Muslime: Dürfen Nicht-Muslime "inshallah" und "mashallah" sagen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man die Begriffe ernst meint können sie natürlich auch (Christen) und Juden benutzen. Aus Spass sollte man dies jedoch unterlassen, da es respektlos ist und als eine große Sünde angesehen wird.

O die ihr glaubt, nehmt nicht diejenigen, die sich über eure Religion lustig machen und sie zum Gegenstand des Spiels nehmen, von denjenigen, denen vor euch die Schrift gegeben wurde, und die Ungläubigen zu Schutzherren. Und fürchtet Allah, wenn ihr gläubig seid!

Koran 5:57

Erstens: Ja, ist so wie OMG, Zweitens: Gerade WEIL wir (noch?) in einem FREIEN, d.h. nicht in einem muselmanischen Land leben, DÜRFEN Nicht-Moslems das auch sagen;)

Bist du denn Muslim?

0
@HeinrichZille

Dann kannst du es nicht beurteilen. Die Frage ist ausschließlich an Muslime gerichtet.

0
@ichmagbananen93

Ich weiß mehr über den Islam als viele Muslime!

UND: Ich kann sehr wohl beurteilen, was hier in D erlaubt ist und was nicht!

0
@HeinrichZille

Es geht aber in meiner Frage darum, ob Muslime es als beleidigend empfinden, wenn jemand anderes diese Worte in den Mund nimmt. Das hat weder mit dem Land etwas zu tun, wo wir uns befinden, noch damit ob du etwas über den Islam weißt.

Feststeht: Du bist kein Muslim, damit nicht berechtigt die Frage zu beantworten. Thema verfehlt.

0

Natürlich dürfen sie das, wäre auch gut, wenn sie wüssten was sie sagen.

Als nicht-moslemischer deutscher Arabisch-Dolmetscher habe ich es immer vermieden, gegenüber gläubigen Moslems Begriffe wie Maschallah, Inschallah oder as-salamu 3alaykum zu verwenden, an Freitagen eine Moschee zu betreten oder vor einem betenden Moslem, also zwischen ihm und der Richtung nach Mekka, vorbeizugehen.

Ich bin selbst gar nicht religiös, respektiere aber die entsprechenden Sitten und Gebräuche.

So sollten wir Menschen alle sein, respekt gegenüber allen Menschen zeigen

0

Hallo ichmagbananen93,

wir sagen ja oft "Gott sei Dank", "gelobt sein Gott", "in Gottes Willen" oder auch "oh mein Gott". Also dürfen wir so etwas auch auf Arabisch sagen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – früherer Glaube - heutige Plausibilität vieler Dinge

Was möchtest Du wissen?