Nagetiere die nicht allzu viel Platz brauchen

5 Antworten

Ein Goldhamster. Der hat zusätzlich den Vorteil, dass er Einzelgänger ist. Trotzdem sollte der Käfig nicht zu klein sein und idealerweise Grabemöglichkeiten bieten. Goldhamster werden auch in der Regel sehr zahm, so dass auch ein stundenlanger Freilauf möglich ist. Auch geruchstechnisch gehört der Goldhamster zu den angenehmen Zeitgenossen.

Hamster brauchen ein Gehege mit einer Mindestfläche von 1m²(also z.B. 2m x 0,5m!) und es sind auch keine Kuscheltiere, sondern eher etwas zum Beobachten. Es gibt auch viele Hamster, die überhaupt nichts vom Menschen wissen wollen. Auch sind gerade Goldis für Kinder eher ungeeignet, da der Hamster in der Regel erst aufsteht, wenn das Kind schon im Bett liegen muss...

1
@Biene862

Hier war ja nie von einem Kind die Rede. Als Jugendliche habe ich auch Hamster gehalten. Und nach der Beschreibung in der Frage geht es ja gerade ums Beobachten. Denn mit Mäusen ist auch nicht gut kuscheln. Eine große horizontale Auslauffläche ist zwar schön, schöner ist für den Goldhamster aber eine vertikale Behausung, in der er sich ein Tunnelsystem graben kann. Der Aktionsradius lässt sich vertikal viel einfacher erweitern und macht die Behausung für den Goldhamster auch viel interessanter. Horizontale Flächen sind eher öde, da schnell durchlaufen.

0
@CrazyDaisy

Hamster brauchen viel Fläche auf einer Ebene und tiefe Einstreu.
Sie graben in der Natur Baue bis zu 1 m tief und sie laufen jede Nacht bis zu 10 km.
Was sie in der Natur nicht tun, ist klettern.
Bodenbewohner und Wühler eben.

0

ich habe einen dschungarischen zwerghamster der ist tootal süß und bracuht nicht viel platz oder auslauf, man muss sich auch nicht schrecklich viel kümmern weil der halt nicht viel dreck macht er ist ja ganz klein ;) sauber machen musst du auch nur alle paar wochen und die sind zum knuddeln süß also ich liebe meinen Hamsti :D kann ich dir nur raten :) und von mäusen rate ich ab ich hatte welche und die sind soo scheu mit denen kannst du eigl. nichts machen aber hamster kommen zu dir wenn du sie ein bisschen zähmst, ist sogar ganz einfach und hamster sind sehr sehr flauschig und seeeehr süüß :DD

Hamster legen in der Natur pro Nacht 10km und mehr zurück und graben Höhlensysteme, die sich über mehrere m² erstrecken. Wie kommt man auf die Idee, dass ein solches Tier nur wenig Platz braucht? Weil es im Zoohandel die schönen bunten Plastikkäfige gibt, die in jede Ecke passen...?

Ein Hamster sollte min. 1m² Gehegefläche zur Verfügung haben, wenn es keinen Auslauf gibt, dann noch deutlich mehr!

4

Ein Hamster vielleicht? Wobei ich ja unbedingt noch anmerken muss, dass natürlich je mehr Platz ein Tier hat, es umso besser und fairer fürs Tier ist.

Es gibt so kleine Hamster. (weiß nicht genau wie die heißen)...die sind echt süß und brauchen nicht so viel Platz. Außerdem ist das Fell sehr weich;)

Es gibt mehrere Zwerghamsterarten, ja, sie brauchen aber alle die gleiche Gehegemindestgrundfläche wie Goldhamster.

3

Fragen wir doch mal andersrum:
Wie viel Platz kannst du bieten?

Hier mal ein paar Gehegemindestmaße, mindest bedeutet, dass größer immer besser ist und kleiner nicht tolerabel:

  • Hamster: 100 x 40 cm (Aquarium mit Gitterabdeckung, Einzelhaltung)
  • Rennmäuse: 100 x 40 cm (Aquarium mit Gitterabdeckung, Paarhaltung)
  • Farbmäuse: 100 x 50 x 80 cm (B x T x H, Gitterkäfig, Rudelhaltung ab vier Tieren)
  • Ratten: 100 x 60 x 180 cm (B x T x H, Voliere, Rudelhaltung ab drei Tieren)
  • Lemminge: 100 x 40 cm (Aquarium mit Gitterabdeckung, Gruppenhaltung ab zwei Tieren)

Viele Infos zu diesen Tierarten und noch ein paar anderen bekommst du auf diebrain.de.

Ich möchte dem nur anmerken, dass diese Tiere wirklich stinken. Dem Halter selbst fällt das irgendwann nicht mehr auf, aber jedem Gast wird es sofort in die Nase ziehen (hab ich vor Kurzem selber wieder erlebt). Ich würde die Tiere auf keinen Fall in dem Zimmer halten, indem ich schlafe. Das kann einfach nicht gesund sein.

Das soll jetzt auch keine vorgenommen Kritik an der Haltung sein und dem regelmäßigen Reinigen. Die Tiere haben schlichtweg einen Eigengeruch, den man auch mit regelmäßig Reinigen nicht weg kriegt. Zumal man bei Hamstern beispielsweise eh nur sehr selten eine Komplettreinigung durchführen sollte, weil der Verlust seiner Duftmarken für den Hamster enormen Stress bedeutet.

1
@Mireilles

Oh, die Frage nach dem Geruch hatte ich überlesen.
Ja, einen Eigengeruch haben alle Tiere, das ist so. Wenn man das nicht mag, ist keins der genannten Tiere geeignet.

0
@Mireilles

Ja, das muss man sicherlich sich vorher überlegen mit dem eigengeruch der tiere.. erleb das auch immer wieder, dass leute bei mir im rattenzimmer meinen "hier riechts ja wie am bauernhof" und das eher negativ meinen.. da ists vollkommen egal wie gut man lüftet oder die tiere sauber hält... und ich lege wirklich sehr viel wert auf hygiene, muss eher aufpassen dass es nicht zuviel wird.

im schlafzimmer würde ich die tiere persönlich auch nicht halten.. einfach weil sie nachtaktiv sind und mich das laufen, knabbern, trinken und spielen nachts wach halten würde.. aber auch weil ich finde dass dieser eigengeruch sich sehr leicht in der kleidung hält wenn gemeinsam in einem raum..

aber gut.. ich kenne viele menschen die ratten bei sich im zimmer haben und null probleme damit haben. ungesund ist das sicherlich nicht wenn man auf sauberkeit (auch nach dem auslauf) achtet.. aber ja..

0

Was möchtest Du wissen?