Nein, weil ...

Nein, jeder Mitgliedstaat ist von den Vorteilen einer großen Gemeinschaft begeistert, aber wenn es an die Nachteile geht, will niemand mehr was von der EU wissen. Am Ende will niemand die vereinigten Staaten von Europa.

...zur Antwort

Schneeballsystem oder multi-level-marketing

Es heißt man soll die Finger vom "Schneeballsystem " lassen, weil nur "einige wenige oben" verdienen, der Rest nur arbeitet.

Aber stimmt das wirklich ?

Also Du hast ein Produkt und bist von diesem Produkt voll und ganz überzeugt o.k. jetzt "schreibst Du Dich also bei der Firma ein" die dieses Produkt vertreibt als Distributor ein, kannst selbst günstiger das Produkt erwerben und sollst weitere damit - davon überzeugen sich ebenfalls einzutragen und die sollen wieder welche zu finden, und so weiter und so weiter .

Das Produkt und Du seid also der sogenannte "Schneeball", wenn man den im Schnee rollt wird er ja auch dicker und dicker....

Je nach dem wann Du dort eingestiegen bist, gibt es viele, die das Produkt noch nicht kennen, ergo findest Du auch viele, die sich einschreiben, um es auch weiter zu erzählen. So weit so gut.

Jeder, den Du geworben überzeugt hast, der dann auch das Produkt weiter empfiehlt, steigert Deine Verkaufs/Empfehlungs-zahlen und Du wirst immer mehr mit am Umsatz beteiligt.

Das Problem ist eigentlich nur, wenn das Produkt um Dich herum lange bekannt und am Markt ist, und Du z.B. Abnahmeverpflichtungen hast (Mindestumsätze machen musst, oder ähnlich) . Irgendwann machen es so viele, dass für diejenigen die zum Schluss dazugekommen sind zuwenig übrig bleibt, da sich nicht mehr viele Menschen finden und überzeugen lassen .

Ich finde multilevelmarketing, ist eigentlich eine gute Sache, wenn man viele Menschen kennt und kommunikativ ist. Du wirst halt "Überzeuger"....

Leider sind auf Grund dieses mlm die Produkte oft halt auch (zu) teuer. da jeder daran verdienen will.

...zur Antwort
Muss die Verwaltung sich rechtlich auf etwas einlassen oder wäre das reine Kulanz?

Richtig, reine Kulanz, drei Monatsmieten werden dem Vermieter vom Gesetzgeber zugestanden....

...zur Antwort

Es wird problematisch, immer problematischer besonders nach den letzten Vorkommnissen und der Unruhen, die er mit dem Militär niederschlagen lassen möchte.

Aber wenn Du unbedingt "Trouble" haben möchtest warum nicht ?

...zur Antwort
Ja

Wenn Du das Restaurant verlieren willst, klar alles gehört auf den Tisch. Sag mal, fangen wir jetzt wirklich an zu denunzieren und anzuzeigen? Ja, merkt denn eigentlich niemand mehr was ?

...zur Antwort

Warum kann ich nicht endlich abschließen?

Hallo. Ich brauche bitte einen Rat.
Ich (w/18) bin seit Februar von meinem Ex getrennt. Die Trennung kam von beiden Seiten aus, ich hatte sie zuerst angesprochen weil es nach fast 2 Jahren on-off und Toxischer Beziehung einfach nicht mehr ging und ich nicht mehr konnte. Ich war nie richtig glücklich in dieser Beziehung,aber konnte trotzdem nie loslassen. Ich muss auch sagen, dass ich immer sehr schnell von einer Beziehung in die andere gehüpft bin.

nun hatte ich eigentlich seit der Trennung (die in Tränen aber gut ausging) keinen Kontakt mehr bis er mir vor etwa 1&halb Wochen so plötzlich wieder schrieb. (Er hatte mich die ganze Zeit geblockt.) er fragte mich warum ich dies und das mache, wieso ich mich so präsentiere etc.

ich meinte nur dass ich in Ruhe gelassen werden möchte. danach blockte er mich wieder. Seitdem hatte ich wieder ständig an ihn gedacht und konnte ihn nicht aus dem Kopf bekommen. Ich hab ihm dann schlussendlich gestern um ein Telefonat gefragt um ihn zu fragen, ob wir uns treffen könnten da es Sachen gebe, die ich ihm gerne sagen würde.
bevor jetzt manche hier voreilig urteilen: ich brauche immer ein Gespräch damit ich entgültig abschließen kann, danach hänge ich nicht mehr an dem Mann. (Hat mir bei meinem vorigen Trennungen geholfen über meine Ex Partner hinwegzukommen.) Bin leider so vom Charakter her.. deshalb ist mir ein Gespräch extrem wichtig gewesen, welches er ablehnte. Begründung dass er noch nicht ganz mit allem abgeschlossen hat und Angst hat dass Gefühle wieder hochkommen. Er meinte auch dass er grad auch keine Zeit hat da er sich für Prüfungen vorbereiten muss worauf ich es akzepzierte und seitdem auch gar kein Kontakt mehr besteht.
Ich weiß aufjedenfall dass ich ihn nicht mehr zurück will aber irgendwas hindert mich daran ihn zu vergessen. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich tun soll... hat jemand Tipps?

...zur Frage

Eine Trennung lässt immer ein Stück Beziehung zurück Mann und Frau werden eins trennt man das bricht eben ein Stück des anderen mit ab und das Stück beschäftigt eben .

...zur Antwort

Wenn eine Zecke Träger der Viren der Hirnhautentzündung und FSME ist, sollte dies bei einem Biss für einen geimpften Menschen weniger Folgen haben, als bei einem un-geimpften - hofft man .

Das  FSME-Virus (FSMEV, wissenschaftlich Tick-borne encephalitis virus, TBEV), ist eine Spezies behüllter einzelsträngiger RNA-Viren positiver Polarität und der Erreger der Frühsommer-Meningoenzephalitis ( FSME bzw. TBE). Es handelt sich um ein humanpathogene Viren aus der Familie der Flaviviridae, Gattung Flavivirus.
bei Googel gefunden
...zur Antwort

Vielleicht brauchst Du diese Beziehung einfach nicht mehr.

Enttäuschung und Misstrauen ein Grund, dass eine Beziehung ausläuft, aber nicht schlimm, es wird wieder eine neue Beziehung geben, die dir das geben wird, was Du aktuell brauchst.

Alles Gute .

...zur Antwort

Sofort, also wenn das Postamt geöffnet hat .

Mach eine Beschreibung der Sachen die Du erfunden hast mit Abbildungen und schick sie Dir selbst per Einschreiben zu dann kannst Du nachweisen, dass Du es als erstes erfunden hast ....

...zur Antwort

Wie seht ihr die Corona-Maßnahmen nach lesen dieses Kurzkommentars?

Corona Pandemie mit drastischen Maßnahmen

Seit der raschen Verbreitung, des in China entstandenen Virus mit dem Namen „Corona“, mussten etliche Staaten verschiedene Mittel nutzen um ihre Bürger vor der gefährlichen Krankheit zu schützen. Einige Staaten haben schnelle, effektivere oder drastischere Maßnahmen ergriffen um die Pandemie abzuwehren. Kein Staat konnte bis Dato die Verbreitung oder den Virus selbst verhindern. Es ist bis jetzt lediglich möglich gewesen den Erreger – mittels Ausgangsbeschränkungen und verteilen von Atemschutzmasken – einzudämmen. Für einige Bürger sind die „Schutzmaßnahmen“ allerdings ein massiver Eingriff in ihr persönliches Leben und einige fragen sich auch in wie Weit diese überhaupt unbedingt notwendig sind?

Selbstverständlich kann ich es nachvollziehen, dass diese Maßnahmen welche vom Staat beschlossen wurden, etwas oder sogar teilweise äußerst überzogen, beziehungsweise drastisch erscheinen. Die Politik trifft eine Entscheidung und wir müssen uns mehr oder weniger ohne mit reden zu dürfen dran halten. Es ist nur logisch, dass solche ungewöhnlichen Entscheidungen erstmals gründlich vom Volk hinterfragt werden und sich einige dazu kritisch äußern. Ganz so einfach ist es aber nicht. Wer Kritik äußert, sollte auch einen besseren Lösungsvorschlag liefern. Ich verstehe diese Leute nur zu gut, die sich wie ein Seitenfaden eines Gitarrenspielers fühlen. Als ob sie lediglich ihren Zweck erfüllen sollen und nichts zu sagen haben. Doch ich muss sagen, obwohl diese Entscheidungen der Ausgangsbeschränkungen sowie dem tragen von Atemschutzmasken neuartig oder sogar komisch wirken, können sie uns helfen unsere körperliche sowie geistige Gesundheit zu schützen. Gerade bei ungewöhnlichen neuartigen Situationen kann es nützlich sein, dass für die ungewöhnlichen neuartigen Situation auch dementsprechende ungewöhnliche neuartige Maßnahmen getroffen werden. Wann sonst wenn nicht dann? Auch wenn es mir natürlich nicht möglich ist mit jedem auf einen Konsens zu kommen, hoffe ich das ihr meine Meinung wenigstens nachvollziehen könnt.

...zur Frage
Die Politik trifft eine Entscheidung, und wir müssen uns mehr oder weniger ohne mit reden zu dürfen dran halten.

Nun wenn wir uns nicht dran halten, werden wir empfindlich bestraft. Gemeinwohl nennt sich das.

Doch ich muss sagen, obwohl diese Entscheidungen der Ausgangsbeschränkungen sowie dem tragen von Atemschutzmasken neuartig oder sogar komisch wirken, können sie uns helfen unsere körperliche sowie geistige Gesundheit zu schützen.

Ach ist das so ?

Gerade diese Qual Atemmasken tragen zu müssen, ist doch offiziell erst gar nicht empfohlen worden. Fünf bis sechs Wochen zuvor in den Supermärkten ohne, dann plötzlich doch. Man fühlt sich doch vollkommen verschaukelt. Es ist ja quasi nur von der Bevölkerung bewusst gefordert worden - aus purer Angst krank zu werden.

Ich kann nicht sagen dass ich alles so vernünftig gut vor allem nachvollziehbar finde, was man uns da von oben herab auf Grund von merkwürdigen Empfehlungen der "Experten" "verordnet" hat.

Dabei gab es genauso Stimmen die eine andere Vorgehensweise vorschlugen . Aber die waren irgendwie ja bedeutungslos ich verstehe nicht, was da in den Köpfen der Verantwortlichen so vorging ....

Ganz zu schweigen was da auf uns zurollt, wenn die Pleitewelle die Menschen arbeitslos macht..... Geschmacksache .

...zur Antwort

Wir werden es erleben, der eine "Experte" meint so, der andere so, keiner weiß es hundertprozentig so richtig.

Ich finde, das wäre alles einfach eine einzige Lachnummer, wenn das Grundthema Krankheit und Tot nicht so traurig wäre.

Wem will man da nur vertrauen ?

Auch schlimm, dass immer noch nicht mal klar die wirtschaftlichen Konsequenzen zu erkennen sind. Was kommt an bitterem Ende da noch "als perfekte Welle" alles noch hinterher ?

...zur Antwort

Es ist vielleicht bei Dir ein wenig zu spät jetzt, aber bei uns gab es das so gar nicht. Dazu muss ich sagen, sie gingen morgens aus dem Haus - die Schule war nur mit dem Bus zu erreichen - mittags kamen sie nach Hause machten Hausaufgaben trafen sich mit einzelnen Klassenkameradinnen zu denen wir sie fuhren. Jungs kamen erst vieeel später, vermutlich wohl Glück gehabt. Gab damals ja auch kein Corona ...

Ich habe hier immer feste Vereinbarungen getroffen und gefragt - mit ihnen gesprochen:

  • Also was machst Du,
  • Wo bist Du.
  • Wo gehst Du hin.
  • Was hast Du vor
  • mit wem triffst Du Dich.

Irgendwie waren die im Gymnasium so beschäftigt, da war echt keine Zeit mehr o.k. ab und zu mal zur Schulfreundin, oder abends mal am Wochenende in die Disco dann waren sie hier noch in der Lebensrettung tätig (Schwimmen) mit Dienst am Wochenende.

Aber es gab auch das Nein wenn ich das nicht wollte da gab es Theater, aber auch (manchmal) Einsicht

Es hat sich da einfach nichts in Richtung Jungs ergeben... die eine ist jetzt 21 die andere 24....

Mein Tipp fange irgendwie geschickt eine sportliche Betätigung mit Ihr an, z.B. Selbstverteidigung, Judo, vielleicht reiten, schwimmen, Ballett, Tanzen, Tischtennis Tennis etc. Beschäftigung halt.

Aber o.k. ich kann jetzt nicht sagen, ob das jetzt wo sie schon einen Freund hat noch funktionieren kann, einen Versuch wäre es allemal wert .....

...zur Antwort