Wieviel kosten Ohrlöcher beim Juwelier?

7 Antworten

Würde auf so 15-20€ tippen, aber generell ist das schießen mit der Pistole nicht empfelenswert. Vom Piercer stechen lassen wäre besser.

Geh lieber zum Piercer. Das ist nicht so viel teurer, erspart dir aber auf jeden Fall Infektionen und andere Komplikationen.

Juweliere können keine Piercings stechen. Dazu fehlt ihnen das Werkzeug und die Ausbildung. Es wird nur geschossen. Dadurch gibt es keinen glatten Stichkanal und das ganze braucht länger zum Abheilen. Dazu kommt, dass Piercingpistolen (wie sie dort benutzt werden) nicht sterilisiert werden können und du somit Bakterien usw von allen Kunden vor dir an der Pistole haben könntest. Es gibt einen Grund, wieso ausgebildete Piercer sowas nicht benutzen.

Ich verstehe nicht, wieso Ohrlöcher immer auf die leichte Schulter genommen werden. Ohrlöcher sind auch Piercings. Für Piercings ist ein Piercer da.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Tunnel, Snakebites, Septum

Das Geld sollte dich weniger kümmern als deine Gesundheit. Man lässt sich weder Ohrringe schießen noch beim Juwelier stechen. Dafür geht man zu einem professionellen Piercer.

Blödsinn Ohrringe schießen lassen ist kein Problem beim Ohrläppchen hat man sowieso keine Nerven da kann nichts passieren das kann wirklich JEDER

1
@FrauEule

da die Hygiene - geschweige denn Sterilität - beim Juwelier nicht gewährleistet ist, kann beim Schiessen ne Menge passieren - inkl Virusinfektionen und Allergien.
Und es kann definitic NICHT JEDER - sonst gäbe es ja nicht so oft Unfälle mit diesen Pistolen.

2
@needlewitch

Es wird ja sowieso desinfiziert auch bei einem Juwelier und das wird auch in einem seperaten Raum der gereinigt ist gemacht. Von Unfälle hab ich noch nie gehört. Nur weil das ein Juwelier macht heißt das nicht das nicht auf Hygiene geachtet wird.

2
@FrauEule

ein Juwelier kann gar nichts desinfizieren und noch viel weniger sterilisieren - dazu fehlem ihm die notwendigen Geräte wie Ultrasschallreiniger und Sterilisator und auch die Ausbildung - wenn er die hätte, dann hätte er ja ein Piercingstudio.

0
@needlewitch

Wo lebst du bitte? Hast du dir schon bei einem Juwelier Ohrlöcher stechen lassen? Ich denke nicht. Es wird sehrwohl beimOhrlöcher schießen auf Hygiene geachtet!

2
@FrauEule

offenbar weißt du nicht, wie man steril arbeitet sonst würdest du "auf Hygiene achten" nicht mit dem notwendigen sterilen Arbeiten verwechseln.
Es gibt da sehr große Unterschiede - eine Arztpraxis ist ja auch noch kein OP...

0
@needlewitch

Aber sicher doch die Ohrringe werden davor mittels so wie du geschrieben hast Ultraschall desinfiziert sowie auch die Stelle die gestochen wird mit Desinfiktionsmittel!Das müssen sie ja!

0
@FrauEule

Nein, die Ohrstecker müssen steril sein und nicht bloß desinfiziert. Genauso wie das Werkzeug zum Einsetzen und diese Pistolen sind gar nicht sterilisierbar.

Mit einem Ultraschallreiniger kann man überhaupt nichts sterilisieren.

0
@needlewitch

Es ist schon ok bitte lies dir von U7rmacher an und denk weiterhin das du recht hast

2
@needlewitch

Laber nicht so einen Stuss. Jeder Juwelier hat ein Ultraschallreiniger. Darin wird aber gar nichts desinfiziert, auch wenn du es behauptest.

Einen Sterilisator kann jeder kaufen, dafür braucht es keine Erwerbsberechtigung.

Ein Piercer hat überhaupt keine Ausbildung, keine Prüfung. Das kann jeder machen und den kontrolliert auch niemand, solange sich die Anzeigen nicht stapeln.

0
@Fraganti

Ein Piercingstudio wird vom Gesundheitsamt kontrolliert - ein Juwelier niemals.
Es gibt Ausbildung für Piercer - und auch regelmäßige Fortbildung.

0
@Fraganti

Jeder kann einen Sterilisator kaufen wenn er Geld genug übrig hat - aber gewerblich betreiben darf ihn nicht jeder, das ist ein Irrtum.

Mit einem medizinischen Ultraschallreiniger wird desinfiziert - nur nicht bei einem Juwelier wo man mit Ultraschall nur den Schmuck reinigt.

0

Piercer sind überteuert bei Ohrlöchern... wäre es eine andere Art Piercing, wäre ich zum Piercer gegangen. Aber für Ohrlöcher, halte ich das nicht für nötig.

2
@maedchen196

Piercer sind nicht überteuert - es ist ja ein Piercing wie jedes andere auch. Und man kann sich am Ohr genauso Infektionen wie HIV einhandeln wie an anderen Körperstellen auch.

0

Also ich arbeite bei einem Juwelier und wir stechen auch Ohrlöcher. Wir stechen sogar gleichzeitig für jüngere Kunden. Alles, was du schreibst, stimmt einfach nicht.

Der Juwelier hat Stechpistolen. Diese werden desinfiziert. Genutzt werden sterile verpackte Ohrstecker, die bis kurz vorm Schießen erst geöffnet werden.

Es erfolgt ein umfangreiches Briefing nach dem Stechen und eine Kontrolle ein paar Wochen später. Zusätzlich wird Desinfektionsmittel mitgegeben.

Alles andere wird beim Piercer gemacht.

3
@U7rmacher

Beim Juwelier wird nicht gestochen sondern nur geschossen!!!
Desinfiziert ist eben NICHT STERIL!!!

2
@U7rmacher

Eine desinfizierte Stechpistole ist doch nicht steril. Geschossen nicht gestochen. Mitarbeiterer bei Juweliere verfügen in der Regel weder über eine gewisse Grundausbildung noch medizinische Grundkenntnisse. Pflegehinweise sind häufig fehlerhaft und die mitgegebenen Pflegemittel oft nicht geeignet.

1
@needlewitch

Im Grunde genommen hast du recht und es wird eher geschossen. Es gibt aber zwei verschiedene Apparate. Einer der schießt und einer, der den Ohrstecker 'reinschiebt' und das ist dann eher 'stechen'. Aber im Grunde genommen kann man von 'gestochen' sprechen.

Für so eine Prozedur reicht ein desinfizieren der Pistole aus. Jedenfalls gab es bisher keine Komplikationen.

1
@U7rmacher

Stechen benötigt eine Nadel und die gibt es beim Juwelier einfach nicht.

Mit den Komplikationen geht man ja auch nicht zum Juwelier sondern zum Piercer oder zum Arzt - daher bekommt der Juwelier davon meistens gar nix mit.

Und einen HIV-Test macht ja eh niemand nach dem Ohrlochschiessen - auch wenn es angebracht wäre....

Es gibt gute Gründe warum alles steril und nicht bloß irgendwie "desinfiziert" sein sollte.

0
@needlewitch

Ich denke wir kommen vom Thema ab. Am Ende ist es nur ein anderer Wortlaut.

Der Fragensteller wollte wissen wie viel sowas kostet beim Juwelier. Die Antwort habe ich oben gegeben.

Man kann dem Fragensteller empfehlen zum Piercer zu gehen, der eventuell besser für sowas ausgerüstet ist oder gar ausgebildet ist. Das kann ich hier nicht beantworten, war nie beim Piercer.

Das ist aber dann eine Empfehlung als Zusatz zur Antwort.

Der Fragensteller kann dann selbst entscheiden.

Jedenfalls darf ein Juwelier mit einem Stech- oder Schießapparat Ohrlöcher stechen oder schießen. Stechen mit einer Nadel aber nicht.

Die gesundheitlichen Maßnahmen reichen beim Juwelier aus. Jedenfalls hat der Gesetzgeber nichts dagegen.

3

Kommt denke ich auf den Laden an. Hatte für mein erstes Ohrloch beim Juwelier 8€ bezahlt. Vor kurzem hat das 2. welches mit so einer Drückpistole gemacht wurde 12€ gekostet. Laut Preisschild hätte ein paar 19€ gekostet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Circa 15€ maximal 25€ :-)

Woher ich das weiß:Hobby – Eigene Erfahrung und noch vieles geplant :-)

Was möchtest Du wissen?