Paranormaler Traum/Halluzination hört nicht auf?

4 Antworten

Ja, das klingt schwer nach einem luziden Traum.

Ich persönlich beneide dich darum, denn ich versuche schon seit Monaten mal wieder luzid zu träumen.

Du kannst natürlich, Andrastor schreibt, versuchen das Steuer loszulassen oder das Gegenteil probieren (was, wenn du den Dreh irgendwann raus hast, enorm viel Spaß macht): steuern. Die meisten Menschen, die luzides Träumen erlernen wollen, machen das, weil sie ihre Träume kontrollieren und lebensecht erfahren möchten. Schafft man es, in seinem Traum die absolute Regie zu übernehmen, steht einem dahingehend alles offen - die Möglichkeiten werden nur durch deine Fantasie begrenzt aber das ist, wie fast alles, ein Lernprozess.

Wie man dieses Steuern erlernen und perfektionieren kann, findet man unter anderem im Internet heraus, da gibt es zig Seiten zu diesem Thema. Es gibt Menschen, die mittels Luzidträume ihre Alpträume loswerden und sogar Erfahrungen im Traum machen, die ihnen im Leben weiterhelfen.

Mein persönlicher Rat: versuch was Positives draus zu machen :)

Danke, ist bei mir bloß so dass ich ein zwiespältiges Verhältnis zu diesen Träumen habe. Bei mir ist das immer eine Traumsequenz von Klarträumen, immer der gleiche Inhalt, vor ein paar Jahren die unsichtbare Macht, die mich aus dem Bett zieht und fliegen lässt, jetzt der unbekannte Mann, zu dem ich jedes Mal eine neue Beziehung habe. Innerhalb dieser Sequenzen gibt es immer eine von mir beeinflusste Entwicklung

0

Das sind Begleitzustände des Prozesses beim Einschlafen.

Das ist normal.

Hin und wieder gibt es Leute, die das bewusst miterleben.

Aber wenn es dir Angst macht, begebe dich vielleicht mal in ein Schlaflabor, weil es könnten auch Schlafprobleme oder Schlafstörungen sein.

Kann, muss aber nicht.

Aber um sicher zu gehen...

Oder vielleicht in letzter Zeit viel Stress gehabt?

Dann kann das auch schon mal passieren.

Das war nicht paranormal, denn es gibt nichts paranormales. Das waren luzide Träume, also Träume die du kontrollieren kannst, nichts weiter.

Wenn du willst dass das aufhört musst du, bildlich gesprochen, das Steuer loslassen und den Traum wieder die Führung übernehmen lassen. Ist mit etwas Übung nicht schwer.

Das heißt ich versuche zu viel zu kontrollieren?

Ich habe Klartraume ohne sie zu wollen, aber wenn ich einen habe, versuche ich ihn zu steuern. Was nicht immer vollkommen klappt.

0
@slolu

Das heißt dass du unbeabsichtigt die Träume in eine Richtung steuerst, die du selbst gar nicht willst.

Wenn ich meine Träume steuern will, muss ich mir bildhaft vorstellen was passieren soll. Ein einfaches Denken "Die Schneewehe soll jetzt 10 Meter hoch sein", reicht nicht, ich muss mir das Bild einer 10 Meter hohen Schneewehe vorstellen, damit es in den Traum übernommen wird.

Edit: Ich kann nicht versprechen dass das bei jedem so ist, aber es wäre logisch.

0
@Andrastor

Hört sich kompliziert an, wenn man das schaffen will. Also wäre es gut, mir diese Klartraumtechniken anzueignen, damit ich keine mehr bekomme, damit ich sie ausschalten kann? Ich weiß, eigentlich sollen sie dad Gegenteil bezwecken, weil viele Leute sie erleben wollen :D

0
@slolu

Ja, wenn du etwas bestimmtes träumen oder nicht träumen willst, hilft luzides Träumen da sehr.

Wenn du merkst dass du in eine Traumsequenz gerätst, die dir nicht gefällt, kannst du sie durch deine Vorstellung entsprechend verändern und dann wieder ihren eigenen Weg gehen lassen. So lenkst du sie in eine andere Richtung und hast immer Spaß an deinen Träumen.

So wie ich gestern Nacht mit meiner persönlichen Schneeburg in der 10 Meter hohen Schneewehe.

0

Versuche es mal ganz simpel: sage dem Mann dass er bitte nicht mehr zu dir kommen soll. 

Was möchtest Du wissen?