Ohrring zu nah am Kopf gestoßen?

 - (Gesundheit und Medizin, Piercing, Ohrringe)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, die Position sieht seltsam aus. Du magst das mit dem Piercer ja nicht hören. Dennoch, dort wäre das nicht passiert. Wenn du eine Wunde am Ohr hattest, wäre Warten die bessere Option gewesen. Jetzt hilft eigentlich nur eins: Stecker herausnehmen, die Wunde weiter mit Octenisept pflegen, nach Heilung zum Piercer und ordentlich, gerade stechen lassen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Leidenschaft und aktive Erfahrungen seit Jahren.

Dankeschön!!

1

Es muss dir gefallen, sie hat es bestimmt angezeichnet und du hast ja dein Okay gegeben, mir persönlich würde es nicht gefallen die Position, aber ist mein Meinung.

P. S. wenn du beim Piercer dir ein Ohrloch machen lässt, mach die Augen zu, dann siehst du auch nicht die Nadel :). Aber letztendlich musst du ja selbst entscheiden, ob du schießen oder stechen lässt, aber sowas ist halt dann immer das Problem, dass sowas rauskommen kann, aber wie gesagt wenn es dir gefällt, dann passst es, es muss dir gefallen und sonst keinen.

Wenn da in irgendner Form ne Wunde am Ohr ist /war, dann frag ich mich, wieso die überhaupt da gestochen hat. Sie hätte dich auch einfach n 2. Mal antanzen lassen können, wenn die "Wunde" abgeheilt ist. Anstatt das nur mal auf die schnelle zu versetzen.

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qualifik. In Osteopathie und Chiroprakti

okay, sollte ich jetzt lieber zum piercer gehen?

2
@maria590lms

Wie du shcon gesagt hast, ist piercer eigtl. Grundsätzlich die bessere Wahl. Schon allein, weil das manuelle stechen besser fürs Gewebe ist. So an und für sich sieht dein ohr(Ring) ja nicht schlecht aus. Insofern da jetzt keine allzugrosse Asymmetrie zum anderen herrscht, sollte das also nicht auffallen. Wie gesagt verstehe ich nur den juwelier nicht unbedingt.

1
@maria590lms

Mit einer Nadel kann man viel besser ziehlen und den Winkel exakt stechen.

Tut meiner Meinung nach auch weniger weh.

2
@Vinarion1

okay, mich stört das schon extrem und es muss ja mir gefallen deswegen sollte ich mich meiner angst zu nadeln stellen. vielen dank für deine antwort :) du hast mir sehr geholfen!! ich habe die Juwelierin auch nicht wirklich verstanden, denn das ohrloch ist wirklich nicht entzündet und bei ner wunde müsste es ja weh tun oder ich müsste es mindestens merken. der piercer kann ja ohrlöcher wieder nachstehen, da wenn man sie geschossen hat sie nie wieder zu wachsen. deswegen frage ich mal, ob er die, die auch in der mitte waren, die ich vor nem jahr hatte wieder durchstechen kann :) nochmal vielen dank

1
@t75pyz

Ja genau, ich stelle mich einfach meiner angst. ist auch besser für das gewebe und meinen körper. zu dem beim schiessen ja auch nie das ohrloch richtig zuwachsen kann. ich hatte schon mal ohrringe und diese waren genau in der mitte und ich frage, ob er die mal durchstechen kann wieder. vielen dank :)

1
@maria590lms

Büdde. Bedenke aber, das es sein kann das dein neues ohrloch erst komplett verheilen muss, bevor da überhaupt was nachgestochen werden kann. Und ich bin mir nicht sicher, weil kein piercer, inwieweit das funktioniert mit dem durch Narben Gewebe stechen. Am besten direkt beim Fachmann kundig machen.

1
@Vinarion1

ach das muss erst verheilen? ja okay schade, dachte man könnte einfach in die mitte stechen, da das ohrloch ja weit entfernt von der mitte ist. ich frage einfach mal nach, ob es jetzt schon möglich ist :)

0
@maria590lms

Wie gesagt das musst du mit nem Fachmann abklären. Der kann auch bewerten, ob es sinnvoll ist direkt neu zu stechen, oder es erst verheilen zu lassen.

0
@maria590lms
der piercer kann ja ohrlöcher wieder nachstehen, da wenn man sie geschossen hat sie nie wieder zu wachsen.

Das ist ein Märchen. Natürlich wachsen auch geschossene Löcher zu wenn man die Stecker rechtzeitig in den ersten Wochen rausnimmt.

Ich finde das Loch sitzt schon ziemlich daneben, zu nah am Kopf und zu weit oben.

Ein Piercer kann dir das neu und an der richtigen Stelle stechen. Ein "Nachstechen" von bereits zugewachsenen Ohrlöchern gibt es nicht wirklich.

Viele Grüße von Andrea aus Dortmund (Piercerin & Bodymodderin seit 1989)  

2
@needlewitch

Natürlich wachsen geschossene Ohrlöcher nicht zu. Ich hatte davor bestimmt 4x jeweils 5 Jahre Ohrlöcher und die waren alle relativ in der Mitte. ;) Die wachsen nicht so einfach zu. Die muss man beim Piercer einfach durchstechen.

0
@maria590lms

Entweder sie sind zugewachsen und man muß sie neu stechen - oder sie sind nicht zugewachsen und dann muß man auch nicht stechen sondern maximal etwas dehnen.

0

Hey, ich finde die Position schon ziemlich komisch. Nimm es lieber frühzeitig raus, mach einen Tag ein Pflaster drauf und dann kannst du es einfach abheilen lassen. Du kannst es vielleicht auch schon schneller als in 8 Wochen neu machen lassen, da du ja nicht wieder durch die alte Stelle willst.

Und zum Thema Angst vor Nadeln: beim Ohrringe schießen wird dir ein unsteriler evtl. sogar stumpfer Stecker mit Gewalt durch dein Gewebe gepresst. Das tut wesentlich mehr weh als Stechen.
Du kannst deinem Piercer auch sagen, dass du Angst vor Nadeln hast bzw. sie nicht so gerne sehen willst, dann macht er dir fürs Stechen vielleicht so eine Art Tuch mit Loch übers Ohr, dann siehst du die Nadel auch in Spiegeln schwieriger und er deckt sie so auf, dass du sie nicht siehst :)

Danke für deine nette Antwort <3 :) Habe sie rausgemacht!

0

Wäre es mein Ohr hätte ich es mir nicht so stechen lassen.

Für mich klingt das bissi nach einer Ausrede. Ich finde ein Ohrring sollte in die Mitte vom Ohrläpchen.

Ich würde es, entweder sofort rausnehmen, zuwachsen lassen und neu stechen lassen oder damit leben...

... und ev ein zweites dazu - dann gehen aber (optisch) nur relativ kleine Ohrringe/Stecker

Woher ich das weiß:Hobby – Ohrringe sind toll! :-)

Was möchtest Du wissen?