Schweres Mathe Defizit. Deswegen Schule abbrechen. Weitermachen sinnvoll?

9 Antworten

also: problem bei Mathe: jede Anwendungsaufgabe erforder Kreativität. Kreativität geht Null bei hohem Adrenalinspiegel - Synapsen im Gehirn blockiert - keine Chance auf Lösung, wenn du Angst hast! Rede mit deinem Mathe-Lehrer was für Fehler du machst (ob du eventuell unter Dyskalkulie leidest) und arbeite dann mit der Diagnose daran. Es gibt auch eine, wie ich finde, prima Seite im Internet - kostet so 1o Euro pro monat (Echt einfach), da gibt es auch eine Menge Probe-Videos  - und zu deiner Frage - NEIN, Aufgeben ist keine Lösung - es haben schon ganz andere geschafft! Viel ERfolg!

Aufgeben solltest du auf jedem Fall nicht.

Es wäre allerdings Sinnvoll, wenn du dir einen guten Nachhilfe Lehrer suchst, der mit dir auch das anwenden der Formeln üben kann, da du dir offensichtlich dabei schwer tust, gelerntes anzuwenden. Das stumpfe Auswendig lernen aus Bio, Geschichte, Erdkunde, etc. macht dir absolut keine Probleme.

Du musst dich nur weiterhin motivieren selbständig zu lernen, da schaffst du das auch.

Geh einfach mal auf abfrager.de und klicke dort Gymnasium Mathematik. Das Programm ist interaktiv. Erfahrungsgemäss können viele z.B. nicht richtig mit Termen umgehen (Ausklammern etc.). Dieses Thema findest Du in der 8. Klasse.

Kannst das ja auch als ein lustiges Spiel sehen und immer versuchen, je Lektion bis zum Ende zu kommen.

Was möchtest Du wissen?