Sind böse gedanken sünde?

12 Antworten

Nein, das ist Menschlich, aber ein altes Sprichwort sagt,

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Taten.
Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.
Achte auf deinen Charakter, denn er wird zu deinem Schicksal.

Das ist eine sehr gute Frage, denn sie stellt den eigentlichen Kern der Reformation Luthers dar.

Luther hatte erkannt, dass der Mensch nicht in der Lage ist, das 10. Gebot zu erfüllen, "Du sollst nicht begehren...". Dies ist eine Sünde, die zu begehen ein Mensch nicht vermeiden kann. Also sind alle Menschen zwangsläufig Sünder. Luther nannte es die "Erbsünde".

Erst verzweifelte er daran, dann erkannte er, dass nach der Lehre des Neuen Testaments der Mensch nicht dadurch gerechtfertigt ist, dass er kein Sünder ist, sonder allein durch die Gnade Gottes, die ihm zuteil wird allein durch den Glauben daran.

Böse Gedanken sind also Sünde, aber sie ist bereits vergeben. Dafür ist Jesus am Kreuz gestorben. 

Die Gedanken sind frei.....

Denken kannst du dir viel, nur umsetzen darfst du sie auf keinen Fall. Und wenn du schlechte Gedanken hast, dann sprichst du mit deinem Pfarrer darüber.

Böse Gedanken sind zunächst mal keine Sünde, können aber leicht zur Sünde werden. Darum sollte man auch seine Gedanken in Zaum halten.

Da durch das denken, das handelm beginnt. 

LG  :^)

Was möchtest Du wissen?