Welches Studium mit schlechtem Abi?

7 Antworten

Du fragst nach einem Studiengang ohne ein Wort darüber zu verlieren, was dich interessieren würde. Das ist der falsche Ansatz. Du wirst dein Studium nicht anständig durchziehen, wenn du darauf keine Lust hast.

Natürlich haben die wenigsten Lust darauf, jeden Tag dahin zu gehen, Klausuren zu schreiben und dafür dann noch Geld zu zahlen, statt wie andere damit seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Wenn du dann nicht einmal einen richtigen Sinn darin siehst und dir nicht immer vor Augen halten kannst, dass du das für dich und deine Zukunft machst, wirst du wohl ein typischer Student, der nie zur Uni geht und Klausuren ewig schiebt. Such dir also unbedingt was, worauf du auch Lust hast und wo du dir vorstellen kannst, später auch etwas zu machen. Wenn du da keinen passenden Studiengang findest, der sich mit deinem Abiturschnitt vereinen lässt, dann solltest du eine Ausbildung wählen. Nur weil du das Abitur hast, musst du noch lange nicht studieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Da mein abi Schnitt eher bei 3,3 bis 3,4 liegen wird kommt Jura etc eher nicht in Frage.

Jura ist an einigen Standorten zulassungsfrei oder zumindest wurden alle genommen - man kommt also auch mit "schlechtem" Abi durchaus in den Studiengang.

Zum Beispiel in Augsburg, Gießen, Osnabrück, Saarbrücken... siehe hier:

https://www.studis-online.de/Studiengaenge/Rechtswissenschaft/NC/

Ein Studium sollte schon den eigenen Interessen entsprechen, daher erscheint es mir nicht sinnvoll, alle (zulassungsfreien) Studiengänge aufzuzählen, die es gibt.

Hast du als Alternative zum Studium schon einmal über eine Ausbildung nachgedacht?

  1. ungefähre Richtung deiner Leistungsstärken wählen
  2. aber ich rate dir, auch mal eine Berufsausbildung zu überdenken, denn
  3. bis andere das  Studium beendet haben werden, bist du schon auf dem Weg zum beruflichen Aufstieg, vorausgesetzt, du bringst die entsprechenden Leistungen, hast Engagement
  4. berufliche Fortbildungen bieten dir Chancen, dich fachlich weiter zu qualifizieren

ich finde diesen Weg evtl. vielversprechender als ein mühseliges Studium mit einem 3-Abschlus

2 Gegenfragen:

  1. Was interessiert dich?
  2. In welcher Fachrichtung traust du dir zu, ein Studium erfolgreich schaffen zu können?

Das sind sehr wichtige Überlegungen, BEVOR du an den möglichen Verdienst denkst.

Macht ja wenig Sinn, wenn ich dir z.B. empfehle, Informatik zu studieren, weil da super Berufs- und Verdienst-Aussichten bestehen – wenn du vielleicht  eine Niete in Mathe bist und deshalb keine Chance hast, ein Informatik-Studium zu schaffen.

Die Anforderungen im Studium sollte man nicht unterschätzen, insbesondere wenn einem schon die Anforderungen in der Schule nicht so leicht gefallen sind.

In Deutschland bricht im Schnitt jeder 3. Student sein Studium ab!

Wenn die sich vorher besser überlegt hätten, welche Anforderungen in ihrem Studiengang auf sie zukommen werden und ob sie diesen Anforderungen überhaupt gewachsen sind, dann hätten die vielleicht von vornherein eine andere - bessere - Entscheidung getroffen.

Also:
Mehr Infos über deine Interessen, Stärken und Fähigkeiten sind erforderlich, um dir einen sinnvollen Rat geben zu können.

Noch eine Ergänzung, da du in deiner Frage Jura erwähnt hast:
Jura ist an vielen Unis zulassungsfrei - also kein NC!
Also egal wie dein Abi-Schnitt sein wird, es ist kein Problem, einen Jura-Studienplatz zu bekommen.
Aber das Jura-Studium tatsächlich erfolgreich zu schaffen - das wird eine riesige Herausforderung ;-)

1

Was möchtest Du wissen?