Reicht es nur ausbildung und fachwirt zu machen?

3 Antworten

Mach den Fachwirt fertig und schau danach, wie es weitergeht! Du kannst ja den Betriebswirt dann auch mit ein bisschen zeitlichem Abstand immer noch angehen :).

Das ist zumindest meine Herangehensweise im Moment, bin nämlich auch gerade dabei, mir für die Prüfung im März den ersten Teil des Wirtschaftsfachwirtstoffes reinzuprügeln ;). Und wenn du mich jetzt fragen würdest, ob ich danach noch den Betriebswirt machen möchte, würde ich auch nur mit einem "Haha, ja sicher... Ey, geh mir weg mit dem Mist!" reagieren ;). Schlaucht halt schon, diese Weiterbildung neben dem Beruf...

Auf der anderen Seite denke ich, dass ich die Sache mit etwas zeitlichem Abstand dann wieder anders sehe. Und machen wir uns mal nichts vor - die Berufsaussichten mit dem Betriebswirt sehen noch mal deutlich besser aus. Allein schon, weil nicht alle Arbeitgeber eine Vorstellung davon haben, was ein Fachwirt überhaupt beinhaltet und bedeutet...

Von daher, lass uns erst mal diese Hürde nehmen, danach durchschnaufen, Cocktails an irgendeinem Pool trinken, abschalten, feiern, uns über das Erreichte freuen - und dann weitersehen, ob der nächste Schritt nicht vielleicht doch noch eine sinnvolle, gute Sache sein könnte ;).

OK danke. Wenn würde ich nach dem Fachwirt direkt weiter machen, da zb zwei Jahre Pause und dann weider aufraffen sicher schwer ist und vieles von dem wissen was nicht täglich gebraucht wird weider weg ist.

0
@Tobi111222

Wenn du nicht gerade krassestes Bulimielernen betreibst, ist das eigentlich halb so wild. Zwischen Ausbildung (Industriekauffrau) und Fachwirt lagen bei mir jetzt vier Jahre. Ich hatte jetzt sogar richtig Lust darauf, mal wieder was zu lernen! Und da ich den Stoff in meiner Ausbildung nicht nur für die Prüfung gepaukt, sondern wirklich verstanden hatte, war das alles auch ganz fix wieder präsent im Kopf, als es mit der Weiterbildung losging. Von daher, keine Angst vor einer Pause zwischen den Etappen :).

0

Sei nicht so leistungsorientiert, sondern orientiere dich an den Dingen, die dir liegen und dir Spaß machen.

Wenn du dir den Betriebswirt aufzwingst, wird er dir keinesfalls etwas bringen.

Du hast doch bislang einen sehr guten Werdegang mit abgeschlossener Berufsausbildung und angehendem Fachwirt. Ich finde die Spezialisierung Fachwirt ist ausreichend und gut genug, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Strebe doch erstmal dieses Ziel an und überlege dir im Nachhinein, ob du dich weiter qualifizieren möchtest.

Kommt auf deine beruflichen Ziele an.

Was möchtest Du wissen?