Muss man die Füße von dem anderen berühren, wenn man zusammen das Fard-Gemeinschaftsgebet betet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Hadith von Anas ibn Malik
"Macht eure Reihen gerade (Steht in geraden Reihen) und kommt nahe zusammen, denn wahrlich, ich sehe euch hinter meinem Rücken." Der Hadith wird überliefert bei al-Buchari [2/176 – al-Fath, Bulaq Edition], Ahmad ibn Hanbal [3/182 und 263] und al-Muchallis in al-Fawa'id [1/10/2], und sie alle berichten mit mehreren Überlieferungs-Pfaden (Turuq, sing. Tariq) von Humaid at-Tawil der sagte, dass Anas ibn Malik uns überlieferte:
"Als der Ruf zum Beginn des Salah3 (die 'Iqamah) ertönte, kam der Gesandte Allahs - Allahs Heil und Segen auf ihm -, drehte sich zu uns um und sagte:..."
(,dann erwähnt er den obengenannten Hadith).

Al-Buchari fügt in einer Erzählung dieses Hadiths hinzu:
"(Er drehte sich zu uns um und sagte) vor dem Sagen des Eröffnungs-Takbir..." Hinzufügend am Ende:
"...jeder von uns ließ seine Schulter mit der seines Gefährten (der neben ihm stand) aneinandergrenzen und seinen Fuß mit dem seines Gefährten."

Die Hanafiyat machen das zwar nicht, aber sie gehören zu einer der vier sunnitischen Rechtsschulen. Man sagt, dass alle Rechtschulen richtig sind bzw. dass nichts von den vier Rechtschulen falsch ist. Also kannst du da nach Bauchgefühl gehen. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass es richtig ist, die Füße aneinander zu reihen. Habe den Islam aber auch mit den Lehren der Shafi'iyat gelernt.

Schon ein bischen ulkig.

Bitte mit Beweisen aus Sunnah.

Ich hab da leider nirgendwo Beweise drin gesehen, nichtmal einen. Gut und schön, da wird wohl was erzählt drin, aber von Beweisen ist man dabei trotz vehementer gegenteiliger Behauptungen leider weit entfernt.

Was möchtest Du wissen?