Was ist der Unterschied zwischen Betriebswirt Fachwirt Handelsfachwirt und Wirtschaftsfachwirt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi, 

fangen wir mal ganz unten an.
Der Fachwirt ist auch ein kaufmännischer Weiterbildungsabschluß auf Meister- /Bachelorniveau (EQR/DQR 5), den du nach abgeschlossener Berufsausbildung und etwas Berufspraxis im gelernten Beruf machen kannst. (Man könnte also sagen"die Fachwirte sind die Meister der kaufmännischen Berufsbilder")

Hier gibt es nun diverse Fachrichtungen, z.B. den Industrie-, den Handels-, den Wirtschafts-, aber auch den technischen und den IT-Fachwirt (und noch einige andere mehr). Man entscheidet sich im Grunde nach Interessenlage, beruflichen Zielen bzw. nach dem vorliegendem Berufsabschluss dafür, welchen Fachwirt man machen möchte - wobei man auch durchaus in einen anderen Bereich vorstoßen kann wenn man will. 
Je nach Fachrichtung sind die Inhalte, die du dir "in den Kopf hämmern" musst um die Prüfung zu bestehen unterschiedlich aufgebaut bzw. gehen unterschiedlich tief in die jeweilige Materie ein. Dem Rechnung tragend brauchst du z.B. etwa ein Jahr, wenn du einen Wirtschaftsfachwirt machen möchtest, wärend der IT-Fachwirt (mein Abschluss) dann schon 1,5 Jahre dauert - einfach weil beim IT-Fachwirt ein weiterer Prüfungsteil mit 3 Fächern zusätzlich abzulegen ist. 

Den Betriebswirt gibt es dann in meines Wissens 2 unterschiedlichen Varianten, einmal als allgemeiner Betriebswirt und dann den technischen Betriebswirt mit mehr technischem Schwerpunkt.
Als Voraussetzung um diesen Abschluss - der dann noch einmal höherwertiger ist als der Fachwirt -  musst du einen entsprechenden Fachwirte-Abschluss in der Tasche haben, da der Betriebswirt auf diesem aufbaut. Manche Bildungsträger bieten allerdings an, den Betriebswirt in einem Zug mit dem vorgelagerten Fachwirt zu erwerben, sodass dort dann erst ein einschlägiger Fachwirt und direkt im Anschluss der Betriebswirt erworben werden kann. 
Der Betriebswirt ist dann in etwa vergleichbar mit einem Master-Abschluss einer staatlichen Hochschule und im EQR/DQR auf Niveau 6 eingeordnet.

Beide Abschlüsse (Fach- und Betriebswirt) sind im Hinblick auf die Prüfungen mehrgliedrig (du musst in diversen Prüfungsdisziplinen eine entsprechende Prüfungsklausur schreiben und bestehen). Der Fachwirt (und natürlich auch der Betriebswirt, der ja drauf aufbaut) berechtigt ferner auch dazu, auch ohne Abitur an einer staatlichen Hochschule zu studieren und so aus dem IHK-Bildungssystem in das akademische System zu wechseln. Allerdings wird dieser Zugangsweg für Fächer/Disziplinen mit NC-Vorgabe je nach Uni durchaus etwas schwieriger, da hier nur der Mindest-NC zugrunde gelegt wird. 

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick geben. Frag einfach nach, wenn du etwas spezielles wissen möchtest. 

Liebe Grüße,

Matze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?