Nach Abi erst Ausbildung oder Studium?

7 Antworten

Wie wäre es mit:

  • Angewandte Sexualwissenschaft,
  • Brauereiwesen und Getränketechnologie,
  • Frisistik/Friesische Philologie,
  • Angewandte Freizeitwissenschaften,
  • oder Bergbau.

Ohne Angaben was dich interessiert, wie deine Noten so sind usw. kann man hier keine sinnvollen Tipps geben.

Der eine mag Life Science, der nächste Banking & Finance und wieder ein anderer Japanologie.

Auch ob ein Studium (Theorie, mehr Eigenverantwortung,...) oder eine Ausbildung (bei den meisten kleines Gehalt sicher, mehr Praxis,...) oder die Kombi in Form eines dualen Studiums das Richtige für sich ist, können wir hier nicht beurteilen.

Selbst Leuten die dich kennen werden dir evtl. zu etwas raten, was dir letztlich gar nicht gefällt. Einfach weil sie auch ihre Erfahrungen und teils Fähigkeiten einfließen lassen. Die einen sagen XY ist super einfach, andere sagen dir es sei sehr schwer und lohnintensiv. Jeder muss da seinen eigenen Weg finden und ggf. neu starten.

Ich bin für "nach dem Abitur erst Ausbildung dann Studium".

Will man sich z.B. als ausgebildeter Wirtschaftler als dummer Jugendlicher abkanzeln lassen? Da kann man neben dem Studium sogar studieren und verdient sich ein paar € 's obendrein dazu.

Ich finde ideal ist/wäre ein dualer Studiengang....

Kenne Dich nicht, daher was soll man empfehlen was machst Du gerne? Suche das - den Themenbereich heraus - der Dich wirklich interessiert - wofür Du brennst.

Ob du eine Ausbildung oder ein Studium machen möchtest und in welche Richtung es gehen soll, musst du schon selber wissen.

Die Bewerbungsverfahren für die Ausbildungen im kommenden Jahr laufen bereits. Falls du also eine Ausbildung anstrebtst, solltest du dich möglichst bald informieren und bewerben.

Auch ohne Zeugnis?

0
@girlisgreedyasf

Wenn du dich für eine Ausbildung bewerben möchtest, solltest du die letzten beiden Zeugnisse anhängen.

Strebst du ein Studium an, bewirbst du dich natürlich erst mit deinem Abiturzeugnis an der Universität (bzw für manche Studiengänge bei Hochschulstart.de)/Fachhochschule

0

Ich würde nach dem Abitur erst eine Ausbildung machen.
1. Du verdienst dir Geld für die Zeit während dem Studium
2. Falls du dein Studiengang abbrichst und plötzlich aufhörst zu studieren dann hast du einen sicheren Job den du gelernt hast

Gegenargument:
3 Jahre Lebenszeit verschwendet mit nur Ausbildungsvergütung, anstatt 3 Jahre früher ins Akademiker-Berufsleben mit Akademiker-Gahalt einzusteigen.

1

Was nützt so eine Empfehlung, wenn niemand weiß, was du kannst und was dich interessiert!

Informatik und Mathe haben super Job- und Verdienst-Aussichten, aber das schaffen nur wenige ;-)

Was möchtest Du wissen?