Chemie Abitur

BEreite dich mit Schulbuch und - läuft immer gut: Abiturvorbereitungs-Bänden von Schulbuchverlagen auf die Prüfung vor und (wichtig) sprich mit deiner neuen Lehrerin genau ab, was verlangt wird.

Englisch erfordert in der prüfungssituation einfach eine große Sicherheit - bei deiner Zensur vielleicht eher nicht vorhanden?

...zur Antwort

Tipp: schau dir die Einheiten an.

Wenn du eine Volumenangabe Liter (also dm3) und eine Konzentration g/cm3 hast, kannst du durch entsprechendes Umrechnen daraus die Masse (g) berechnen.

Was aber unklar bleibt: wieso kannst du eine Masse in Litern angeben?

...zur Antwort

die Begriffe kommen aus dem Griechischen:

hodos = Weg

Ana= aufwärts

kata= abwärts

Kata hodos (Kathode, daher auch das h im Wort) ist der Teil, in dem die Elektron abwärts wandern (und zu dem daher die Kationen gehen)

Ana hodos (Anode ) ist die Elektrode, an der die Elektronen aufwärts wandern.

Mit dieser Definition kommst du weiter als mit positiver oder negativer Ladung - denn bei Elektrolyse und Batterie sind die Polungen eben verschieden... mal ist die Anode positiv, mal negativ geladen..

Ich hoffe, das hat geholfen?

...zur Antwort

SChau dir einfach die Statistiken an (und auch die Infos zur Erhöhung der Krebsrate durch Alkohol), dann brauchst du keine Meinung von MittelstufenschülerInnen zu dem Thema.

...zur Antwort

Lass es, die Geschichten von Psychosen sind leider keine Ammenmärchen.

Wenn du noch fünf Jahre wartest, hast du aber das Risiko dafür reduziert, weil dann deine Gehirnentwicklung abgeschlossen ist - vielleicht willst du es dann auch gar nicht mehr

...zur Antwort

https://www.amazon.de/Jule-Schrecken-Chemie-Erlebnis-Wissenschaft-ebook/dp/B00EU8RG9Q/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=

das hier führt mit Hilfe eines narrativen, gut verständlichen Ansatzes in die Grundlagen der Chemie bis Klasse 10 ein (teilweise auch darüber hinaus).

Mag ich wirklich gerne, meine Schüler auch, weil es immer den Alltagsbezug herstellt und trotzdem fachlich o.k. ist

...zur Antwort

Ich habe den EIndruck, dir sind die Begriffe Atom, Ion, Molekül Säurerest noch nicht ganz klar.

Ein Atom ist ein ungeladenes Teilchen, eine Elementargruppe (so wird es in einigen Büchern bezeichnet), die nur aus Atomkern und Atomhülle entsteht.

Bei der Reaktion von Säuren mit Wasser wird aber ein Proton (also ein Wasserstoff-ion (positiv geladen und eigentlich nur ein Atomkern) vom Rest des Säuremoleküls getrennt, übrig bleibt ein mehratomiges Ion, der Säurerest.

...zur Antwort

Der Golgi-Apparat und ER sorgen ja nicht nur für eine Nachbearbeitung, sondern auch dafür, dass die Proteine an ihren Einsatzort gelangen. So reicht fast nie die ursprüngliche DNA-SEquenz um das Protein vollständig zu codieren.

Und in der Modifikation der Proteine gibt es ja schon recht viele Möglichkeiten, es gibt aber wohl einen Teil der Proteine, der nicht in ER und Golgi-Apparat modifiziert wird:

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/8/bc/vlu/proteine/proteinmodifikationen.vlu.html

Tolle Frage übrigens!

...zur Antwort

Dafür, dass diese Entropie-Abnahme im Universum stattfindet, erhöht sie sich irgendwo anders.

und es stellt sich natürlich auch die Frage, ob unser Universum ein abgeschlossenes System ist...

...zur Antwort

Naja, auf den ersten Blick müsste man genau den gleichen Energieinhalt haben, ABER:

im Kochwasser geht immer ein wenig Stärke/Eiweiß beim Abgießen verloren

Beim Herstellen der Nudeln (Trocknen) verdunstet Wasser unter Energieaufnahme aus der Umgebung. Das ist Energie, die beim Kochen wieder zugeführt werden muss, also sollten die Nudeln anschließend wieder mehr Energie haben.

Andererseits zerbrechen Eiweißmoleküle beim Kochen, das ist Energie, die du nicht mehr bei der Verdauung aufwenden musst, das erhöht also auch den Energieinhalt der Nudeln

und dann kommt noch dazu, dass du die Nudeln meist warm isst, das ist also auch kalorienreicher...

Bei dem Ganzen habe ich sicher noch einiges vergessen - wie beispielsweise die Hydratationsenergie um die Stärkemoleküle, die beim Kochen frei wird und damit den Energieinhalt der gekochten Nudeln reduziert.

Dafür müssen aber wieder die intermolekularen Wasserstoffbrücken zwischen den Stärkemolekülen beim Kochen gespalten werden, was den ENergieinhalt der gekochten Nudeln wieder erhöht...

Also: Tolle Frage, mit der man mindestens 2 Wochen Chemie-Unterricht füllen könnte :-) - Danke dafür!

...zur Antwort

Der Witz an dieser Sache ist einfach, dass für jeden Menschen (und für welche Uhr) auch immer, die Zeit immer gleich schnell abläuft (kann man sehen, solange Mensch und Uhr nebeneinander stehen).

Wenn aber ein Mensch eine Uhr beobachtet, die sich sehr schnell bewegt, läuft die Zeit in dieser Uhr scheinbar langsamer ab und auch der daneben stehende Mensch altert langsamer - ZEit ist eben relativ. Dazu gibt es übrigens auch gute Videos auf youtube.

...zur Antwort

Vielleicht eher die Frage: warum zweifeln Menschen daran, dass der Mensch den Klimawandel verursacht?

Dafür die Info: Ölkonzerne haben Milliarden in eine Anti-Werbung gesteckt, die den anthropogenen Klimawandel leugnet (warum wohl?), während kein Wissenschaftler nach jahrzehntelanger Forschung einen monetären Vorteil von der Analyse des Klimawandels hat - und so gut wie alle Wissenschaftler (außer denen, die von der Ölindustrie bezahlte Studien durchführen) kommen zum Schluss, dass der Mensch verantwortlich ist.. leider..

...zur Antwort

... Du wolltest nicht nur Fehler korrigiert haben, sondern auch stilistische Tipps? - habe ich gemacht, auch wenn dein Text schon ganz gut war (nur zwei wichtige Verbesserungen - s.u., beim Rest meiner Vorschläge kannst du ja mal schauen, ob du sie übernimmst - viel ERfolg!

Pasteur studierte Biologie, Physik und Chemie und war im Alter von 26 Jahren Professor für Physik. [wurde im Alter von 26 als Professor für Physik berufen]

Sein Hauptbetätigungsfeld war allerdings das Erforschen aansteckender [ansteckender ] Krankheiten. Louis [ besser: Pasteur] bewies, dass man Bakterien durchs Erhitzen abtöten kann und widerlegte die Lehre der Urzeugen [Urzeugung].

Zudem war er einer der Ersten, der zu der Erkenntnis kam, dass Infektionskrankheiten durch Mikroorganismen [wie Bakterien] verursacht werden. [der Mikroorganismen wie beispielsweise Bakterien als Erreger von Infektionskrankheiten erkannte]

...zur Antwort

Ich finde Fensterreiniger gut dafür (Spray, manchmal auf alkoholischer Basis). Mikrofasertücher sollen angeblich kratzen, habe ich aber noch nicht wirklich beobachten können.

...zur Antwort

Chemie ist an der Uni deutlich schwieriger nachzuholen als an der Schule. Andererseits ist die Schulchemie vor allem auch mit Fleiß zu bewältigen. Es gibt viele gute Bücher (für den Beginn beispielsweise das hier: https://www.amazon.de/Jule-Schrecken-Chemie-Erlebnis-Wissenschaft/dp/3527334874, eine etwas untypische aber fundierte Einführung in die Mittelstufenchemie) und wenn du mit Physik klar kommst, sollte das auch für Chemie gelten.

Bio ist zu 99% ein Lernfach und geht eben oft nicht so tief in die Grundlagen - auch wenn es meist Spaß macht.

Mein Tipp: Wenn du es kannst, nimm alle drei Fächer - die Themen ergänzen sich wirklich gut und du bist für das weitere Leben gut vorbereitet.

...zur Antwort