Sind die Pfannen mit dem "Thermo Spot" wirklich so viel besser als die normalen Pfannen?

5 Antworten

Für intelligente Menschen ist der Thermo-Spot eine schöne kleine Unterstützung, also ein Komfort-Zusatz, quasi sowas wie "Luxus":

Man sieht grob, wann Brattemperatur erreicht ist, und ggf. sieht man, wenn nach Einlegen kalten Bratguts die Pfanne wieder nachgezogen hat. Intelligent runterregeln bei Erreichen der Temperatur muß man natürlich selber.

(Der Punkt soll sich ca. 190°C einfarbig rot färben, einfache beispielhafte Messungen mit einem IR-Thermometer zeigten so 175°-190°, sowohl der Punkt, als auch das IR-Thermometer sind dabei natürlich nicht 100% präzise. Und bei dünnen Pfannenböden ist die Wärmeverteilung auch noch unterschiedlich.)

Wer mit kaltgepresstem Oliven- oder Rapsöl kochen/braten möchte, wo der Rauchpunkt schon bei 130°C liegen kann, für den nützt der Thermo-Spot natürlich wenig.

Also: Es ist eine nette kleine Unterstützung für Menschen mit Verstand.

Harry

Die Brattemperatur, kann man auf verschiedenste Weisen auch so testen. Neben den Variaten von ChrisG gibts noch die Möglichkeit Mehl in die Pfanne zu streuen, wenns blubbert ists richtig.

Das Braten selber ist wohl relativ unabhängig von der verwendeten Beschichtung. Diese verhindert nur, dass es sich festsetzt (also doch nicht so unabhängig, wie ich schrieb ;o)). Man sollte da aber trotzdem etwas bessere Qualität zu kaufen, da diese Schicht manchmal recht schnell versagt.

Die Temperaturverteilung und die Wärmekapazität (kühlt nicht so schnell aus, wenn man das Fleis reinlegt) hängt jedoch relativ stark von dem Verwendeten Material ab. Dünnes Alu ist z.B. nicht so gut wie Gußeisen (ist was für nostalgiker) oder eine Kupfereinlage.

Die perfekte Pfanne hängt aber auch von der Art des verwendeten Herdes ab.

Eben, der Thermo-Spot zeigt nur wann die Pfanne heiss ist, aber nicht wann die richtige Temperatur zum Braten erreicht ist.

Ich persönlich fand die Idee gut und geblendet vom Zauber der Worte einer Charmanten Dame in einem Einkaufszentrum hab ich dann so ein Teil gekauft.

Im nachhinein hab ich mich geärgert, denn ich finde der Aufpreis für den Thermospot ist es nicht wert. Der herkömmliche Test, den Holzkochlöffel ins Öl zu halten, oder ein paar Tropen Wasser in die Pfanne zu spritzen (sofern kein Öl drin ist) funktioniert genau so gut.

Meine Steaks werden mit und ohne Thermo Spot gleich. Davon abgesehen, die Pfanne ist jetzt 4 Jahre alt und der Spot funktioniert nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?