Ohrlöcher stechen in Juwelier Husslein (Haßfurt)?

1 Antwort

Nichts gegen Juweliere. Mit ihrem Fachwissen und interessanten Angeboten können sie sehr gut beraten.

Aber Ohrlöcher bei einem Juwelier stechen oder schießen lassen, würde ich nie. Denn so etwas ist ein Eingriff, sozusagen eine kleine Operation. Ärzte sind auf diesem Gebiet ausgebildet und wissen bei so etwas eine Sepsis etc. zu vermeiden.

Ohrlöcher wachsen unter Umständen zu, bzw. es entstehen kleine Pfropfen (aus Hautschuppen etc.) die das Loch "verschließen". Eine Freundin von mir, wir sind beide nicht mehr im Teenie-Alter, hatte ca. 15 Jahre keine Ohrringe mehr getragen. Sie ließ sie bei einem HNO erneut öffnen. Es gab keine Probleme.

Meine Ohrlöcher ließ ich auch bei einem HNO stechen. Er gab mir den Rat, als Anfang echt goldene aber sehr leichte mitzubringen, die er mir reintat. Dann sollte ich mehrmals am Tag drehen und erst nach 3 Wochen andere reintun.

Viele lassen heutzutage beim Piercer Ohrlöcher stechen, und Piercer sollten normalerweise über eine bestimmte Ausbildung verfügen, z.B. Hygiene, einwandfreies Arbeiten, was Sterilität bzw. "saubere" Behandlung betrifft.

Aber Allergie kann fast niemand vorher feststellen. Daher gibt es, wie meiner damals auch, HNO, die Akupunktur gelernt haben und so schwierige Punkte beim Stechen vermeiden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für die Antwort! :)

0

Was möchtest Du wissen?