Pomeranian? Qualzucht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die Sache mit der „Qualzucht“ ist immer so eine Sache. Ganz schnell sind viele Leute mit diesem Ausdruck bei der Hand, ohne wirklich zu wissen, worum es tatsächlich geht.

Nicht jede kleine Hunderasse ist automatisch eine Qualzucht. Kleine Hunderassen gab es schon immer, ebenso wie die unterschiedlichen Größenzüchtungen innerhalb einer Rasse. Das ist bei den Schnauzern nicht anders als bei den Pudeln oder den Spitzen.

Ein Pomerian ist ja nichts anderes als ein Zwergspitz. Als Queen Victoria im Jahr 1888 einen deutschen Zwergspitz mit nach Hause brachte, herrschte zwischen England und Deutschland gerade eine ziemlich miese Stimmung – so konnte die englische Königin unmöglich einen Hund mit einer deutschen Rassebezeichnung besitzen - und so wurde aus dem Deutschen Zwergspitz über Nacht gan schnell ein Pomerian = einer der aus Pommern kommt.

Für diese Hunde gibt es im der FCI/VDH einen festgelegten Rassestandard und für die Ankörung der Zuchthunde müssen viele gesundheitliche Untersuchungen stattfinden, damit die rassetypischen Erkrankungen (die es bei allen Hunden gibt) so gut wie möglich verhindert werden.

Leider stammen immer nur ca. 10 % aller Rassehunde aus einer solchen überprüften Zucht – 90 % stammen aus willkürlichen, nicht überprüften Verpaarungen, aus „Hobbyzuchten“, aus Vermehrungen. Dass solche Hunde auch schnell massive Erkrankungen, auch am Skelett etc., haben können, liegt nicht in der Rasse begründet – sondern einzig und alleine in der unkontrollierten Vermehrung.

Dass solch verantwortungslosen Vermehrer nun auch noch hingehen und nach dem Motto von Angebot und Nachfrage immer noch kleinere und kleinere Hunde produzieren, ist nicht der seriösen Zucht, sondern eben der sinnfreien, vom Profit geleiteten Vermehrung geschuldet.

Je kleiner der Nachwuchs werden soll, desto „mickrigere“ und somit auch wenig gesunde Elterntiere muss man für die Produktion einsetzen – ziemlich logisch eigentlich, dass so auch kein gesunder Nachwuchs entstehen kann.

Nur deshalb werden die Miniversionen der kleinen Hunderassen auch als „Qualzucht“ bezeichnet.

Wer einen Hund dieser kleinen Rasse aus einer seriösen und überprüften Zucht kauft, der darf das mit gutem Gewissen tun. Dieser Rasse sind weder Glubschaugen, noch Plattnasen etc. angezüchtet worden.

Es sind nur kleine Spitze – frech, temperamentvoll, lebhaft – und mit einem überaus „dicken Kopf“ – viel dicker, als es der kleine Kopf vermuten lässt.

Viel Spaß mit deinem Hund

Daniela

Danke Daniela - dem ist nichts hinzuzufügen.

4

Dem ist nichts hinzuzufügen - DH!

Meine Mutter hat z.B französische Bulldoggen. Da wird ja auch mit erhobenem Finger geschimpft, dass das alles Qualzuchten sind. Dabei hört man nicht mal ein Geröchel. Auch beim Züchter hat keines der Hunde geröchelt - hatte schon mit einem Röchel-Chor gerechnet, stand dem anfangs recht skeptisch gegenüber. Es kommt halt wirklich auf den Züchter an.

2
@Hufpfote

Mittlerweile hat ja auch zum Glück zumindest bei den VDH-Züchtern längst ein Umdenken begonnen. Außerdem darf man nie vergessen, dass ja nur ca. 10 % aller "Rassehunde" auch tatsächlich einer seriösen Zucht entstammen. 90 % der Hunde stammen aus Vermehrungen, wo alleine der Profit das Ziel ist. Dass dabei die Gesundheit der Hunde auf der Strecke bleibt, dass das auch niemanden groß interessiert und da die Leute auch so häufig gar nicht bereit sind, viel Geld für einen Rassehund auszugeben (bei Smartphones sieht das meist ganz anders aus!) - bleibt es nicht aus, dass es immer mehr und mehr kranke Hunde gibt.

Und da für viele Leute ein Rassehund auch ein solcher ist und jeder denkt, dass jeder Rassehund auch einer wirklich überprüften Zucht entstammt, werden dann da keinerlei Unterschiede gemacht.

Bekannte von uns züchten Boston Terrier - auch gerne als "Plattnasen" betitelt - die machen Agitily ohne Ende, nehmen an Meisterschaften teil - da ist auch nix mit Atemnot ....

Aber so, wie man von einer Fake-Handtasche nicht viel erwarten kann - so kann man das bei Fake-Rassehunde eben auch nicht ...

2
@Hufpfote

Kann ich nur zustimmen, wir haben einen Altendeutschen Mops mit seinen stolzen, fast 15 Jahren und müssen uns auch oft Vorurteile anhören, dabei röchelt und schnarcht unser überhaupt nicht nur jetzt im hohen Alter aber das ist aber nur wenn er Mal wieder viel gelaufen ist, ist auch in dem Alter noch sehr aktiv und rennt im Sommer mit anderen Hunden über die Wiesen :D

1

Einem Wolf Stummelbeine und eine winzige Nase zum Luftholen anzuzüchten, würde ich schon als Qualzucht bezeichnen. Oft haben diese Tiere durch die Zucht Organschäden, die man zunächst nicht bemerkt und erst irgendwann später vom Tierarzt festgestellt werden.

Wo hat der Zwergspitz denn Probleme mit der Atmung?

2
@Jesaya007

Er bekommt Probleme bei körperlicher Anstrengung. Das passiert bei den Stummelbeinen schnell, wenn er mit Menschen schritthalten soll.

0
@BerwinEnzemann

Das wäre mir neu. Ich kenne das eher anders rum. Frauchen kommt dem Zwergspitz nicht nach. Die Dinger sind flott unterwegs, täusch dich da mal nicht.

2
@Jesaya007

"Stummelbeine" hat ein Zwergspitz auch nicht, die Beine haben im Vergleich zur Körpergröße die korrekte Relation, nicht anders als bei einem Labrador, einem Münsterländer etc.

4
@BerwinEnzemann

Dann hast du noch niemals einen Zwergspitz in Aktion erlebt, sondern gibst hier nur irgendwelche Platitüten weiter. Kaum ein kleiner Hund ist derart agil und lebhaft - schau dir die Zwerge mal bei Agility an - da können manchmal sogar die BorderCollies nur staunen ...

2
@dsupper

Ich erlebe bei jedem Spaziergang im Park mehrere Zwergspitze in Aktion, und ich sehe wie ihnen nach einer Weile die Zunge aus dem Mund hängt und sie wie verrückt schnaufen um mit Herrchen Schritt zu halten.

0
@BerwinEnzemann

ja natürlich - aber woher willst du wissen, dass es sich tatsächlich um seriös gezüchtete Hunde handelt und nicht um Vermehrerhunde, bei denen die Gesundheit auch der Elterntiere etc. völlig egal war?

Genau deshalb kann man eben nicht alle Hunde einer Rasse über einen Kamm scheren - denn da gibt es massive Unterschiede! Aber dazu muss man natürlich differenzieren ...

2

Laß Dich nicht verunsichern. "Qualzucht" ist auch so "Modewort" das viele Leute sofort schreien ohne irgendeine Ahnung zu haben.

Ich hab hier auch zwei gesunde und quietschfidele "Qualzuchten". Über solche Leute lach ich nur.

Was hast du denn für Tiere?

0
@Namenlos1234664

ich habe im Moment hier zwei Langhaar-Chihuahua's. Bei einem ist sicher ein Zwergspitz eingekreuzt. Hatte aber auch schon Zwergpudel, Zwergschnauzer etc. Und mein nächster Hund wird ganz sicher ein Zwergspitz :-) Ich finde Spitze nämlich klasse :-)

0

Wie entstehen Qualzuchten

man nehme teacup Hunde, zb

-Pomeranian etc. Und wie erhält man so etwas? Ganz einfach! Man nehme zwei minderentwickelte Elterntiere und erhält noch unterentwickelteren Nachwuchs. Kostenlos dazu erhält man dann meist eine Fülle von Krankheiten: Augenprobleme (ich habe des Öfteren schon hervor ploppende Augäpfel gesehen, weil der Druck im Kopf so groß ist. Denn das Gehirn schrumpft bei kleineren Züchtungen natürlich nicht mit), angeborene Wasserköpfe, Gelenkerkrankungen, eine kürzere Lebenserwartung und vieles mehr.

bitte kennzeichne deine Texte doch mit der Quelle, wenn du sie 1 : 1 aus dem Internet kopierst ....

3
@dsupper

Mache ich normalerweise auch, aber diesen Text hat mir mal eine Freundin geschickt und ich weiß die Quelle nicht

0

Wenn dein Hund Größer als ein Chi ist, bist du dir sicher du hast einen Reinrassigen Pom?

hat er VDH / FCI Papiere?

Ja er ist 20cm mit Papieren und reinrassig

Die chihuahuas bei uns sind paar cm kleiner

0

Was möchtest Du wissen?