoll, aber letztlich völlig asozial und gewissenslos hat dann auch der biblische Gott bekommen, den er erfunden hat.

ein waschechter Trickbetrüger, so ein Schlingel!

Jesus war ebenso ein Quacksalber und Zauberkünstler.

Judas der Verräter hat es dann offenbart. Die Wahrheit kommt immer ans Licht!

0
@Kajawizu

Das ginge ja noch. Aber mal eben 3000 Landsleute ermorden zu lassen, weil sie sich nicht widerspruchslos seinem religiösen Diktat unterwerfen wollten, ist doch schon ganz schön heftig.

2. Mose 32, 27ff:
"Und er (Mose) sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Gürte jeder sein Schwert an seine Lenden und gehet hin und her, von einem Tor zum andern im Lager, und erwürge ein jeder seinen Bruder, seinen Freund und seinen Nächsten!
Die Kinder Levis taten, wie ihnen Mose gesagt hatte, so daß an demselben Tage vom Volke bei dreitausend Männer fielen."

2
@Hamburger02

Auch gut:

2 Könige 2, 23-24

"Und er ging hinauf nach Bethel. Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf!

Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des HERRN. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern"

Allerliebst.

3
@Meatwad

Sag ich doch, JHWH und sein Schöpfer Mose sind beide Psychopathen.

1
@Hamburger02

Wobei, auf den Mose muss ich da dann doch nochmal eingehen Hamburger. Der ist ist doch eigentlich auch mittlerweile klar in der Kategorie "Mythos" einzuordnen.

1
@Meatwad

So klar ist das eigentlich gar nicht. Habe bei meinen Forschungen einige Indizien entdeckt, die doch für eine reale Person sprechen.

1

Was ist die Lieblingsfarbe von Rotkäppchen?

Es ist müßig, fiktiven Gestalten Eigenschaften andichten zu wollen.

Es gibt kein Korrektiv, an dem sich das messen ließe. Es kann also jeder nach Belieben behaupten, Rotkäppchens Lieblingsfarbe wäre Leberwurstgrau. Niemand kann das Gegenteil behaupten.

Aber haben wir etwas damit gewonnen, wenn wir solche Zuordnungen machen? Wohl kaum.

Und das gilt gleichermaßen für den Osterhasen, die Zahnfee und sämtliche Götter.

Was möchtest Du wissen?