12 ist 12 mehr als 0

Die Aussage ist absolut korrekt.

...zur Antwort
Fachkräftemangel

Da die Fachkräfte auch in richtig gut bezahlten Berufen fehlen, z.B. Informatiker, haben wir definitiv einen Fachkräftemangel.

Bei einer Reihe von wichtigen Berufen gibt's allerdings zusätzlich auch einen Bezahlmangel, z.B. in Pflegeberufen.

...zur Antwort

Amazonbestellungs Fehler?

Hi!

Ich bin 14, bald 15 und ein Fan von einem Franchise aus Japan. Ich habe mir gedacht, dass es schön wäre, aus Japan bestimmte Dinge zu bestellen, die ich mir hinstellen könnte. Leider habe ich sehr kurz nachgedacht und war auch nicht weitsichtig. Kurz um: Ich habe für 120€ Merchandise aus Japan (Amazon) bestellt und dazu kamen noch etwas mehr als 50€ Lieferungsgebühren. Soweit so gut, aber ich denke gerade darüber nach, ob ich das WIRKLICH brauche. Klar, war es ein Fehler, den Kram zu bestellen, da ich ihn auspacken, hinstellen und dann nie wieder damit interagieren werde. Ich überlege, es zurückzuschicken, allerdings wollen das meine Eltern nicht. Sie meinen, es wäre etwas aus dem ich lernen soll. Das verstehe ich und ich schäme mich auch dafür, nicht genug darüber nachzudenken. Dennoch denke ich, dass ich, falls ich es zurückschicke (Alle Pakete sind ungeöffnet, sollte ich zum Geburtstag öffnen), wenigstens etwas des Geldes wiedersehe. Klar ist das sehr doof, klar fühle ich mich schlecht dafür, aber loswerden würde ich es nicht mehr und nutzen würde ich es auch nicht. Das ganze würde aus meiner Tasche gezahlt werden, ich habe es erst mit Weihnachtsgeld finanziert und dann wollte ich das Geburtstagsgeld einfach wieder in die Spardose tun. Was meint ihr also? Sollte ich es zurückschicken?

Denkt nicht, dass ich mich nicht mehr darüber freuen würde, schön ist es immer noch, aber gebrauchen kann ich es tatsächlich nicht. Also bitte ernsthafte Antworten: Kann ich Amazonpakete aus Japan überhaupt einfach so zurückschicken, wie viel Geld kriege ich dafür wieder und würdet ihr es überhaupt zurückgeben wollen?

...zur Frage

Die Versandkosten der Rücksendung werden möglicherweise noch teurer sein, als die Teile wert sind.

...zur Antwort

Wenn du jetzt schon weißt, dass du studieren willst, dann solltest du Abitur machen.

Das Abitur ist der direkte, kürzeste, sinnvollste und Erfolg-versprechendste Weg zum Studium.

Der Umweg über eine Ausbildung und berufliche Qualifizierung für's Studium dauert viel länger und vermittelt nicht die schulischen Vorkenntnisse aus der Oberstufe, die im Studium vorausgesetzt werden.
Und ob dieser Umweg überhaupt zum gewünschten Erfolg führt, ist fraglich.

► Warum willst du nicht ganz normal Oberstufe+Abitur machen?

Falls du befürchtest, dass du das nicht schaffst, dann mach dir bitte klar, dass Studieren VIEL schwieriger ist als Oberstufe+Abitur.
Wer noch nicht mal das Abitur schafft, wird erst recht kein Studium schaffen.
Im Vergleich mit dem Studium sind Oberstufe+Abitur so einfach wie der Kindergarten ;-)

Über die berufliche Qualifizierung (Ausbildung + mehrjährige Berufserfahrung) kannst du theoretisch eine Zulassung zum Studieren bestimmter Studiengänge an bestimmten Hochschulen bekommen.
Ob und wann du über diesen Weg tatsächlich einen Studienplatz bekommen würdest, das ist ungewiss.
Und ob du in Anbetracht der fehlenden schulischen Vorkenntnisse aus 3 Jahren Oberstufe überhaupt eine Chance hättest, das Studium zu schaffen, das ist noch ungewisser.

Deshalb der gute Rat: Wenn du weißt, dass du studieren willst, dann mach Abitur!

...zur Antwort

Warum machst du so einen verbotenen Unsinn?

Bei Amazon bestellen, das ist erst ab 18J erlaubt – egal was bestellt wird.

Glaubst du, dass Regeln, AGB und Nutzungsbedingungen zum Spaß sind?

Geh mal davon aus, dass du das Paket nicht bekommst und gesperrt wirst.

...zur Antwort
  1. Gymnasium
  2. Oberstufe
  3. Abitur
  4. Lehramt-Studium

Das ist der direkte, kürzeste, sinnvollste und Erfolg-versprechendste Weg zum Lehrerberuf.

Der Umweg über eine Ausbildung und berufliche Qualifizierung für's Studium dauert viel länger und vermittelt nicht die schulischen Vorkenntnisse aus der Oberstufe, die im Studium vorausgesetzt werden.

► Warum willst du nicht ganz normal Oberstufe+Abitur machen?
Falls du befürchtest, dass du das nicht schaffst, dann mach dir bitte klar, dass das Studium VIEL schwieriger ist als Oberstufe+Abitur.
Wer noch nicht mal das Abitur schafft, wird erst recht kein Studium schaffen.
Im Vergleich mit dem Studium sind Oberstufe+ Abitur so einfach wie der Kindergarten ;-)

...zur Antwort

Du bist doch noch ein Kind!
Kinder dürfen gar nicht bei Amazon bestellen.

Das ist grundsätzlich erst ab 18J erlaubt - egal was bestellt wird.

Also eine unberechtigte Bestellung und dann zusätzlich noch so so eine dumme Aktion, das du was bestellst und dann doch nicht willst.
Ist dir klar, dass solche dummen Aktionen völlig überflüssige Kosten und Aufwand produzieren und sehr schlecht für die Umwelt sind?

Jetzt kannst du nur abwarten, wie's weiter geht.
Hier kann niemand wissen, wie Amazon bzw. der Händler damit umgehen werden.

Wäre auf jeden Fall eine gute Lehre für dich, wenn du die Konsequenzen deiner dummen Aktion selbst tragen musst.

...zur Antwort
damit mir der Einstieg ins Studium etwas leichter fällt.

So ein Wundermittel gibt's leider nicht.
Die ersten Wochen des Mathe-Studiums sind für jeden Mathe-Studenten ein Schock, weil man NICHTS versteht und das Gefühl hat, im völlig falschen Film zu sein - auch wenn man in der Schule im Mathe Leistungskurs immer 15 Punkte hatte und am Mathe-Vorkurs teilgenommen hat.

Uni-Mathe ist halt komplett anders als Schul-Mathe und darauf kann man sich als Schüler nicht wirklich vorbereiten.

Mathe Leistungskurs in der Oberstufe ist natürlich sinnvoll und den gesamten Stoff der Schul-Mathematik sollte man selbstverständlich sicher beherrschen.
Und in Englisch sollte man auch ganz gut sein, da viel Mathe-Literatur nur in Englisch verfügbar ist.

Ansonsten braucht man Frust-Toleranz, Ausdauer, Begeisterung für's Tüfteln und die Bereitschaft VIEL Zeit und Mühe ins Studium zu stecken.

Noch ein Lichtblick: Auch wenn mehr als die Hälfte der Mathe-Studenten scheitern und abbrechen, es lohnt sich, wenn man das Mathe-Studium erfolgreich schafft!
Gute Mathematiker werden in vielen Bereichen der Wirtschaft dringend gesucht und die Berufs- und Verdienst-Aussichten sind super!

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Weil vielen nicht bewusst ist, was sie alles in der Schule gelernt haben.

Und bei vielen Sachen, die sie Tag für Tag im Beruf und im Alltag machen, ist ihnen gar nicht bewusst, oder verdrängen sie sogar, dass sie die Grundlagen dafür in der Schule gelernt haben.

Z.B. glauben viele, dass sie in Mathe nichts Sinnvolles gelernt haben, weil sie später die Binomischen Formeln oder den Satz des Pythagoras nicht brauchen.
Aber dabei verdrängen sie alles das, was sie tatsächlich im Mathe-Unterricht in der Schule gelernt haben:

  • Logisch zu denken
  • Aufgabenstellungen zu verstehen
  • Zusammenhänge zu erkennen
  • Probleme zu durchschauen
  • Lösungen zu suchen und zu finden
  • Lösungswege zu verstehen
  • bekannte Lösungswege für ähnliche Aufgaben zu nutzen
  • ...

Und das sind Fähigkeiten, die man im Leben - insbes. im Berufsleben - immer wieder braucht.

...zur Antwort
Bücher zusätzlich zu den Filmen gelesen

Was für eine absurde Formulierung! Wenn dann bitte anders herum!

Herr der Ringe => das sind die Bücher!

Und zu den Büchern gibt's zusätzlich noch Verfilmungen der Film-geeigneten Ausschnitte der Bücher.

Aber wer die Bücher nicht gelesen hat, sondern nur die Filme gesehen hat, der kennt Herr der Ringe gar nicht wirklich.

...zur Antwort

1.) Nein, das reicht nicht für eine Zulassung zum Studieren.

2.) Das würde auch gar keinen Sinn machen, denn dir fehlen viel zu viele schulische Vorkenntnisse, um ein Studium schaffen zu können.

Zum Vergleich:
Mit schulischen Vorkenntnissen nur auf Hauptschul-Niveau ein Studium zu versuchen, das wäre so, als würde man ein Kind nach der Kindergartenzeit direkt zum Gymnasium schicken, ohne dass es vorher in der Grundschule Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt hat.

...zur Antwort

Nein, das geht nicht und das würde auch gar keinen Sinn machen.
Die Bewerbung um einen Studienplatz geht erst, wenn du dein Abi-Zeugnis bekommen hast.

Ausnahme ist nur, falls es um ein duales Studium gehen sollte.

...zur Antwort