Plötzlich starkes Algenwachstum im Teich nach Wasserwechsel?

 - (Wasser, Pflanzen, Garten)  - (Wasser, Pflanzen, Garten)  - (Wasser, Pflanzen, Garten)  - (Wasser, Pflanzen, Garten)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist üblich, bei frischer Erde und komplett frischem Wasser. Das gibts genauso im Aquarium, wenn man das neu einrichtet oder das Wasser vollständig erneuert. Im Trinkwasser und der Erde sind einfach zu viele Nährstoffe drin, die die Algen mögen.

Nach Möglichkeit solltest du die Algenschicht mit einem sehr feinen Kescher abschöpfen, weil die sonst zu Boden sinkt, gammelt und dem Wasser dabei zu viel Sauerstoff entzieht. Wenn du Gartenbeete hast, kannst du die Algen wunderbar als Dünger verwenden.

Gute Antwort-hätte ich auch geschrieben-Grüße von der Katze. :)

1

Klingt sehr nach Überdüngung, womöglich viel nährstoffreiches Wasser, und vor allem zu viele Nährstoffe durch Futter oder Hinterlassenschaften der Goldfische. Die machen viel Dreck. Der Teich braucht unbedingt viele Pflanzen, die Nährstoffe aufnehmen (vor allem reaktive Stickstoffverbindungen).

Die Algen sehen eher nach Pollen aus... Rapsfeld? ein paar Tage warten...

Die Pflanzerde ist zu nährstoffreich. Da musst du etwas Geduld haben, bis die Nährstoffe abgebaut sind

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobby und Erfahrung

Da würden sich Bakterien lohnen, das sind ja ziemlcih ätzende algen

Was möchtest Du wissen?