Reitet ihr lieber Western oder englisch? Oder beides?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich reite Barock mit meinem Hengst, meine Stute wird englisch und Western geritten, weil Mann eher der gemütliche Reiter ist, der sich entspannt durch die Gegend tragen lässt im äußerst bequemen Sattel. 

So gesehen reite ich keine strikte reitweise. Ich suche mir überall das passende raus für das jeweilige Pferd, denn nicht jedes Pferd tickt gleich. 

Es gibt in allen reitweisen erstrebenswertes und meiner Meinung nach ist es egal, ob jemand englisch, Western, Barock oder iberisch reitet solang das auch im Sinne des Pferdes ist und entsprechend einfühlsam umgesetzt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selber bin der Typ klassische Dressurreiterin. Lektionen zu erarbeiten macht mir einen Riesenspaß und meinen Pferden zum Glück auch. In der Halle reite ich, wenn ich Unterricht habe (3mal die Woche) und ansonsten nur, wenn das Wetter so ist, dass ich nicht draußen reiten kann. Wir haben zum Glück tolle Außenreitpätze und ich Pferde, sie so nervenstark und gelassen sind, dass ich sie überall reiten kann. 

Vor oder nach der Dressurarbeit gehe ich ganz gerne mit dem Pferd im Schritt ein wenig raus zum Seele baumeln lassen und hin und wieder springe ich auch mal. Allerdings lacht mich meine Tochter dann ganz gerne aus, weil sie findet, dass das was ich mache, maximal hüpfen ist. Sie selber springt bis M  und meine Höhen bezeichnet sie als Pipifax. Mir aber reicht das komplett;-)

Ausflüge in den Westenbereich habe ich bereits in Urlauben gemacht, fand ich auch ganz nett, aber mein Zuhause ist definitiv die klassische Dressur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder noch, ich fahre Kutsche mit meinen Ponys. Am liebsten draußen, aber auch Dressur und Kegelparcours. Früher bin ich auch geritten, damals englisch und Dressur, aber das ist mir gesundheitlich nicht mehr möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boah puh, das ist ne gute Frage. Freestyle-Eigenes-Pferd-ich-nehme-Hilfen-wie-sie-uns-passen Stil oder so... 

Das Pferd läuft mit wanderreitsattel und wanderreitzaum, manchmal mit Gebiss, manchmal mit Sidepull. Wir haben Stimmelemente aus dem Westernbereich und auch aus dem Fahrsport übernommen (Brrrt - langsamer, steh - halten, schnalzen - antraben, küsschen - galopp, vista - links, hutt - rechts, kehrt - umdrehen) sodass ich im Gelände kaum mehr was tun muss außer Gewichtverlagerung und Stimmkommando. Am Platz englisch wobei auch da andere Elemente einfließen und irgendwo auch Freestyle... Mein Pferd galoppiert über den äußeren Schenkel an, allerdings auf der richtigen Hand. Was solls, solangs richtig galoppiert drück ich halt außen... 

Als Nicht-Turnierreiter und Pferdebesitzer kommt das häufig so, dass man seine eigenen Kommandos und Hilfen hat. Trotzdem hört das Pferd so gut auf die normalen englischen Hilfen, dass meine RB gut klar kommt. Also was genau wir reiten... keine Ahnung. aber es funktioniert 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder noch, sondern Working Equitation. Soll heißen, klassisch.

Wir sind zu 98% im Gelände unterwegs, weil man da meiner Meinung nach viel besser reiten kann, als auf dem Platz oder in der Halle. Das Pferd ist motivierter, man hat mehr Übungsmöglichkeiten und kann flexibler an die Aufgaben drangehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mit 6 Jahren angefangen Englisch zu reiten in einer Reitschule um die Ecke. Mit etwa 8 haben eine Freundin und ich das große Glück gehabt, wir in unserem Ort so nette Pferdeleute hatten und einer davon im Reitverein im nächsten Ort reitstunden gegeben hat. Er hat uns sehr viel ermöglicht und uns viele Reitstunden gegeben. Er hat uns 2 bis 4 mal in der Woche Dressur und Springunterricht gegeben. Aber ich habe dann durch den damaligen Freund meiner Schwester eine reitbeteiligung an einer Araber Pinto stute bekommen, einige zeit ritt ich die Pferde parallel. Habe dann aber beschlossen das ich einfach lieber Western reite. Also habe ich die Reithose an den Nagel gehängt und gegen Jeans eingetauscht. Und neben der Western RB in einem Westernbetrieb Stunden genommen. Ja und das ganze ist nun etwa 12 Jahre her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich reite lieber Western.

Western ist viel "Entspannter". Nicht so verkrampft und immer kurzer Zügel. Beim Westernreiten kommt man seinem Pferd näher, finde ich. MAnn darf auch mal gasgeben und dann wieder ganz gemütlich.

Ich reite nur Gelände mit meiner, bin aber in meinem "ersten leben" auch Turniere geritten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich reite englisch, Gelände gefällt mir aber viel besser aus den schon genannten Gründen:Man kann zwar versch. Dinge nicht tun die dann in der Halle geübt werden, jedoch ist das Pferd motivierter und es wird immer Abwechslung geboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich reite englisch und bin so Gelände & Springreiterin. Bzw fange ich jetzt langsam mit dem Springen an XD aber ich werde nur für mich springen, also evt mal ein Reiterwettbewerb vielleicht mal, wenn ich Lust habe ein E springen aber ich will nicht regelmässig aufs Turnier. Und am liebsten Gelände, oder Halle. In der Halle wird man nicht nass wenn es regnet, und die Sonne scheint nicht direkt auf einen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich reite Englisch :) und am liebsten ist mir auch springen. Dressur hab ich aber auch gern und reite eig lieber in der Halle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo
Ich bin die total westernreiterin weil ich finde mit western kann ich alles machend mit meinen pferden ich kann springen paar kleine dressur übungen auf dem platz in der halle im gelände. Und mit Englisch fühle ich mich im gelände nicht so wohl. Ausserdem finde ich das es besser für den pferderücken weil der Westernsattel hat eine grössere Fläche auf dem pferderücken nicht wie beim Englisch sattel mit den 2 kissen. Aber ich find jeder darf reiten wie er will. Ich finde es toll das dir springen so sehr gefällt.

Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin früher mal geritten (war aber noch ziemlich klein) und hatte mich für Englisch entschieden. Das ist aber schon 8 Jahre her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?