muslimische Kindergärten oder muslimische Einrichtungen in Hamburg

9 Antworten

Es ist doch erstaunlich mit anzusehen was aus dem Land der Dichter und Denker wie Lessing, Goethe und Schiller geworden ist. Mehr ERdichten als dichten und mehr Papageien als freie Denker. Eine Schmach für Deutschland und uns Deutsche, dass wir uns mit solcher Ignoranz auseinander setzen müssen. Ich bin dafür, dass wir die deutschen Grenzen wieder zu machen und niemanden mit diesem Gedankengut raus lassen, damit wir uns nicht vor der Weltgemeinschaft bis auf die Knochen blamieren. Wer um Gottes Willen ist denn dem Irrglauben anhängig, dass Muslim sein konträr zu Deutsch sein, integriert sein und perfekt Deutsch sprechen seie?! Und weiterhin zu bedauern ist die Anzahl solcher realitätsfernen Kommentare. Was meinen wohl diese Individuen ,welche der hunderten von Sprachen, der Länder, aus denen Muslime AUßER Deutschland kommen, in einem solchen Kindergarten gesprochen werden?! Also wirklich; Ignoranz hat doch auch mal seine Grenzen. Sind Muslime, die einen muslimischen Kindergarten vorziehen anzuprangern, weil sie sicher sein wollen, dass das Essen der Kinder Halal ist, dass bestimmte islamische Riten und Gebräuche, wie das Gebet oder der Hintergrund einzelner Feste etc. beigebracht wird, weil man nicht nur Weihnachtslieder singen und Osterhasen basteln lassen möchte?! Sie sprechen alle von Integration und missbrauchen dieses schöne Wort als Synonym für Assimilation. Solange Ali am Wochenende mit den Arbeitskollegen ein Bier trinken geht, auch mal gegen eine deftige Schweinshaxe nichts eizuwenden hat und ne Freundin hat, ist alles in bester Ordnung. Die jüdische Gemeinde baut Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser genauso wie es solche Einrichtungen für christliche Gemeinden gibt. Angagiert sich jedoch ein Muslim dafür, und sei dieser seit Generationen und Abergenerationen Deutscher, hört der Spaß auf. Engstirnigkeit auf dem Zenit. Schade Deutschland....du schaffst dich ab!

Muslime grenzen sich nicht ab, wir werden ausgegrenzt. für euch sind wir fremd, sehen anders aus und werden nur akzeptiert wenn wir so werden wie ihr es wollt. wie wäre es denn wenn ihr uns so akzeptiert wie wir sind??? Ihr habt vorurteile und versucht nicht mal mit uns zu kommunizieren.

Wo liegt denn das problem wenn mein kind eine muslimische kita besucht???

  • wenn dort trotzdem deutsch gesprochen wird (schließlich reden nicht alle Muslime die selbe sprache).
  • wenn dort koscha essen zubereitet wird
  • wenn dort die grundlegende werte des Islams beigebracht werden.

Ich sehe mich gezwunden hier die werte des Islams kurz anzureisen zu müssen:

  • Es ist NICHT mord und totschlag,
  • Es ist NICHT erniedrigung der Frauen,
  • Es ist NICHT zwangsheirat

Also es ist das gegenteil von dem was ihr in euren köpfen ausmahlt!

Aber sowas kann man halt nur herausfinden wenn man ohne vorurteile sich einer gesellschaft und einer religion begegnet. Davon habe ich hier keine gesehen.

Hauptsache ich schrei hier erstmal rein: wie wäre es denn wenn ihr euch integreirt.

Meine frage: Wie wäre es denn wenn ich nicht versucht aus einem Löwen ein Schwein zu machen und den Löwen einfach so akzeptieren könntet wie er ist???

Wenn sie nach einem Katholischen Kindergarten gefragt hätte, würde sie haufenweise Adressen aufgelistet bekommen. Statt dessen muß die sich mit Vorurteilen rumschlagen die auf sie nicht mal zutreffen. Die Personen, die auf diese FRAGE (wo befinden sich Islamische Kindergärten oder Spielgruppen) keine Antwort hat, soll doch einfach seinen Mund halten...

Es gibt in Hamburg Wilhelmsburg einen Kindergarten "Fatima oder Fatiha" bin ich mir jetzt nicht sicher. In St. Georg gibt es einen Tagesmutterzusammenschluss "Kinderloft"

Viel Glück und Salm...

Was möchtest Du wissen?