Schule verklagen wegen einer Verletzung des Grundgesetzes (Legasthenie)?

19 Antworten

Es kommt auf das Bundesland an. In Hessen zb wird es sogar im Studium anerkannt, in anderen maximal bis zur 10 bzw nur sehr gering. 

Ich hatte auch das Problem, wohne in Reihnland- Pfalz eigendlich wird es nicht anerkannt. Aber ich hätte es fur die Abschluß Prüfung in deutsch anerkennen lassen (ich hätte aber nur 7/ 20 Rechtschreib Punkten ausgeglichen bekommen.) mir fehlen immer 30%.  20% Rechtschreibung und 10/20% Ausdruck.  

30% sind echt viel aber kann man nicht ändern. Bei den inhals Punkten bin ich so bei 3 aber duch die Rechtschreibung habe ich immer eine 4-

Ich wollte den Ausgleich aber nicht haben weil das auf dem Zeugnis stehen würde, und das beim Arbeit Geber sehr schlecht aussieht.  

Ich weiß wie du dich fühlst aber ich glaube du hast eine Chance von 0% das sich was ändert, den für dich ist es zu spät. Eventuell aber für die anderen. 

Aber ich weiß nicht genau wie die Rechtslage in deinem Bundesland aussieht.  Und ich weiß nicht ob sich die nerven den Stress und das viele Geld für Anwalt und Gerichts kosten (wenn es denn überhaupt so weit kommt) lohnt.. 

Wie viele Punkte dürfen bei euch denn dadurch abgezogen werden?

Ich habe auch Legasthenie und damit leben müssen, dass mir in jeder Oberstufen Klausur 2 Noten-Punkte wegen Rechtschreibung abgezogen wurden. Nur in Deutsch und anderen Sprachen durften es mehr sein, sonst ist wie gesagt 2 Noten-Punkte die Grenze.

Hat mich schon geärgert, gerade bei so Situationen wie dem Mathe Abi, wo eben die Pflicht-Antwortsätze und Begründungen meine Note versaut haben, aber naja. Ich hätte mich schon gefreut die 2 Punkte mehr zu haben, ist ja fast eine ganze Note, aber so ist das Leben.

Soweit ich weiß, hätte man ein halbes Jahr in allen Fächern, auch in Sprachen, die Rechtschreibung aus der Benotung nehmen können, das habe ich aber nie gemacht. Früher habe ich gedacht, dass mir das eh nichts bringt, wen hätte schon das damalige Zeugnis (5.-9. Klasse) interessiert und in der 10.+Oberstufe wollte ich es nicht, weil es auch im Zeugnis gestanden hätte und sowas will ich nicht im Abschlusszeugnis haben.

Mir haben Lehrer vermittelt, dass mir deswegen in einigen Fächer 3-4 Punkte verloren gehen. Ich muss zu geben, wenn ich die Klausur zurück bekomme und mir das Schildert, verstehe ich die Probleme aber es fällt mir währenddessen nicht auf. 

Das ist halt das was ich schon seit geraumer Zeit versuche aber kein Erfolg habe. 

0

Ich entschuldige mich schon mal für die Doppelantwort, aber ich kann meine Antwort leider nicht mehr bearbeiten.

Wenn du "sprachliche Mängel" aufweist, dann hat das nichts mehr mit der Legasthenie zu tun, sondern viel eher mit "allgemeiner Intelligenz".

Genauso wenig ist Legasthenie eine Behinderung.

"Sowohl bei Legasthenie als auch bei LRS und weiteren Begriffen handelt es sich ausschließlich um "Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben", nicht um ein Krankheitsbild, eine Behinderung oder eine Störung"

Quelle: http://www.legakids.net/eltern-lehrer/kinder-mit-lrs/was-ist-lrs-wer-ist-lurs/

" Lese- und Rechtschreibtests können aufzeigen, in welchen Bereichen pädagogisch unterstützt werden muss - als diagnostisches Mittel zur Feststellung einer "Krankheit" taugen sie nicht. Das Label "Krankheit" oder "Behinderung" kann nicht das Kriterium sein, um einem Kind professionelle pädagogische Förderung und finanzielle Unterstützung zu gewähren."

Quelle: http://www.legakids.net/eltern-lehrer/info-wissen/lrs-und-wissenschaft/legasthenie-eine-krankheit-eine-behinderung-eine-stoerung/

hier kannst du auch noch mal nachlesen, dass Legasthenie sich nur auf die Lese und Rechtschreibfähigkeit auswirkt. 

http://www.bvl-legasthenie.de/legasthenie.html

Legasthenie und Definition

Nach dem internationalen Klassifikationsschema ICD-10 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist eine umschriebene Lese- und Rechtschreibstörung vorhanden, wenn anhaltende und eindeutige Schwächen im Bereich der Lese- und Rechtschreibung nicht auf das Entwicklungsalter, eine unterdurchschnittliche Intelligenz, fehlende Beschulung, psychische Erkrankungen oder Hirnschädigungen zurückzuführen sind. Im ICD 10 wird zwischen einer Lese- und Rechtschreibstörung (F81.0) und einer isolierten Rechtschreibstörung (F81.1) unterschieden (Weltgesundheitsorganisation, 2005).

Als Hauptmerkmal der Lese- und Rechtschreibstörung nennt das ICD-10 die Beeinträchtigung der Lesefertigkeiten. Diese äußert sich in Leistungsdefiziten des Leseverständnisses und der Fähigkeit, gelesene Worte wiederzuerkennen und vorzulesen sowie in Bereichen, die Lesefähigkeiten erfordern. Außerdem wird betont, dass die Lesestörung meist gemeinsam mit einer Rechtschreibstörung auftritt.

Also solltest du deine Energie wirklich anders einsetzen!

Was möchtest Du wissen?