Offene Beziehung?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heyy

  1. Nein, bin zu eifersüchtig dafür
  2. Nein. Hatte bis jetzt nur zwei Beziehungen. Und eine davon läuft noch
  3. In seltenen Fällen bestimmt ja! Aber dann müssen beide Menschen dafür gemacht sein.
  4. Finde ich an sich okay, aber für mich wäre es wie gesagt nichts. Das muss jeder individuell entscheiden.
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Hab miese Erfahrungen, will anderen helfen

Same 😊

1

Ja, finde das gut und kenne das. Man muss sich für sowas halt auch freundschaftlich verstehen. Natürlich ist der Partner immer Nr.1.

Man muss es einfach nur gut abstimmen und die Grenzen des Anderen respektieren.

NEIN, würde weder bei meiner Frau noch bei mir infrage kommen.

Aber man sollte andere nicht verurteilen, nur weil sie so eine Beziehung haben wollen.

Das kann bei vielen klappen, aber irgendwann kommt der Punkt, wo es vielleicht nicht mehr klappt, oder man verliebt sich während einer offenen Beziehung.

Meine Frau ist nicht mein Eigentum und ich nicht ihres und trotzdem wollen wir beide uns nicht mit anderen Partner teilen.

Heute gibt es so vieles, was früher so ohne Internet nicht gab.

Wenn man jemand liebt, dann würde eigentlich keine dritte Person da Platz haben und was soll da der Kick dabei sein, dass "neue Besen gut kehren"?

Wie gesagt, für mich kommt so eine Beziehung nicht vor, sonst wären wir nicht so viele Jahre zusammen und keiner muss auf die Idee kommen, eine Offene Beziehung zu führen.

Wenn man zuhause und allgemein, alles gemeinsam macht, dann bekommt jeder die Aufmerksamkeit, die er verdient und warum sollte man das Glück dann kaputtmachen durch eine Offene Beziehung.

  1. Ob ich es mir zu 100% vorstellen könne, weiß ich nicht, aber ich würde, wenn sich die Situation ergeben würde, nicht sofort nein sagen, denke ich. Einen Versuch wäre es vermutlich wert. Aber eher im Sinne einer polyamoren Beziehung. Ich kenne mich nicht ganz aus mit den Begriffen, aber ich glaube, offene Beziehung bezieht sich ja doch eher mehr nur auf Sex mit anderen Personen als mehrere Beziehungen.
  2. Nein.
  3. Ja, grundsätzlich schon. Ich meine, offene Beziehungen können genauso schiefgehen wie jede andere auch.
  4. Was ich gut daran finde, ist, dass man mehr von diesem Besitzdenken wegkommt. Man sieht dann vielleicht mehr ein, dass einem sein Partner nicht „gehört”.

Ja,der letzte Punkt is echt ein gutes Argument

2

Für mich ist eine offene Beziehung nur legalisiertes Fremdgehern. Das gibt es doch nur, wenn in der Beziehung etwas nicht stimmt. Wenn man seinen Partner oder Partnerin liebt braucht man so so etwas nicht. Wahrscheinlich ist immer der Mann der Verlierer. Während er zu Hause auf die Kinder aufpasst, geht sie fröhlich vögeln und kehrt dann zurück ins warme Kuschelnest zu ihrem Versorgungs-Depp. Nein danke, das wäre nichts für mich.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung