Paranoid während dem kiffen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich fühle genau mit dir. Ich kiffe auch echt selten vlt einmal im Monat mit Freunden zum Chillen reden Leben genießen.

Ich habe auch immer Paras geschoben, ouch die wissen doch safe dass wir stoned sind... Angst vor Polizei jz nicht unbedingt. Lebe eher ländlich... Aber falls du mal wieder Kiffen solltest, nehm dir vor den Trip zu genießen. Nehm dir vor einfach zu entspannen. Nehm deine Jungs, Essen Musik und was zum hinsetzen. Geht zum nächsten Wald setzt euch vor oder in den Wald und genießt die Natur.

Bei mir 1zu1 am Anfang genauso gewesen. Nehm dir stark vor es zu genießen und denk dabei an was schönes.

Meiner Meinung hat dass nichts mit Psychose zu tun. Das ist das schlechte an Kiffen, es ist illegal und man fühlt sich deshalb schlecht und unsicher. Ich

So jz genug geschrieben erstmal ein Kopf kappa.

Meiner Meinung nach wird Paranoia sogar alleine durch die Angst etwas illegales zu tun und „erwischt“ zu werden ausgelöst ^^

1

Du kannst nur an dir und deiner psyche arbeiten... Dein Fall zeigt deutliche ein fall davon was die verteufelung mit der psyche des Menschen anstellt... Verborgene Ängste können auf dem Rausch (vorallem von psychedelische Substanzen worunter auf THC fällt) aufgedeckt werden...

Will du den horror vermeiden musst du diese Angst besiegen.. Nutze also die Erkenntnis um an dir zu arbeiten :) und bis dahin erstmal Abstand von der Substanz

Lg,

Lacrimis

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit ~17 Jahre ein Thema in meinem Leben/🍁420 legalize it🍁

Danke dir wirklich! Woher erkenne ich diese Angst, woher weiß ich was genau das für eine Angst ist?

0

Meine Meinung: Genauso startet Paranoia, Schizophrenie, etc. Durch die Angst „erwischt“ zu werden bei etwas Illegalem.

Legalisierung dürfe zumindest alleine schon dir helfen ^^

Du kannst nichts gegen tun. Kiffen ist der Auslöser von Psychosen. Du bist scheinbar schon an diesem Punkt angekommen. Du musst aufhören zu kiffen, dein Leben in Griff bekommen, professionelle Hilfe suchen. Am Ende ist es dein leben, lerne Verantwortung über dein Leben zu übernehmen uns erwarte nicht von anderen dich retten zu können.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich habe mich viel mit Körpersprache und Psyche beschäftigt.

Kiffen ist eben nicht der Auslöser...

Erstmal steht Cannabis nur in Verdacht eine bestehende Psychose zu verstärken oder richtig ausbrechen lassen zu können.. Es gibt jedoch nicht eine einzige Studie die dies beweist.. Rede nicht blind nach so entstehen nur Gerüchte und dieses Gerücht nimmt einen viel zu großen Stellenwert ein.. Diese Behauptung ohne jegliche Beweise ist einer der Gründe warum der FS so abstürzt weil man permanent den Mist den man sein suggestiert bekommt (Hirnwäsche) im Hinterkopf hat... Die Gerüchte haben wohl mehr Psychosepotenzial als Cannabis selbst

Leben in griff bekommen... Du sprichst nur von Klischees... Beschäftige dich bitte mehr mit Fakten und weniger mit Behauptungen, Gerüchte und Vermutungen

1

Bro. Ich habe mein Leben voll unter Griff. Ich kiffe vielleicht alle 6 Wochen, habe 2 Firmen und ein soziales Leben.

0

Kiffen ist nicht Auslöser sondern Folge von Psychosen bzw der zugrundeliegenden Genetik. Zumindest wenn du dich auf Schizophrenie und nicht auf Intoxikationspsychosen beziehst. Für viele ist Psychose ein Synonym für Schizophrenie, in dem Fall wäre deine Behauptung falsch, Gene die Schizophrenie verursachen machen gleichzeitig empfänglicher für Substanzmissbrauch.

0
@ioannis1

Ja. Ich habe eine Firma, zweite ist gerade im Aufbau. Menschen am Alter zu vergleichen ist nicht gerade intelligent.

0

Was möchtest Du wissen?