Muss eine Frau kochen können?

... komplette Frage anzeigen

35 Antworten

Hey :)

Ich finde, es sollte nicht heißen "Eine Frau muss kochen können.", sondern viel eher "Jeder muss kochen können".

Dass die Frau zuhause ist, um zu kochen, ist heutzutage einfach vollkommen veraltet und dass dein Freund dich deswegen verlassen wird, weil du nicht kochen kannst, auch völliger Schwachsinn.

Ich habe meinen Freund auch in deinem Alter kennengelernt. Damals konnte ich ganz toll kochen: Tütensuppe oder Nudeln. Mein Freund dagegen hat schon immer in der Küche mitgeholfen und konnte wirklich richtig gut kochen. Kein Problem - er hat es mir beigebracht und jetzt kochen wir immer zusammen.

Also nein, du musst keine Angst haben, dass du wegen soetwas verlassen wirst, aber es wäre durchaus sinnvoll, wenn zu zumindest die Grundlagen des Kochens lernst. Vielleicht bist du mal in der Situation, in der du mehrere Tage Sturmfrei hast oder wirst später, wenn du ausziehst, noch keinen Freund haben. Dann ist es durchaus hilfreich, sich selbst versorgen zu können.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Salzprinzessin
10.07.2016, 15:27

Richtig: "Frau muss gar nichts müssen."

Aber: Sinnvoll ist es schon und du wirst es vielleicht nicht glauben, aber es kann unglaublich Spaß machen. Und mit einem Freund - oder auch Freundin - gemeinsam kochen ist überhaupt das Höchste

Ob dein/ein Freund oder Mann dich mal verlassen könnte, weil er es satt hat immer etwas zu essen, was man besser dem Müll anvertrauen würde, weil es nahezu ungenießbar ist, nur Tütenfutter, einfallslos, ungesund .... ist die Frage. Aber zu einer guten Grundstimmung trägt es sicher nicht bei. Es heißt ja nicht umsonst: Liebe geht durch den Magen ... ;-))

0

Deine Mutter vertritt die Meinung von Anno dunnemals. Ein Mann sollte genauso kochen können wie eine Frau. Und spülen, putzen, Wäsche machen etc....

Genauso wie jede Frau kochen können sollte und Löcher in die Wand bohren und Reifen wechseln. etc...

Es gibt also keinen Grund für dich , nicht kochen zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn einer von euch beiden später gut kochen kann, reicht das schon. :-))
Vielfach sind es heutzutage gerade die Männer, die gerne und gut kochen.

An deinen fehlenden Kochkünsten wird eine spätere Ehe wahrscheinlich nicht scheitern. Da gibt es schon gewichtigere Gründe.
Außerdem bist du noch jung und das Interesse fürs Kochen kann noch kommen. Oft kommt es erst, wenn man auf sich allein gestellt ist und die Mama nicht dauernd dahinter steht und sagt, was man falsch macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ein bisschen. Aber ein bisschen kochen können, sollte eigentlich jeder können. Nicht wegen der Partnersuche, sondern einfach, weil es oft gesünder ist als Fertigprodukte. Es ist toll, wenn der Partner/die Partnerin kochen kann. Allerdings gibt es viele, die es nicht könne und die sind trotzdem glücklich verheiratet,... In der heutigen Zeit ist das nicht mehr wirklich ein Ausschlusskriterium. Außerdem gibt es Kochbücher :)

LG SarahTee 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist eben eine andere Generation. Bei meiner Ex wollte meine Oma immer als erstes wissen "und, kann sie gut kochen?". Meine jetzige Freundin würde es schaffen, Wasser anbrennen zu lassen. Ich koche hingegen für mein Leben gerne und übernehme das eigentlich immer - dafür kümmert sie sich um andere Dinge, wie z.B. Wäsche. Ich finde, dass in der heutigen Zeit beide Partner sich gleichermaßen um den Haushalt kümmern können und man teilt es sich eben so auf, dass jeder die Aufgaben bekommt, die er besser/lieber macht als der andere.

ABER: ich finde eigentlich schon, dass jeder Mensch eine gewisse Grundahnung vom Kochen haben sollte. Ich würde dich dazu ermutigen, es schon immer wieder zu probieren, damit du wenigstens einen Grundstock an Gerichten hast, die du zubereiten kannst. Nicht wegen deines zukünftigen Freundes, sondern allein wegen dir selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als ich (m) 1988 meine Frau kennen gelernt habe, konnte sie kaum kochen, ich habe 3 mal die Woche für meine Eltern u. Geschwister gekocht, gerne mehrere Gänge. Ich habe damals schon Italienische u. Französische Küche geliebt, mit asiatischen Lebensmitteln Experimentiert, konnte beim Chinesen mit Stäbchen Essen und liebe gereifte Rohmilchkäse, und Whisky. 

Ihr war all das fremd, aber sie fand diese "Welt" ebenso spannend wie mich. Obwohl sie heute noch erzählt wie perplex sie war, als bei einem der ersten Einladungen mit meinen Eltern, in einem Chinesischen Restaurant, statt Besteck nur Stäbchen da lagen.

Heute ist meine Frau eine hervorragende Köchin. Insbesondere hat sie viel mehr Routine darin im Alltag jeden Tag etwas Leckeres und frisch gekochtes auf den Tisch zu bringen. Ich koche fast nur noch im Urlaub, dann lässt Sie sich überraschen.

Ich will nicht damit sagen dass das bei jedem so laufen muss. Ich kenne auch glückliche Paare bei denen spielt Essen und Kochen kaum eine Rolle, aber. Für das Glück in der Partnerschaft ist es sicher nicht entscheidend ob:

- Die Frau kochen kann

- Die Frau Strümpfe Stopfen kann

- Die Frau eine gute Aussteuer mitbringt

- Die Frau gebärfreudig ist

- Der Mann eine gute Partie ist

- ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Auch mal" trifft es. Die Emanzipation führt nicht zu einem Rollentausch, sondern dazu, daß beide Geschlechter "multifunktional" sein, also Frauen als auch Männer kochen können sollten. Ein Blick auf die Deklarationslisten sollte deutlich machen warum.

Anderenfalls könnte man mutmaßen, daß ein Tischgebet wie "Gesegnet seien die Erfindung von Chips, Tütensuppen, Dosenravioli und Tiefkühlpizza" sehr passend werden könnte.

Allerdings spricht die Wahrscheinlichkeit dafür, daß Dich mehr als ein Mann verlassen wird, unabhängig davon, ob Du kochen kannst, denn die Haltbarkeit von Beziehungen befindet sich weiterhin in einem deutlichen Abwärtstrend und die Zunahme psychischer Erkrankungen wie eine narzißtische Persönlichkeitsstörung und affektive Störungen in der Jugend dürfte es nicht gerade entschärfen. Umgekehrt steigt die Wahrscheinlichkeit dafür, daß man als Single lebt, aber auch dann machte es Sinn, kochen zu können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Freund zieht mich zwar immer damit auf, dass ich es nicht kann, aber stören tut es ihn nicht. Essen eh kaum zu Hause und er kann kochen. Es ist natürlich einfacher, wenn beide kochen können, damit man sich abwechseln kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beide sollten  kochen können.  Wenn die Frau zb  später als der Mann heim kommt ,  kann er schon lecker  gekocht  haben.  Die Aussage  der Mann verlässt dich deswegen  ,  ist völlig  veraltet.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derweil dieses Frage sich ganz eindeutig auf eine Frau bezieht, so wandle ich mal diese Frage ein klein wenig ab und frage nun; Was schadet es der Frau eigentlich wenn sie kochen kann und die Antwort liefere ich auch gleich mit, es schadet ihr absolut nicht und es mindert auch nicht ihre Rolle als emanzipierte Frau. Nebenbei bemerkt eine gewisse traditionelle Rollenverteilung die wird es auch noch in Tausend Jahren respektive so lange wie es die Menschheit geben wird auch weiterhin geben und nicht alles was Tradition hat ist letztendlich verkehrt respektive zu verdammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest die grundlegenden Sachen sollte jeder erwachsenen Mensch beherrschen um sich selbst versorgen zu können.

Darüber hinaus wirkt es natürlich auf einige Männer attraktiv wenn die Frau kochen kann und das auch tut. Aber es gibt auch Männer die selber gerne kochen und sich das ungern nehmen lassen wollen. Eine allgemeine Epfehlung kann man dazu nicht geben, daher mach das was dir Spaß macht und für sinnvoll hältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naia jeder sollte schon einbischen was können aber ich kann auch nicht wirklich kochen bzw hab nicht so viel Spaß daran jeden Tag vorm Herd zu stehen wie meine Mutter.

Aber deine Mutter meinte es sicher nur aus Spaß( hoffe ich) wenn ein Mann dich deswegen verlassen sollte kannst du eh froh sein ihn los zuwerden und noch bist du 15 da ist es eh noch nicht so wichtig. Nur wenn du eine eigene Wohnung hast solltest du schon anfangen einbischen kochen zu "lernen". Das ergibt sich aber von selbst ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sicher kann der Mann "auch mal" kochen, vorausgesetzt "er" kann es!

"Müssen" tust du es nicht, aber es ist von Vorteil.

Es gibt immer mehr Singles Haushalte, da ist es dann nicht schlecht, wenn man es kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

JEDER sollte zumindest ein paar Grundlagen vom Kochen beherrschen.

Möchtest du dein lebenlang gekauftes Fertigfutter essen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallwiegehtsdir
09.07.2016, 14:48

Nein aber es gibt ja my Donalds oder andere Restaurants

0
Kommentar von Hallwiegehtsdir
09.07.2016, 15:26

Ok, ich gebe zu dass du recht hast...

0

Ich kann nicht kochen. Und diese Tatsache ist vermutlich mit einer der Gründe, wieso mein Mann und ich damals überhaupt erst anfingen mehr Kontakt zu haben. Er wollte für mich kochen.

Is ja nen Ding. Wenn deine Mutter denkt, dass eine Frau kochen können muss, weil sonst kein Mann bei ihr bleibt, dann lass ihr mal dieses Rollenbild, aber du kannst das so machen, wie du es für richtig hältst und wirst auch jemanden finden, der damit bestens klar kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das du verlassen wirst NUR weil du nicht so toll kochen kannst, ist Schwachsinn was deine Mutter dir da erzählt.

Jeder sollte etwas kochen können, also die Grundlagen beherrschen, egal ob Mann oder Frau ob Single oder in einer Beziehung.

Wenn du ausziehst und alleine wohnst, solltest du dich selbst versorgen können.
Und ganz klar der "Mann" sollte selbst kochen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Früher konnten die Töchter kochen wie ihre Mütter. Heute können sie saufen, wie ihre Väter..."

Nö und mit 15 hat doch kein Mädel Bock sich jeden Tag mit der Mutti 2 Stunden hinzustellen und zu kochen.

War damals auch eine miserable Köchin, heute mit 2 eigenen Kids und Mann lade ich gern Gäste ein, die auch gerne wieder kommen. Das kommt alles noch, wenn du älter wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, muss eine Frau kochen können. An sich macht es generell Sinn wenn man kochen kann. Irgendwann wohnst du vielleicht nicht mehr bei deiner Mum und musst dich selbst versorgen. 

Männer müssen auch grillen können, und Reifen wechseln und Ahnung von Fußball haben und schnell Autofahren können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich nicht unter druck setzen. Wenn ma mit 15 noch nicht kochen kann ist das Kein Grund zur Verzweiflung. Des kommt erst durch vieles üben die einen könnes eben schon recht früh bei den anderen dauerts eben Länger. Aber MÜSSEN tut es eine Frau meiner Meinung nach nicht, es können sich ruhig  auch mal die männlichen Vertreter von der Herd stellen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine Mutter kann nicht kochen. Sie wurde aber nie verlassen. Aber dafür kann mein Vater kochen. Ich glaub, egal welches Geschlecht, etwas kochen zu können ist immer gut. Aber du bist ja auch erst 15. Stress divh nicht, denn man sollte so etwas auch nicht überschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?