Richtiger Sitz im Galopp

6 Antworten

Zum einen gibt es natürlich Sitzfehler, die sowas provozieren wie ein klemmendes Bein oder ähnliches, zum anderen entstehen solche Sitzfehler nahezu immer daraus, dass das Pferd nicht gut genug auf den Galopp vorbereitet wurde. Eventuell hast Du über Deine Pause die Aufmerksamkeit dafür verloren, wann das Pferd wirklich so ordentlich über den Rücken geht, dass Du das auch nach dem Angaloppieren bewahren kannst. So lange das nicht der Fall ist, kannst an Deinem Sitz nämlich meist popeln, was Du magst, es hilft alles nichts, wenn Dich ein spanniger Rücken raus peitscht.

Wenn du dich sicher genug fühlst, dann galoppier mal ohne Steigbügel, konzentrier dich nicht auf die Hifengebung sondern erstmal nur darauf ruhig und entspannt(!!!) zu sitzen!

meine reitlehrerin hat immer gesagt: beine locker und lang nach unten hängen, mit der bewegung des pferdes mitgehen(hüfte locker mitbewegen), versuchen sich so schwer wie möglich zu machen

Ich hatte dieses Problem bis vor ein paar Wochen immer im Aussitzen, weil mich jahrelang niemand korrigiert hat, und wenn dann das Falsche ich hab's auch nie gemerkt: Ich saß bis jetzt immer auf den oberschenkeln und nicht richtig auf dem po, so dass die Gewichtshilfen auch nicht richtig durchkamen. Seitdem geht mein Pferd schon viel flüssiger, entspannter und vor allem ist mein sitz viel besser! Lg

evtl erst mal im stehn galoppieren, bis du wieder ein gefühl dafür hast?

Was möchtest Du wissen?