Zumindest kenne ich es aus den 50/60 Jahren, dass es in meiner Heimatstadt ein Restaurant gab, dass ganz legal Pferdefleisch serviert hat und Pferdewurst außer Haus verkauft hat.

Das war meines Wissens legal, legaler ging es gar nicht!

Wie das zur heutigen Zeit aussieht, das entzieht sich meiner Kenntnis!

...zur Antwort

Ich versuche mich jetzt mal in Deine Lage zu versetzen.

Ich würde die Finger von den Tagebücheren lassen und hätte ein sagenhaft schlechtes Gewissen ihr gegenüber, sie zu lesen!

Irgendwie käme der Gedanke in mir auf, mich zu versündigen, in ihr Innenleben einzutauchen und das ohne ihre Genehmigung!

Mein Gewissen würde mich sicher auffressen!?

...zur Antwort

Ich kann mir vorstellen, dass es so sein könnte.

Habe meinen Mann tage- und nächtelang im KH begleitet, habe seinen Bruder auf seinen Wunsch hin ans Sterbebett gebeten. Sein Bruder hat mit ihm einige Stunden noch zugebracht und als er dann gegangen war, ist er ruhig und friedlich eingeschlafen und ich bin überzeugt, er wußte, dass es sein letzter Atemzug war.

...zur Antwort

Schau mal in den Link

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwi0mqTXodLeAhUGqaQKHfQaBqAQFjAAegQIBhAB&url=https%3A%2F%2Fwww.schlagerplanet.com%2Fnews%2Fcds-dvds-charts%2Fschlager-hits%2Fnina-hagen-das-sind-ihre-top-hits-1787.html&usg=AOvVaw3MmWzXnt4zwJRb0dIM3xK3

...zur Antwort

Mein Problem ist: Ich habe seit ca. 1 Jahr eine Beule direkt mitten auf der Stirn

...nun erzähl uns ja nicht, Du warst deswegen noch nicht bei einem Arzt?? Dann wird es jetzt aber Zeit!!

...zur Antwort

aber sie ist schon wieder sauer und wirft mir an den Kopf was für ein schlechter, heuchlerischer Mensch ich wäre

..da gibt es dann noch etwas zu überlegen?

Lange Rede kurzer Sinn, für mich hätte sich in dem Moment ein Kontakt zu/mit ihr erledigt!

...zur Antwort

Mecklenburg-Vorpommern ist ja berühmt dafür, dort herrlichen Urlaub erleben zu können.

Versuch es doch hier mal...

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwj-8L-ZkdLeAhXDzaQKHfnKB74QFjAAegQIEBAB&url=https%3A%2F%2Flinstow.vandervalk.de%2F&usg=AOvVaw29lQVzaMJ2Xe9q5YvCxygb

...zur Antwort

Das habe ich hier schon desöfteren gelesen!

Was mache ich richtig denn, ich muss absolut kein Brot weg werfen und kenne demzufolge auch kein verschimmeltes Brot.

So wie ich es kaufe, lagere ich es im Kühlschrank, nehme mir zum Abend eine Schnitte raus, verschließe die Tüte wieder und wieder rein in den Kühlschrank.

Kann mich gar nicht erinnern, wann ich mal Brot entsorgen mußte!?

...zur Antwort

Eine klare Antwort wird Dir von uns niemand geben können, da verschiedene Faktoren eine Rolle spielen.

Fakt ist, dass auf jeden Fall die Pflegeversicherung zahlt und, wenn der Verunfallte nicht zahlen kann, dann wird sicher das Sozialamt zahlen müssen!?

Könnte und wird Dir sicher auch das Heim sagen können.

...zur Antwort

Wie kann man psychisch kranke Personen den Behöden melden?

Folgende Darstellung des Sachverhaltes:

Vor etwa mehr als einem Jahr hat sich einer meiner Nachbarn (Mehrfamilienhaus) mich auf der Straße angesprochen, mit der Frage wie ich mich Fühle beim Aufstehen. An meine genaue Antwort kann ich mich nicht mehr erinnern. Wahrschein ging meine Antwort in Richtung Rheumatische Beschwerden. Also JA. Daraufhin erzählte er mir, dass er in seiner Wohnung vergasst wird. Desweiteren wären Videokameras so Installiert, dass die Überwacher beobachten könnten wann er seine Nachtruhe hält, um in diesem Zeitraum das Gas einzuschalten. Außerdem seien die Gasdüsen in den Steckdosen versteckt. Desweiteren Sagte er auch das er Strafanzeige bei der Polizei erstattet hatte, und die Staatsanwaltschaft daraufhin das Verfahren einstellte. Zusammenfassend also eine chemische Nebenwirkung des eingesetzten Gases zum Zeitpunkt des Erwachens Kopfschmerzen auslöst. Spezifische Angaben um das Gas zu identifizieren hat er nicht gegeben.

Folgendes eigentliches Problem:

Um der Vergassung zu entgehen hat sich mein Nachbar laut eigener Angabe seit etwa 4 Jahren entschieden im Freien zu Übernachten.

Anhand meiner Arbeitszeiten zum damaligen Zeitpunkt ist mir Aufgefallen, dass er tatsächlich seine Wohnung über die Nachtzeit verlässt und zur Vormittagszeit zurückkommt. Daran hat sich bis jetzt nichts geändert. Aufgrund der nahestenden Winterzeit mache ich mir Sorgen um sein Gesundheitszustand.

Meine persönliche Einschätzung:

Mein erster Eindruck war, dass eine Psychische Störung vorliegt.

Leider habe ich die Situation vor etwa einem Jahr nicht ernst genommen, so dass sein Zustand sich nun verschlechtert hat. Jedesmal wenn er mich sieht, oder mir zufällig im Treppenhaus begegnet wird er mehr und mehr Bedrohender und Provozierender es sind auch mal Beleidigungen gefallen. Das letzte mal als ich Ihm im Treppenhaus begegnete wurde er wütend und Fragte mich ob mit mir alles in Ordnung sei. Habe mit Ja geantwortet. Daraufhin hat er mich mit wütender Körpersprache angeglotzt wie ich die Treppe hochging, dabei hielt er sogar Augenkontakt. Ich hätte Ihn daraufhin verprügeln können, so gereizt war ich.

Ich bin nun der Meinung das aufgrund seines Verhaltens eine Gefährdung der Allgemeinheit sowie eine Selbstgefährdung vorliegt.

Erste Recherchen nach einer möglichen Rechtsgrundlage ergab folgendes:

Hamburgisches Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten. (HmbPsychKG) - Vom 27. September 1995.

Nach dem Lesen des Gesetzes stellt sich für mich die Frage wie man den Behörden diese Person melden kann, ohne das Ich mich selbst belaste oder das mein Nachbar noch am Ende Gewalttätig gegen mich wird. Also wie man dies Anonym Meldet.

...zur Frage

Soweit ich informiert bin, werden anonyme Anzeigen, Meldungen nicht verfolgt!?

Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, habe mal Urteile kopiert und Du solltest Dich informieren, inwieweit mein vom Hören Sagen der Wirklichkeit zum heutigen Tag entspricht.

https://www.kostenlose-urteile.de/topten.anonyme_anzeige.htm

...zur Antwort

Kindesvater belügt mich immer wieder, kein Vertrauen mehr da! Was kann ich tun?

Hallo, die Frage an sich ist ja schon gestellt.

Kurz und knapp zur folgenden Situationen. Der Vater meiner klein Tochter, lügt immer wieder auf ein neues. Beispiel, ich rufe ihn an, damit die kleine mit ihm sprechen kann, es ist besetzt. Passiert, schön und gut. Später versuchen wir es wieder, leider erfolglos. Als wir ihn dann erreichen, fragen wir natürlich was los war. Ob was passiert sei. Antwort: Alles gut hatte mit meiner Mutter gesprochen. Für mich das Thema abgehackt. Bis da noch eine normal passierende Situation.

Doch zufällig hatte ich dann paar Tage später die Mutter am Telefon, sie wollte ihre Enkelin nämlich gerne sehen. Dabei stellte sich durch einen blöden Zufall heraus die Mutter hatte gar nicht mit ihm gesprochen. Natürlich war ich sauer, mal wieder belogen worden zu sein! Denn er hatte in der Vergangenheit sehr oft und sehr viel gelogen. Was bitte ist so schlimm zu sagen was los war? Als reiße ich ihm den Kopf ab. Das noch eines der harmlosen Beispiele. Immer und immer wieder stellt sich heraus das er mich anlügt.

Tatsache ist das dies immer dann der Fall ist wenn er eine neue Freundin hat, bzw. eine neue kennenlernt. Dabei ist das völlig ok, so lange er unsere Tochter vorerst da raushält bis er sicher ist das dies das richtige ist.

Das darf doch nicht zu viel von mir als Mutter verlangt sein. Ich selbst Handhabe es doch genauso. Das Wohle der kleinen ist das wichtigste.

Doch wie kann ich dem Vater vertrauen, wenn er mich vor allem in diesen Punkten belügt? Macht er das was er sagt mit der kleinen oder nicht? Man fängt an sich zu fragen, wo lügt er noch alles...

Das Neuste Beispiel: Als dann herauskam, er hat wieder wen kennengelernt. Er sagte er kennt sie seit zwei Monaten, sind noch beim kennenlernen. Ich teilte direkt mit ok, kein Problem. Denn nur daran, zu warten wegen der kleinen mit dem vorstellen. Nun stellt sich wieder durch einen Zufall heraus, das geht schon seit über vier Monaten. Wieso kann man das nicht so sagen wie es ist? Muss man lügen?

Er darf doch gerne wen kennen und lieben lernen. Alles kein Thema, auch wenn man das erstmal für sich behält, alles gut. Aber wenn das auf den Tisch kommt, dann doch bitte die Wahrheit. Aber lügen erfinden damit das nicht raus kommt? Das geht einfach nicht. Wie will ich ihm da bitte vertrauen?

Nun frage ich mich muss ich mir diese lügen alle immer gefällen lassen? Darf er das Vertrauen so missbrauchen? Und muss ich mir das gefallen lassen? Kann ich was dagegen tun? Ich will so nicht das meine Tochter da hin geht. Wer gibt mir die Garantie das er sich an Absprachen noch hält? Ich habe Angst um meine Tochter, wer weiß was er mit ihr alles macht, ist sie bei ihm. Für mich ist vertrauen eine Basis, auch als getrennte Eltern sollte man einander vertrauen und das beste für sein Kind wollen. Aber ich fürchte er denkt nur an sich und wie es für ihn am bequemsten ist.

Vllt hat jemand ja ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen was ich tun kann.

Vielen Dank.

...zur Frage


Immer und immer wieder stellt sich heraus das er mich anlügt.

..da wunderst Du Dich, wenn ich mir Deinen Roman anschaue habe ich für mich eine Erklärung!?

Du gängelst ihn mit Deiner ständigen Bevormundung und merkst es leider nicht mal!

Für mich sind das Notlügen, um Dir nicht immer wieder Rechenschaft ablegen zu müssen. Es ist sein Leben und Du bist außenj vor!

Solange er sich an Absprachen, was Euer Kind anbelangt hält, laß ihn sein Leben leben!

...zur Antwort


....... wenn sie nicht sofort bekommt was sie möchte wie zum Beispiel Geld

Hmmmm, hat sie denn nicht die Möglichkeit eigenes Geld zu verdienen?

Als zickig bzw. trotzig erachte ich es nicht, eher als ungehörig!

Nun liegt es natürlich an Dir dem Einhalt zu gebieten, indem Du sie sich auszicken, austrotzen läßt und sie solange ignorierst, bis sie wieder zu sich gekommen ist!

Manche werden scheinbar nie erwachsen!?

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Als ich heute nachhause kam habe ich das Bild in der Mülltonne gesehen

Das ist hart, sehr hart und hat Dir sicher sehr sehr getan!!

Als Mutter verhält man sich nicht so! Ihr fehlt es an Verständnis, Mutterliebe wohl sowieso und mir als Mutter fehlen dafür die Worte.

Mir fällt es sehr schwer Dir Ratschläge zu geben, weil ich mich in die Situation einfach nicht hinein versetzen kann!

soll ich ihr einfach verzeihen und nicht weiter drüber denken

... das wird Dir sicher nicht gelingen, denn das Verhalten Deiner Mutter ist einer Mutter nicht würdig! Du hast es ganz bestimmt auch so wahr genommen!?

Vllt. sagst Du ihr doch mal, wie Du es für Dich empfunden hast aber ich bezweifele allerdings, dass bei so viel Kälte einer Mutter ihrem Kind gegenüber, das Wirkung zeigt!?

Es tut mir sehr leid für Dich.. und mir fehlen die richtigen Worte, die Du für das Verhalten Deiner Mutter aufbringen solltest um es ihr zu verdeutlichen, was sie Dir angetan hat.

...zur Antwort

Du hast eine Schimmelphobie und solltest Dich behandeln lassen!

Du machst Dich krank damit ergo..unternimm etwas dagegen.

Wie lange verfolgt Dich der Schimmel schon?

Sicher könnte Dir ein Psychologe helfen!

...zur Antwort

Sie fährt mit Sicherheit nach einem Fahrplan, an den sie sich zu halten hat.

Und dürfte ich sie deswegen melden beim VMS deswegen?

Das wäre unnötig und Du wirst nichts erreichen! Sie wird ganz sicher auf den anderen Bus warten müssen wenn es ein Anschlussbus ist, was ich vermute!

...zur Antwort