Könnte es sein, dass er einfach nur väterliche Gefühle für Dich empfunden hat??

Auch ein Lehrer ist nur ein Mensch! Man muss nicht immer gleich böse Absichten unterstellen wollen!

...zur Antwort

Wenn Du Dir nicht sicher bist wer das sein könnte, dann geh einfach nicht ran! Wer etwas von Dir will, der meldet sich ganz sicher noch mal!

Ich habe schon einmal in ähnlicher Frage berichtet, dass ich das in letzter Zeit auch oft erlebe aber was mache ich..ich nehme das Gespräch nicht an und blockiere es in der Regel sofort.

Lies Dir mal den Link durch dann weißt Du, weshalb ich Dir das geschrieben habe:

https://www.morgenpost.de/ratgeber/article216536679/Ping-Anrufe-So-laeuft-die-Telefon-Rueckruf-Abzocke-ab.html

...zur Antwort

Das kenne ich auch und Du solltest Dir noch keine Sorgen machen.

Oft wird es im Ausland hergestellt und das erfordert eben die lange Wartezeit!

Ich hatte mal etwas bestellt Ende März, das Geld wurde zeitnah abgebucht allerdings wurde mir dann auch mitgeteilt.. Auslieferung Ende Mai - Anfang Juni, es kam aus China und hieß, die Versendung wäre erfolgt!?

So lange hat es aber nicht gedauert, es war dann Anfang Mai doch schon da.

Also fasse Dich in Geduld bzw. frage doch bei Amazon mal nach!

...zur Antwort

Du wurdest doch gebeten die Quelle zu benennen! Tue es, damit man Dir glauben kann, ansonsten bist Du einer Ente aufgesessen!

Jeder ist daran interessiert zu erfahren, ob es tatsächlich der Wahrheit entspricht!

Deine Kommentare helfen niemandem!

...zur Antwort

Besuch bei der Tochter und wie gastfreundlich ist das?

Hallo,

mein Lebensgefährte hat eine Tochter, die 540 Kilometer entfernt wohnt. Sie hat drei Kinder und die mag ich sehr gerne. Nur jedes Mal wenn wir sie besuchen, so hat man nicht das Gefühl, dass man Gast ist. Ich habe in 10 Jahren noch nie erlebt, dass mal ein Kaffeetisch schön gedeckt war oder ein Kuchen für uns gebacken wurde.

Das letzte Mal war es so, dass wir uns angemeldet haben. Sie hat schon am Telefon gesagt, dass sie kein Geld hätten. Man muss sagen, dass das keine Neuheit ist. Sie haben immer kein Geld, da der Ehemann nicht mit Geld umgehen kann und die Tochter auch nicht arbeiten geht, obwohl das sicher vom Alter ihrer Kinder möglich ist.

Angeblich kann sie keinen Kindergartenplatz bekommen. Meines Wissens hat man ja einen Anspruch darauf oder?

Nun gut, wir sind hingefahren und am Abend kam noch eine What's up, dass wir Grillkohle mitbringen sollten. Die Grillsachen hatten wir schon dabei. Das ging natürlich nicht mehr, da der nächste Tag ein Feiertag war.

Wir haben dann gegrillt. Sie hatten noch nicht einmal einen Salat vorbeireitet oder dafür eingekauft. Es gab kein Baguett oder Ähnliches es war also buchstäblich nichts vorbereitet. Also habe ich den Salat mit den mitgebrachten Sachen auch noch vorbereitet.

Und obwohl der nächste Tag auch noch frei war, kam von der Familie nicht einmal der Vorschlag, was wir gemeinsam machen könnten. Ich machte den Vorschlag, dass wir ja in den Zoo gehen könnten. Aber mit unserem Womo können wir nicht in die Stadt und außerdem sollte man angeblich eine Maske im Zoo tragen. Was mein Lebensgefährte nicht wollte. Also haben wir nichts gemacht. Wir haben dann beschlossen, weiter zu fahren, weil ja offensichtlich nichts geplant war. Wir wollten nicht wieder nur im Garten sitzen und die Eltern machten ihren Plan weiter machen.Sie machen einfach ihren Turn weiter und beziehen uns gar nicht ein, was ich total frustrierend finde. Man fühlt sich nicht als Gast, sondern als ein Möbelstück, dass halt da. Ich finde das sehr schade, aber mein Lebensgefährte findet das nicht schlimm und sagt: Die sind halt so und du weißt doch das. Es ist jetzt so, dass ich natürlich gar nicht mehr gerne hinfahre, weil ich mich darüber ärgere. Wahrscheinlich denkt die Tochter, dass wir kein Interesse haben, aber ich bin der Meinung, wenn jemand zu Besuch kommt, dann bereite ich mich ein bisschen darauf vor und unternimmt vielleicht auch mal was gemeinsam. Das mache ich z.B. mit meinem Sohn, den wir auch besucht haben. Wir trafen uns und haben zusammen eine Fahrradtour gemacht oder wir gehen gemeinsam irgendwo hin, planen das Essen oder kochen gemeinsam. Das ist mit der Familie alles nicht möglich. Sich nichts als Gast oder Besuch zu empfinden ist für mich nicht schön. Ich selber bereite mich vor und plane was wir machen, was man mit den Kindern machen kann und was wir kochen können und kaufe natürlich auch dafür ein. Aber das werde ich jetzt nicht mehr machen. Dies überlasse ich jetzt meinem Lebensgefährten.

Was soll man machen?

...zur Frage
Dies überlasse ich jetzt meinem Lebensgefährten.

Mit Sicherheit hast Du auf das falsche Pferd gesetzt!

Deinen Erzählungen nach zu urteilen, findet er es ja total ok! Hätte er sich nicht schon längst mit seiner Tochter mal unter 4 Augen über ihr Verhalten unterhalten können/sollen!?

Mein Rat, lass ihn doch das nächste Mal allein fahren und Du fährst zu Deinem Sohn!

Ich kann mir gut vorstellen, worauf auch das hinauslaufen wird und in Dir der Frust aufsteigt.

Du solltest Deinem LG klipp und klar Deine Meinung unverblümt sagen und von ihm fordern, ob er nicht endlich mal ein Machtwort sprechen will!? Wenn nicht, wird es wohl wie es bisher war, weitergehen!?

Dir alles Gute und mach Dich stark!

...zur Antwort

Umziehen für den Mann?

Hallo zusammen

ich bin neu hier und möchte gerne ein Thema ansprechen und brauche dringend Euren Rat. Ich bin 29 und seit 4 Jahren mit meinem Mann (33) glücklich verheiratet. Am Anfang unserer Beziehung habe ich in einer Firma in der Stadt wo wir aktuell wohnen gearbeitet. Kurz bevor die Firma mit Massentlassungen angefangen hat, habe ich in die Firma von meinem Mann gewechselt, super Jobangebot und auch finanziell einen großen Sprung nach oben. Ich bin weiterhin sehr zufrieden und möchte die nächsten Jahre dort arbeiten. Jetzt kommt der Haken. Unser Arbeitgeber ist ca. 50km von uns entfernt d. h. wir sind Pendler und fahren am Tag ca. 100km. Wir fahren so viel es geht zusammen. Haben aber auch ein zweites Auto, falls wir doch getrennt fahren sollten. Dies kommt aber Recht selten vor, weil die Arbeitszeiten meistens passen. Es kommt aber auch öfters vor, dass der eine auf den anderen warten muss. Manchmal nur 10 min, manchmal aber auch ne Stunde. Die Stadt wo der Arbeitgeber ist, ist auch gleichzeitig die Heimatstadt von meinem Mann. Er ist dort geboren, aufgewachsen und auch seine komplette Family wohnt dort. Das heißt, dass wir auch an manchen Wochenenden hinfahren müssen, aufgrund von Familienfeiern oder Einladungen. In meiner Heimatstadt haben wir außer ein paar Freunde, keinen. Meine Familie wohnt nicht in Deutschland. Mein Mann möchte dort hinziehen, weil ihm das Pendeln belastet auch wenns "nur" 1 Stunde in Summe am Tag ist. Ich weiß nicht, ob ich dort glücklich werde. Es ist keine richtige Stadt auf jeden Fall viel kleiner als jetzt. Wir wohnen aktuell in einer Großstadt. Man läuft ständig einem Arbeitskollegen pber den Weg, da die Firma sehr groß ist und fast alle dort wohnen. Die Familie von meinem Mann ist sehr groß, d.h. ich treffe entweder Arbeitskollegen auf der Straße oder Familie von meinem Mann. Ich versteh mich sehr gut mit seiner Familie, aber muss sie nicht täglich sehen. Hier haben wir mehr unsere Privatsphäre. Außerdem ist das Freizeitangebot dort gleich Null auch gibt es kein Shoppingcenter dort. Vielleicht 1-2 Cafes das wars. Ich fühle mich hier so wohl und hab einfach Angst, dass ich dort unglücklich werde. Mir fällt diese Entscheidung sehr schwer. Zusätzlich sind wir in der aktuellen Wohnung sehr unzufrieden, weil wir im Gewerbegebiet wohnen und es sehr laut ist. Wir kommen Abends nicht wirklich zur Ruhe. Umziehen müssen wir auf jeden Fall, die Frage ist nur wohin? Mein Mann möchte auf jeden Fall in die Heimat. Was sagt ihr dazu? Wart ihr in einer ähnlichen Situation? Was würdet ihr mir raten? Danke!!!!

...zur Frage
 Wart ihr in einer ähnlichen Situation? Was würdet ihr mir raten? Danke!!!!

Ich war in ähnlicher Situation, bin vor 32 Jahren zu meinem Mann gezogen aus einer Großstadt in eine Kleinstadt.

Bis zum heutigen Tag muss ich allerdings sagen, wohl gefühlt habe ich mich eigentlich so richtig bis zum heutigen Tage nicht aus verschiedenen Gründen.

Als mein Mann vor gut 2 Jahren starb, verschlimmerte sich für mich die Situation noch um einiges! Wieder in meine Heimat zurück zu ziehen ist keine Option mehr für mich, zum einen aus Altersgründen und zum anderen wäre ich wohl nach der Zeit dort auch nur wieder eine Zugereiste??

Einen Rat kann ich Dir natürlich nicht geben, denn Deine Situation ist mit meiner nicht vergleichbar, wollte es auch nur als Anstoss verstanden wissen Dir genau zu überlegen, was letztendlich für Dich das Beste sein wird.

Die Entscheidung kannst auch absolut nur Du für Dich treffen und ich drück Dir die Daumen...es wird für Dich DIE Entscheidung, die Du nie bereuen musst!

Alles Gute!

...zur Antwort

Oh ja..vorige Woche erst.

Auch wenn ich mich nun auf keinen Fall darüber schon beruhigt habe..ich fühle mich auch nicht unbedingt wohler aber ich bin überzeugt, den richtigen Weg beschritten zu haben!

Es hat zwar sehr lange gedauert und meine Geduld wurde monatelang überstrapaziert, aber letztendlich habe ich mir Luft gemacht!

Von einer "wegen einer Kleinigkeit ausgetickt" würde ich allerdings absolut nicht reden wollen!

...zur Antwort

Nein, auch in Spanien ist das nicht anders als in D!

Mein Sohn lebt seit fast 21 Jahren auf Mallorca, hatte auch sehr schwierige Zeiten in der Wirtschaftskrise und für eine sehr kurze Zeit so etwas wie Sozialhilfe vom span. Staat bekommen.

An mich heranzutreten war zu dem damaligen Zeitpunkt auch keine Option und auch kein Staat hat von mir Unterhalt für ihn gefordert. Das, was ich ihm zur Verfügung stellen konnte, hat ihm über die Runden geholfen.

Deine Sorge ist unbegründet!

...zur Antwort

Die bekanntesten Teddys sind die Steiff Teddys und...ja, sie gibt es auch mit Buckel!

Schau mal in den Link oder bei Google nach. Dort gibt es noch mehr zu finden als nur den einen Link:

https://www.ebay.de/b/Antike-Steiff-Spielzeuge-bis-1947-Steiff/64147/bn_96692942

...zur Antwort

Das verschiebe mal lieber noch um einige Tage in den Juni!!

Momentan gilt: 10 Personen aus 2 Haushalten und das außerhalb von Wohnungen.

Du könntest Dir eine Menge Ärger einhandeln, die Dir außerdem noch finanzielle Verluste bringen könnten!?

...zur Antwort

Wie sagt ein Sprichwort?

Was sich neckt das liebt sich!

Würde er Dich nicht mögen, würde er Dich sicher nicht so nerven!

...zur Antwort

Ich habe eben in den Nachrichten sagen hören..10 Personen aus 2.. in Worten zwei.. Haushalten!

...zur Antwort

Natürlich kannst bzw darfst Du das!

Der Empfänger interessiert sich absolut nicht dafür, wer das Geld überweist. Es wird gebucht und alles hat seine Ordnung!

Gib Deine Kundennummer im Verwendungszweck an!

...zur Antwort

Du kennst die Antwort..weshalb ist er Dein Ex?

Ich würde behaupten wollen, das wird er wohl auch bleiben zumal er eine Neue hat. Da ist die Liebe noch frisch und jung und ein eindringen in die Beziehung kaum möglich!

Aber weder eine positive noch negative Aussage kann Dir jemand geben, ohne den wahren Grund zu kennen.

...zur Antwort

Du bist volljährig, demzufolge kann Dir Deine Mutter weder etwas vorschreiben noch verbieten.

Frag sie doch mal nach dem Grund!? Allerdings muss ich sagen, ich würde Dir als Mutter auch den Rat geben, es noch mal überdenken denn schön finde ich es nicht und welchen Nutzen bringt es Dir?

Mit dem Rudel mit schwimmen?

...zur Antwort