Er würde ihn auffressen, wieder ausspucken, beleidigen, ihm sein Glas an den Kopf werfen, nochmal beleidigen und tollwütig das Studio verlassen und mit jedem, der ihm da im Weg steht, dasselbe machen. Egal was, ich wäre auf jeden Fall gerne live dabei.

...zur Antwort
eher Unwahr

Ich halte das für Quatsch. Allein schon deshalb, weil man - trotz ähnlichen oder gleichen Denkmustern - niemals eine Masse an Menschen mal eben so über einen Kamm scheren kann.

Kannte mal einen harten Verschwörungstheoretiker und hätte er länger gelebt, sodass er Corona noch hätte mitbekommen können, wäre er wohl auch zu jemandem geworden, den man allgemein als "Querdenker"/Corona-Leugner etc bezeichnet. Flache Erde, hohle Erde, Reptiloiden, Aliens, Aids-Lüge und was weiß ich, was noch alles dabei gewesen ist, wovon er zumindest für eine bestimmte Dauer wahnhaft überzeugt war.

Von einem Psycho- oder Soziopathen war dieser Mensch weit weg und Meth hat er auch nie angerührt. Was er aber unter anderem schon Jahre vor seinem Absturz gewesen ist:

  • verzweifelt
  • einsam
  • unfähig Verantwortung für sich selbst oder andere zu übernehmen
  • stur
  • stolz
  • intelligent
  • wissenshungrig

Außerdem hatte er einen starken Gerechtigkeitssinn.

Und ich glaube eher daran, dass viele der sogenannten Querdenker diese Eigenschaften ebenfalls aufweisen, alsdass ich ihnen allesamt Drogenkonsum oder psychische Krankheiten unterstellen würde.

--

Fange ein mal damit an, die Realität anzuzweifeln und die Menschen werden damit beginnen, sich von dir abzukapseln, weil "du verrückt bist".

Das erste, was man automatisch tut, ist nach Leuten zu suchen, mit denen man reden kann und wenn man sich schließlich nur noch mit solchen unterhält, ist es doch klar, dass man eine Bubble um sich bildet, in die keiner mehr reinkommt (irgendwann WILL da auch niemand mehr rein), der dein Weltbild anzweifelt. Das Internet ist ideal, um "Anschluss" zu finden. Außerdem gewinnt man "Gleichgesinnte"; Freunde; Menschen, mit denen man auf einer Wellenlänge ist - es ist ganz natürlich, dass der Einzelne nach einer Gesellschaft sucht, denn der Mensch ist ein soziales Lebewesen.

Diese Freunde werden bald zu den einzigen sozialen Kontakten. Man fühlt sich zugehörig, als ein kleiner Teil von etwas Wichtigem und das ist irgendwann der einzige Lebensinhalt, der einem noch bleibt, da man alles andere verloren hat. Um zu verhindern, dass man diesen letzten Lebenssinn auch noch verliert, ist man gewillt zu kämpfen und verteidigt sein Weltbild, sowie alle, mit denen man es teilt, bis auf's Letzte.

Gib anderen die Schuld an deinem Versagen, deinem Leid denn dann musst du dir selbst keine Fehler eingestehen und trägst auch für dein zukünftiges Handeln/Denken keinerlei Verantwortung.

Diese Menschen bekämpfen nicht die Missstände in der Welt oder Corona oder die Maßnahmen, die Regierung, Desinformationen etc, sondern ausschließlich die Angst davor, ihre Identität und die Grundlage ihrer Existenz zu verlieren.

...zur Antwort

Ich würde mich fragen, was ich falsch gemacht habe, wenn ich erst davon erfahre, nachdem er sich schon entschieden hat, etwas machen zu lassen. Anderseits ist's doch sein Körper ... wenn er sich danach besser fühlt, why not?

...zur Antwort

Wo siehst du Hysterie wegen Corona? Ist mir in der ganzen Zeit nicht aufgefallen - eher im Gegenteil.

Abgesehen davon kannst du eine Pandemie nicht mit Prostitution, Hunger und Armut auf eine Stufe stellen. Und ich persönlich bin der Ansicht, dass mit Corona seitens der Regierung genauso lari-fari umgegangen wird, wie mit dem Klimaproblem und vermutlich nimmt's deshalb auch kaum wer ernst. Wenn sich da eine Merkel mit ihrer Raute hinstellt und in ihrem einschläfernden, monotonen Tonfall davon faselt, wie gefährlich dieses Virus ist, wundert's doch wenig, dass da viele nur die Augen verdrehen und mit ihrem Alltag weitermachen.

Hinzu kommt, dass man die direkten Auswirkungen von Corona und dem Klimawandel nicht akut vor Augen hat. Würden die Erkrankten Blut und Galle ausspucken, bevor sie einfach auf der Straße tot umfallen, sähe das mit Sicherheit anders aus.^^

Wirtschaft ist einfach wichtiger - das hat die Bundesregierung mehr als einmal in den letzten Jahren durch ihr (Nicht-)Handeln und ihre Entscheidungen bewiesen und der Mensch ist per se ein Gewohnheitstier. "Nach mir die Sintflut" ist doch das Motto.

Würde das Thema Corona WIRKLICH ernst genommen, würden sie nicht seit über einem Jahr immer wieder dieselben Fehler machen und andere Ergebnisse erwarten. Man darf dem Deutschen seinen Urlaub nicht wegnehmen, auch wenn er in Hochrisikogebiete fliegen will; Lockdown ist Schnee von gestern auch wenn die Zahlen hochgehen - wir öffnen die Geschäfte ohne Pardon, heben Maskenpflicht hier und da wieder auf und wundern uns, wenn die Inzidenz wieder steigt.

Wichtig ist, wie gehandelt wird, nicht was erzählt wird. Und die Bundesregierung handelt und entscheidet einfach noch viel zu häufig widersprüchig. Gefährliches Virus geht um aber lass die Leute mal fröhlich reisen - so schlimm ist es dann doch wieder nicht :D

...zur Antwort
Nein

Aus welchem vernünftigen Grund sollte man sowas tun? Ganz abgesehen davon, dass sowas ohnehin nicht auf Dauer funktioniert, da das gegebene Geschlechtsempfinden sowieso irgendwann durchkommt. Da lässt sich nix an- oder aberziehen.

Stellt sich heraus, dass mein Kind transident ist, wäre das was anderes.

...zur Antwort

Frage ist: lässt du dir irgendwas verbieten und wie kommt er eigentlich auf den Trichter, das recht dazu zu haben, darüber bestimmen zu können, was DU tun darfst und was nicht? Dem würde ich an deiner Stelle mal ordentlich den Marsch blasen und ihn fragen, ob er noch alle Latten am Zaun hat.

Klingt, als hätte der Typ ein massives Problem mit Eifersucht und eingebildeten Besitzansprüchen. Pass auf, dass er's nicht zu weit treibt und wenn dir nicht sonderlich viel an ihm liegt, lass ihn links liegen und brich den Kontakt ab. So jemand tut dir nicht gut.

...zur Antwort

Du hast einen Hund... die schnüffeln nun mal. Grad im Wald, da es dort viele Reize/Gerüche gibt und diverse Klein- bzw Beuteutiere dort leben, die ihre Duftnoten hinterlassen, was für einen Hund immer interessant ist.

Was du aber auf jeden Fall vermeiden musst (!!!) ist, ihn abzuleinen im Wald. Rennt der nämlich ohne Leine dort rum, weil er einer Fährte folgt und ein Jäger befindet sich in der Nähe, darf und wird er den Hund ohne Pardon erschießen und du bekommst n dickes Bußgeld aufgedrückt.

Ich erwähne das mal, obgleich man darüber als Hundehalter eigentlich genauso informiert sein sollte, wie über den Grund des Schnüffelns ...

Edit: Antwort angepasst, da ich mich verlesen hatte!

...zur Antwort

Du lässt dich beim Klauen erwischen und zahlst mit Karte? Darf ich mal darüber lachen?

Logo können die jetzt nachvollziehen, wer du bist und wo du wohnst, bzw die Polizei kann das herausfinden, wenn die Ladenbesitzer Anzeige erstatten. Die Ladenbesitzer selbst können das nicht. Wirst also möglicherweise bald Post oder Besuch kriegen, freu dich drauf.

...zur Antwort

Vermutlich. Mir wäre es aber zu blöd, da ich ständig die Sorge hätte, so eine Anlage könnte von allem möglichen ausgelöst werden und dann geht wegen nichts die Post ab. Ich bin da eher ein Freund von einem Extra-Schloss/Riegel an der Wohnungstür. Maximal vielleicht noch ein Bewegungsmelder, der das Haus in Spotlight einhüllt. Nachts ist das wie Leuchtreklame un ich als Einbrecher würde nicht gern da rumstehen, wo mich alle wunderbar sehen können.

Und wo ich's grad sehe: ICH würde dazu tendieren, eine 20-Euro Alarmanlage allein schon wegen dem Preis als Schrott abzustempeln.

...zur Antwort

Nein. Dieser Hautfarben-Quatsch geht mir nur noch auf den Senkel. Wenn Hautfarben so unwichtig sind, wieso wird das Thema dann immer wieder hochgeholt und neu ausdiskutiert?

Weiß ist weiß, schwarz ist schwarz, braun ist braun und was es noch alles gibt. Man beurteilt Menschen nach ihrem Handeln, nicht nach ihrem Aussehen.

...zur Antwort

Weil Hartz IV nur 80% der Miete zahlt. maximal

Woher hast du das? Das stimmt nicht, sondern ist abhängig davon, wie hoch die tatsächlichen Kosten der Wohnung sind und wieviele Personen in der Wohnung leben + wieviele von denen zur Haushalts- oder Bedarfsgemeinschaft gehören.

Wenn man aber die KdU (Kosten der Unterkunft) nicht beantragt oder die Wohnung zu teuer ist, muss man die Miete/den Differenzbetrag aus eigener Tasche zahlen, sofern man monatlich keine zig Euro Schulden machen will, weil man sich die Kohle zuerst leihen muss.

...zur Antwort

"Von anderen Typen reden" kann man jetzt so oder so verstehen. Ich les da zwei mögliche Szenarien heraus:

  1. sie schwärmte von ihren Ex-Typen oder neuen Kerlen (plural!), was dir natürlich gegen den Keks ging, da sie ja deine Freundin ist.
  2. Sie sprach generell von irgendwelchen Typen und du hast es in den falschen Hals bekommen, weil du ein Problem mit Eifersucht hast.

Was davon trifft eher zu?

Und wieso sagst du ihr, obwohl sie schon sauer ist zu dem Zeitpunkt, dass du all dein Geld für euch beide bzw eure Zukunft zurückgelegt hast? Wenn ich das ganz nüchtern lese, scheint es mir, als hättest du versucht, sie ein wenig zu manipulieren. So nach dem Motto "guck mal, wie selbstlos ich bin - jetzt hab gefälligst ein schlechtes Gewissen und zeig dich dankbarer".

Will dir nichts unterstellen! Aber das ist das erste, was ich persönlich da mit den wenigen Infos, die du gegeben hast, herauslese.

Wenn dem so sein sollte oder sie es so verstand, wundert es mich wenig, dass sie dir jetzt erst mal die kalte Schulter zeigt.

...zur Antwort

Finde es grundsätzlich gut, da niemand freiwillig auf der Straße sitzt und viele dieser Menschen jede Hilfe brauchen, die sie kriegen können.

Bevor ich jemandem Geld gebe, möcht ich aber möglichst sicher sein, dass es sich bei dieser Person nicht um ein Mitglied organisierter Gruppen handelt, die im Kollektiv betteln. Leider gibt es solche Betrüger hier, wo ich wohne, wie Sand am Meer.

100% sicher sein kann man sich natürlich nie aber hier lassen sich diese Leute zB leicht daran erkennen, dass sie alle 1:1 dieselben Becher in den Händen halten und oft auf den gleichen Decken hocken. Ich glaube man muss schon ein wenig mit offenen Augen durch die Städte gehen, wenn man nicht blauäugig sein Geld an Betrüger "verlieren" will.

Habe schon einmal mit angesehen, wie jemand plötzlich all seine Lumpen zusammenpackt, aufsteht, um die Ecke geht und plötzlich hinterm Steuer eines Mercedes sitzt, in welchem er dann wegfährt.

...zur Antwort

Es gibt immernoch viele Neueinsteiger, die ihren Weg nach Azeroth finden. Möglichkeiten hast du in dem Spiel jedenfalls eine Menge, um deine Zeit zu vertreiben. Wenn du Freunde hast, die bereits spielen, umso besser - solo zocken kann man zwar auch aber mit Bekannten oder Freunden zusammen ist's natürlich schöner.

Zudem hast du die Möglichkeit, das Game erst mal kostenlos anzutesten und dazu würde ich dir auch raten. Aber es sollte kaum extra erwähnt werden, dass es im Laufe der Zeit und mit höherem Level auch etwas anspruchsvoller und vielseitiger wird^^ Es kommt nicht von Ungefähr, dass WoW seit über 10 Jahren immernoch ein beliebtes Spiel ist.

Vergleichbares? Nein. Mit WoW lässt sich nichts wirklich vergleichen. Zumindest ich fand in anderen Spielen immer etwas zu bemängeln, was ich in WoW hingegen hatte.

...zur Antwort

Sowas lässt sich nicht fix erklären. Mir ist etwas ähnliches auch mal passiert und ich habe mehr oder minder wen in der Familie, der spezifische Ereignisse träumte, bevor sie 1:1 so eingetroffen sind. Ebenso wachte diese Person nachts erschrocken auf, bevor das Telefon klingelte und die Nachricht eintraf, dass ihr Vater gerade verstorben wäre. Diese Person und ich sind beide Skeptiker aber eine andere Erklärung außer "Zufall" findet man dafür trotzdem nicht. Wobei die Chance, dass es wirklich nur Zufall ist, schon extremst gering ist.

Wirst du wohl oder übel mit leben müssen, was auch immer das genau ist.

...zur Antwort