Warum probierst Du es nicht aus? - Jeder hat doch seinen eigenen Geschmack. Viele Familien in Asien machen ihre Soyasoße selbst nach jeweils eigenem Rezept. Einfach proberen. Ein Tipp: Die helle ist salziger und färbt das Essen nicht. Salz erst beim Abschmecken!

...zur Antwort

Optimal nur mit Gas - ja, wenn der Brenner groß genug ist, dass auch die Seitenwände wenigstens unten von den Flammen bestrichen werden. Der Wok gehört in ein Kohlefeuer gestellt - er kommt ja aus Gegenden wo es weder Gas noch Elektrizität gibt und da ist er authentisch. Ich bin auch darauf hereingefallen - Wok von Silit, ein wunderschönes Teil. Kochen tu ich in der Pfanne und im Topf, servieren (wo's passt) im Wok und alle sind begeistert. Na ja.

...zur Antwort

Mir ist in der Frage etwas aufgefallen: Die Pfanne sei ganz heiß gewesen - eben das sollte sie nicht sein. Probiere es mal mit nur halber Hitze. Hochziehen kann man es immer noch. Viel Glück. Fisch kann wie Lotterie sein, leider.

...zur Antwort

Ihr geht am Problem von barbarella vorbei. Sie gehört wahrscheinlich zu den Menschen die im Herz den Träger des Lebens oder sonst etwas mystisch überhöhtes sehen. In Wirklichkeit ist es einfach eine zweckdienlich angeordnete Zahl von Muskeln, das wenn man Fleisch ist ohne irgnedwelche Bedenken mitgegessen werden kann. Die Frage der Fragen stellt sich vorher: Dar man ohne ethische Bedenken ein Tier töten um es zu essen. Ich sage ja, andere sagen nein. Beide haben (ihr) Recht.

...zur Antwort

Ich benütze Pfannen/Töpfe von SILIT (billiger im Werksverkauf, früher Burgau und Riedlingen, im Zweifel googeln) und einfache no name Eisenpfannen. Damit geht alles wunderbar. Ihr könnt auf den ganzen Pipifax locker verzichten - für den Aufpreis kauft Ihr besseres Fleisch, da habt Ihr mehr davon.

...zur Antwort

Zwiebelkuchen ist ja kein "MUSS". Speisen, die mir Probleme machen, lasse ich weg und beim Zwiebelkuchen ist es einfach: Einmal im Jahr! Unbefriedigend? - Ja, natürlich. Aber effektiv.

...zur Antwort

Als Ergänzung zu den Antworten: In Singapur war ich im Teeladen. Kochendes Wasser wird nicht verwendet, kurz davor oder kurz danach. 1. Aufguß wird sofort wieder abgegossen, der Tee wird gewaschen. Wasser wegschütten. 2. Aufguß wird getrunken. Man gießt tässchenweise auf, die haben nicht solche Trinkkübel wir wir. Und so weiter - vier bis fünf Aufgüsse sind drin. Das ist das Original. (Ganz heimlich gebe ich zu, dass ich das zuhause zwei- oder dreimal gemacht habe, dann nicht mehr. Da braucht man ganz viel Ruhe und Teeverstand. Inzwischen geht's wieder per Kanne und Tasse ....)

...zur Antwort

Wie oft kochst Du Reis? - Wenn er öfter auf den Tisch kommt und Du genug Platz für das Ding hast, lohnt es sich allemal. Du kannst alle Tricks vergessen (ich habe noch gelernt, dass man ihn unter die Bettdecke stellen muß !!!) 2 Tassen + 3 Tassen Wasser (oder chinesische Regel: Das Wasser soll ein Fingerglied hoch über dem Reis stehen. Einschalten und vergessen. Wenn der Kocher sich ausschaltet, ist der Reis fertig. Viel Spaß damit.

...zur Antwort

Ich habe fast immer kalten Tee in verschlossenen Flaschen im Kühlschrank. Getrunken wird er mit Eis und etwas Limettensaft (kennengelernt im Thai-Restaurant); für liebe Gäste wird das Glas mit einer Limetenscheibe garniert, für sehr liebe Gäste kommt noch eine Orchideen-Blüte dazu. Zur Haltedauer: In dieser Form (Flasche) sicher ein bis Tage. Länger braucht es auch nicht sein.

...zur Antwort

Eher nicht. NaCl bleibt NaCl, dazu kommen ein paar wenige Spurenelemente. Wenn Du's laut genug sagst, schmeckt vielleicht der eine oder andere den Unterschied. Ich halte es einfach für geschicktes Marketing.

...zur Antwort

Ergänzung zu fourseasons: Super-Antwort. Kochen bei niederer Temperatur: Daher kommt die schöne Farbe mancher Marmeladen: Frische Früchte + schöne, ausgesuchte Früchte + (Achtung, jetzt kommt's): Niederdruckkessel (lt. Auskunft von Schwartau, die habe ich mal gefragt).

...zur Antwort

Ich habe einen Wok von Silit und benütze ihn nur zum Anrichten. Der "richtige" Wok liegt tief IN den glühenden Kohlen - so sieht man das in Asien. Man braucht hier also einen Herd mit einer Gasbrennstelle, die ausreichend groß ist. Ich habe die nicht und drum hängt der Wok an der Wand. Überlege es Dir, ob du nicht mit einer ordentlichen Pfanne genausoweit oder weiter kommst - vorausgesetzt du hast wie ich einen Elektroherd.

...zur Antwort

Bei mir steht das Zeug ewig herum. Immer wieder mal die Öffnungen putzen, wegen der Ästhetik und weil sie sonst verkleben. Nichts ist kaputtgegangen.

...zur Antwort