Nachteile kleiner Hund (Havaneser)?

10 Antworten

4kg sind schon sehr wenig, das tendiert (!) meiner Meinung nach schon zu Qualzucht.

"Normale" Havaneser wiegen so etwa 8kg.

Sehr kleingezüchtete Hunde leiden oft unter Organproblemen und/oder verformte Schädel (Chihuahuas haben häufig eine Fontanelle). Dadurch werden sie häufig nicht alt.

4kg gehen grade noch so, denke ich.

Ansonsten braucht ein kleiner Hund alles, was ein großer auch braucht (nur weniger Futter).

Wenn du auf der Suche nach einem Hund bist, dann sieh dich doch mal im Tierheim um, da warten so viele tolle Hunde auf ein neues Zuhause, auch kleinere.

Liebe Grüße

Sie wollen genauso wie behandelt werden wie 'große' Hunde auch. Das bedeutet auch jeden Tag mindestens 2, 3 Stunden rausgehen und geistig ausgelastet werden. In dem Punkt unterscheidet sich ein Havaneser/Bolonka/Chihuahua nicht von einem Schäferhund/Boxer/Labrador. Wenn man sie nicht wie einen normalen Hund behandelt, werden sie zu nervigen, unterforderten, unsicheren kläffenden, Tölen. 

Man kann Gelenkprobleme nicht vorbeugen, indem man den Hund kaum laufen lässt! Es stimmt zwar, dass Hunde möglichst keine Treppen steigen sollen, besonders bis sie komplett ausgewachsen sind, und als Welpen keine langen Strecken am Stück laufen sollen (Minutenregel). Auch als Senior muss man eventuell die Runden verkürzen, das kommt aber auf den Gesundheitszustand des Hundes an. Aber das hat mit dem "normalem" Hund, was er nunmal den Großteil seines Lebens ist, nichts zu tun. Hochwertiges Futter sollte man auch nicht nur wegen den Gelenken füttern. 

Aber kleine Hunde haben auch Nachteile. Wenn sie nicht vernünftig erzogen, ausgelastet und sozialisiert werden, hat man oft ein unsicheres Nervenbündel. Das kann u.A. zu dauerndem Gekläffe, einem Leinenrambo oder einem Angstbeißer führen. Oft haben sie nie gelernt mit großen Hunden zu kommunizieren (oder umgekehrt), was lebensgefährlich für den Kleinen werden kann! Leider nehmen auch viele Leute kleine Hunde nicht ernst und viele wollen sie ständig antatschen, ohne zu fragen -.- 

Gesundheitlich leiden kleine Rassen oft unter Zahnproblemen/fehlstellungen, PL, Herzfehlern und deformierten Organen (der Körper ist zu klein). 

Aber wen wundert es denn das kleine Hunde nicht ernst genommen werden wenn viele Besitzer solcher Hunde ihre Hunde eben nicht wie Hunde behandeln?

Entweder werden kleine Hunde gekauft weil die ja angeblich weniger Auslauf brauchen, oder als Mode Accessoire wo sie meist garnicht zum laufen kommen und fast nur herum getragen werden...

Dabei wollen doch auch die kleinen Hunde einfach nur Hunde sein.

1
@LukaUndShiba

Ja, leider v__v 

Ich muss zugeben, dass ich meine Chi-Hündin zu Hause sehr oft auf dem Arm hatte (Schande über mich, aber sie wollte auch den halben Tag kuscheln/Körperkontakt haben ^^°), aber den Rest des Tages und draußen war sie einfach ein normaler Hund, der es geliebt hat durch den Wald oder am Strand zu toben <3 

Ich habe immer Mitleid mit den armen Hunden, die nur als niedliches Accessoire angeschafft werden. Darüber hatte auch ein paar "schöne" Diskussionen mit anderen Kleinhundebesitzern. Drei meiner Favoriten: - "Der Hund soll ja raus, aber das Katzenklo/Nappy ist so praktisch und zwei kurze Runden am Tag reichen bei so einem kleinen Hund vollkommen aus". - "Mir wäre es zu gefährlich meinen Hund durch den Matsch rennen zu lassen. Er könnte ausrutschen und sich das Bein brechen." - "Bei so einem kleinen Hund ist es dich nicht schlimm, wenn er an der Leine zieht, da kann ja nicht viel passieren." -.- Ich hätte diese Personen jedes mal am liebsten mit der Leine verprügelt und wäre mit den Hunden in dem Wald gefahren... 

Und Leute, die unerzogene kleine Hunde "süß" oder "lustig" finden, habe ich sowieso gefressen. Die sind mindestens so schlimm wie die "Ein richtiger Hund fängt erst bei xx cm an."-Menschen >_< 

1

Ich habe selber einen kleinen Hund (Bolonka ähnliche Rasse wie Malteser). Und die brauchen genauso viel Bewegung wie große Rassen. Wir haben einen Malteser in der Nachbarschaft und die hat Power und liebt Bewegung.
Und wenn du dich jetzt schon vorm Gassi gehen drücken willst dann solltest du dir besser keinen Hund zulegen...

hund Havaneser

hi! Seit gestern haben wir die süße kleine Havi Lilli (12 wochen). Sie ist lieb und spielt gerne. Aber wenn wir die Treppe runterlaufen knurrt sie. Wieso? Kann mir jemand helfen? Lg Anna

...zur Frage

Welpenauslauf und Hundegeschirr?

Hey :)

Wir bekommen bald einen Welpen (Havaneser)...oft lese ich, dass man den Hund wegen Stubenreinheit nachts in eine Box sperren soll. Davon halte ich nichts, ich finde er sollte sich bewegen können. Das Körbchen steht schon bereit, nicht weit von mir, dort wird es immer stehen. Ich will gerne vermeiden, dass die Kleine nachts rumläuft und irgendwo rumknabbert, aber ein Welpenauslauf ist mir zu teuer. Hat jemand von euch eine idee, wie ich der Kleinen einen Bereich abstecken könnte? Ich hatte schon überlegt, einfach ein paar schwere Kartons rundherum zu stellen, aber ich glaube das ist nicht so gut, wenn sie nachher dranpinkelt :D Vielleicht irgendwas mit Drahtzaun? Mhm, da knabbert sie dann auch dran, ist auch nicht gesund. Vielleicht hat ja jemand eine zündende Idee...oder sind die Kartons eurer Meinung nach okay? Bleiben ja nur für die ersten Tage bis Wochen.

Jetzt meine zweite Frage: Ein Havaneser ist ja sehr klein, und die Welpen sind soo mini...kann mir jemand ein Hundegeschirr für einen Havaneser-Welpen empfehlen?

LG lululala99

...zur Frage

Hund wimmert und jault ständig?

Hallo.
Wir haben uns vor kurzem einen Havaneser angeschafft und seitdem er hier ist jault und wimmert er ständig.
Egal ob Zuhause oder beim Gassi gehen...
Noch dazu kommt er auch nie richtig zur Ruhe ,ist immer total aufgedreht und kaut ,besser gesagt versucht richtig in Hände oder Füß reinzubeißen.

Der kleine muss sich auch ständig kratzen und beißt sich immer in seine Pfoten auch beim Gassi gehen was es sehr schwer macht mit ihm zu laufen, weil er sich alle paar Meter hinsetzten muss anfängt zu jaulen und sich kratzt wie ein verrück..

Ich bitte dringend um Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?