Fürs Grobe brauchst du vor dem ersten Mal eine Schere oder – besser – einen elektrischen Langhaarschneider. Denn wenn du mit der Klinge über die langen Haare gehst, wird's mühsam und schmerzhaft.

Das beste Ergebnis kriegst du bei der Nassrasur. Mit einem elektrischen Rasierer wird's nie so gründlich. Wenn du es richtig glatt haben willst, musst du gegen die Wuchsrichtung rasieren. Damit es so wenig Irritationen (Rötungen, Pickel, Jucken, Rasurbrand) wie möglich gibt, nimm Rasiergel statt Rasierschaum. Feuchte die zu rasierende Stelle an, reibe das Gel zu Schaum, lass es einwirken. Dann mit einem guten Mehrklingenrasierer (muss nicht teuer sein, z. B. Aldi oder dm), immer scharfen Klingen und mit sanftem, also ganz wenig Druck rasieren. Das kannst du z. B. unter der Dusche machen.

Das wiederholst du künftig alle ein bis drei Tage. Dann bist du glatt, die Klingen verstopfen nicht, du gewinnst Routine und die Haut gewöhnt sich daran.

...zur Antwort
Ich spreche den Jungen an und sage...

Ich spreche gerne an. Was? Das kommt auf die Situation an. Bei deinem Beispiel Shopping Center würde ich auf das Produkt ansprechen, was sie gerade sieht, prüft, überlegt, das Regal, vor dem sie gerade steht und den eigenen Bezug dazu suchen und in den Smalltalk gehen. Andere Situationen = andere Spontaneität.

...zur Antwort

Nein, das geht nicht. Es ist auch alles völlig in Ordnung.

...zur Antwort

Oxidation. Ich würde allerdings nicht polieren, weil das mit der Zeit Material abträgt. Leg es besser kurz in ein Bad aus Alufolie, warmen Wasser und Salz.

...zur Antwort

Natürlich musst du gar nicht messen. Wenn du es aber willst, misst du oberhalb von der Wurzel zur Spitze. Vorhaut musst du dafür nicht zurückziehen.

...zur Antwort

Es gibt m. E. kein bestes. Diese IPL-Geräte für den Heimgebrauch taugen nach meiner Recherche alle nichts. Sie haben zu wenig Power. Wenn du deine Haare loswerden willst, was ich sehr gut verstehen kann, spar lieber Nerven und Geld und geh, wenn du es dir leisten kannst, mit dem Anliegen in ein Studio, das einen starken Diodenlaser einsetzt. Dann sind die Haare (je nach Haut- und Haartyp und vorbehaltlich hormonell bedingten Haarwuchses) auch wirklich weg. So meine eigene Erfahrung. Einen echten, leistungsstarken Laser kaufen, kann man sich ohnehin kaum leisten und die Handhabung damit wäre ungeübt auch fahrlässig.

...zur Antwort

Du möchtest Ampallang und Apadravya. Das sind beides Intimpiercings, die die meisten Profis stechen werden. Geh doch über Google Maps, schau dir die Rezensionen in deiner Umgebung an, ruf an und mache einen Termin aus. Dann lernst du den Piercer kennen und kannst entscheiden, ob du Vertrauen hast. Dann los. Sticht man die denn überhaupt gleichzeitig? Ich meine mal gelesen zu haben, dass erst eins ausgeheilt sein sollte, bevor man das zweite sticht.

...zur Antwort

Nein, das hat niemand gemacht. In der Pubertät habe ich das selbst herausgefunden. Heutzutage hat diese Entwicklung sinnvollerweise dezent der Kinderarzt im Blick. Alles andere ist auch nicht notwendig.

...zur Antwort

Ja, das ist völlig normal. Du scheinst eine längere Vorhaut zu haben, die sie Eichel auch erigiert bedeckt. Wichtig ist bloß, dass die Vorhaut nicht zu eng ist und zurück zu ziehen geht. Das scheint ja der Fall zu sein.

...zur Antwort
Ist es das Außergewöhnlich ?

Meine Erfahrung ist, sie sind vor allem neugierig, was man selbst daran reizvoll findet. Der Austausch darüber ist meist zunächst interessiert sachlich, auch mit Blick auf Verhütung. Redet man offen über das für einen selbst Reizvolle, kann genau das einbezogen werden und schafft gemeinsam eine angenehme Intimität. Und dann ist bei ihr, wenn überhaupt, der Ringdurchmesser weniger entscheidend als die Ringstärke und damit korrespondierend die Kugelgröße. Die Optik ist Geschmacksache, nicht jeder mag Piercings als Schmuck. Aber wer doch, findet's eben oft auch intim schön anzusehen.

...zur Antwort