Nach Soziologiestudium zur Polizei? Studium sinnvoll oder Zeitverschwendung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Soweit ich weiß, musst du bei der eh Polizei ein Studium absolvieren, egal in welchem Bundesland. Auch wenn du dich beim BKA bewirbst, wirst du "dort" studieren (sie nehmen höchstens Volljuristen), sodass ein schon abgeschlossenes Bachelor- oder sogar Master-Studium wohl keinerlei Vorteile bringt. Du kannst ja aber online eine Anfrage je Bundesland stellen, das für dich infrage kommt. Dann wirst du es genau wissen. Jedoch nimmt die Bundeswehr zum Teil auch Bewerber mit abgeschlossenem Studium auf. Man ist dann "Reserveoffizier mit vorläufig höherem Dienstgrad".

mit einem passenden Uni-Abschluss muss man für den gehobenen Dienst lediglich einen Vorbereitungsdienst absolvieren- dass generelle Studieren gibt es lediglich für den höheren Polzeidienst

2

Bei der Polizei zählt sowas kaum. Das wichtige ist, dass du bei deiner Einstellung (!) (nicht Bewerbung) max. 24 Jahre Alt sein darfst. Da muss dein Studium schnell gehen. Sonst geht es nur noch über Umwege.

in der Regel ist die Altersgrenze für den gehobenen Dienst 36 Jahre und nicht 24.

1
@Joergi666

Äh - nein ... Polizei ist zudem Ländersache. Wo soll das sein ... 36???

Gruß S.

0
@Sirius66

schon klar- in NRW auf jeden Fall 36, in den anderen Bundesländern aber auf jeden fall auch über 30 und nicht 24.

1

Ich habe gelesen, dass es beim richtigen Studium eine Chance gibt, sofort in den gehobenen Dienst zu gelangen.

NEIN - wenn du in den Gehobenen Polizeivollzugsdienst willst, nutzt dir dein Soziologie-Studium GAR NICHTS.

Der Gehobene Polizeivollzugsdienst ist ein Bachelor-Studiengang. Zugang hat man mit einer FHR und/oder Abitur. Ein abgeschlossenes Studium ist schön, aber schön zählt nicht so viel. Ganz eventuell gibt es im EAV im SI/AC Pluspunkte.

Hin und wieder werden Stellen ausgeschrieben, die eben keine Polizeiarbeit ander Basis bedeuten. Die sind oft mit dem Höheren Dienst verbunden. Zugang haben dann Bewerber mit abgeschlossenem Studium in Medizin, Jura, Rechtswissenschaften ... Hin und wieder sucht man evtl. Dozenten für die Akademien. Die werden dann aber - sofern sie nicht Polizeibeamte sind - eher Honorarkräfte.

Was stellst du dir denn vor, als Soziologe bei der Polizei tun zu können?

Gruß S.

Ich bin selbst Polizist und kann dir Sicher stellen,dass es keine Vorteil für dich bringt,wenn du schon gute Noten hast.Bewirb dich einfach bei der Polizei in der richtige Zeitpunkt und ja.

Viel Glück

Ist es hilfreich, sich mit einem abgeschlossenen Studium der Soziologie bei der Polizei zu bewerben oder bringt das keine Vorteile?

Das ist einfach nur Zeitverschwendung.

Ich habe gelesen, dass es beim richtigen Studium eine Chance gibt, sofort in den gehobenen Dienst zu gelangen.

Ja und auch nur so ist es möglich.

Muss ich dafür an eine Polizeihochschule

Ja.

Wie Wahrscheinlich ist eine solche Einstellung und wie gern wird ein 'Soziologe' bei der Polizei aufgenommen?

Nicht anders, als bei jedem Fachoberschulabsolvent auch.

Zwar arbeiten einige Soziologen in den LKAs beim BKA oder als Polizei-Pressesprecher. Aber ein Studium an einer Hochschule der Polizei ist dafür zweckmäßiger als die Zeit mit einem Soziologie-Studium zu verschwenden.

Meines Wissens benötigt die Polizei nur Juristen oder Kriminologen für den höheren Dienst und die Landes- und Bundeskriminalämter ggf. noch irgendwelche EDV-Fachleute. Mit Soziologie wirst du zu hundert Prozent nicht direkt in den gehobenen Dienst kommen und im Gegenteil sogar die komplette Ausbildung für den höheren Dienst absolvieren müssen.

komplette Ausbildung für den höheren Dienst

Auch sowas gibt es nicht. Ausbildung ist mD, Studium Bachelor gD, Höherer Dienst Studium Master (Führungsetage, Organisation) oder Jura, Medizin, Rechtwissenschaften ...

Gruß S.

0
@Sirius66

man kann es mit der Genauigkeit aber auch übertreiben- natürlich ist das ein Bachelor-Studium (war aber nicht Gegenstand der Frage und meines Erachtens in dem Zusammenhang nicht ausführlicher zu beschreiben)- man kann ein Studium aber auch als akademische Ausbildung (wobei die Beamtenausbildung auch durchaus Ähnlichkeiten zur betrieblichen Ausbildung aufweist) bezeichnen, wenn man schon klugscheißern will- ich habe ja nichts von betrieblicher Ausbildung geschrieben. unter Ratgeberheld verstehe ich persönlich aber was anderes.

3
@Sirius66

Joergi666 hat vollkommen Recht- solche Kommentare kann man sich echt sparen.

1

Was möchtest Du wissen?