darf man im Christentum sowas wie "mashallah" sagen?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Sünde wäre es, wenn du es für verboten hieltest und du würdest es trotzdem tun. Auch wenn es nicht verboten wäre, wäre dein Handeln sündhaft, denn es wäre ja eine absichtliche Verletzung Gottes. Aber selbstverständlich ist es nicht verboten: Wie kann Gott auch gekränkt werden, spricht man ihn von ihm oder zu ihm mit einem Wort, das "Gott" bedeutet und das auch von allen palästinensischen, lebanesischen und anderen arabisch sprechenden Christen für "Gott" gebraucht wird und sogar in einem Land der EU das heimische Wort für "Gott" ist.

Allerdings existiert jedoch ein Gebot, dass du "den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen" sollst, was häufig als " nicht leichtfertig aussprechen" erklärt wird. Nun denk an die vielen gedankenlosen * "um Gottes willen und die komischen amerikanischen "O- M - G" bei jeder Gelegenheit.

Wenn du die arabischen Ausrufe mit dem Namen Gottes jedoch im deutschen Bereich unbedingst schreiben willst, dann schreib sie arabisch oder deutsch, aber nicht englisch. Das ist widersinnig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.islam-qa.de/8/was-bedeutet-mashallah

Natürlich kannst du das als Christin sagen, weil das Christentum in soclhen Dingen sehr vile tolearnter ist als der Islam - aber WARUM nur???

Warum z.B. sagst Du als** Christin** nicht "So Gott will?"? Was klingt denn an "Mashallah" (soll übrigens falsch gesctrieben sein) so "schön"? Machst Du einfach nur nach, was islamische Freunde sagen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
28.06.2013, 18:24

So Gott will = Inschallah ( In schā'a llāh)

0

Diese von Dir bezeichneten Worte beinhalten das Wort Allah.Dieses Wort entstammt der semitischen Sprache. Wenn Du nun in der semitischen, sprich jüdischen (hebräischen) Sprache suchst, dann wirst Du eine negative Deutung in der Definition finden. Daraus resultierend darf im christlichen Sprachgebrauch diese Wortbezeichnung keine Wurzeln finden, und wird in dem Gebrauch und der Aussprache keinesfalls genutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
28.06.2013, 18:06

Völliger Quatsch!

Da gibt es in der EU ein zu 98% römisch-katholisches Land, in dem der Katholizismus als Staatsreligion in der Verfassung verankert ist, der Schwangerschaftsabbruch immer noch unter Strafe steht und „oben ohne“ zu baden streng verboten ist,

aber das Wort für Gott in der Landessprache ist Alla.

Ich hab grad nachgeschaut: Du findest es im Google-Tr.

2
Kommentar von Koschutnig
28.06.2013, 19:40

"in der semitischen, sprich jüdischen (hebräischen) Sprache" - ja, was redest du da für ein krauses Zeug?
Auch das Arabische ist eine semitische Sprache und auch die Sprache des Hannibal war eine semitische Sprache.

Und " negative Deutung"? Glaub mir, eine solche kann bald einer (er)finden!
In einem NAZI-Büchlein "Deutschen Kindern - deutsche Namen" ("Der kinderreichen deutschen Familie gewidmet") findet sich z.B. u .a. Abnormitäten eine äußerst phantasievolle Deutung von "Elisabeth": "Mein Gott war ein Unglücksgott" (d.h. die Tochter war nicht erwünscht). Eine andere, und zwar die übliche Deutung ist hingegen "Mein Gott ist Vollkommenheit".

Du könntest dich also auch einmal aus deinem Dunstkreis heraus bewegen und dich mit der in der Fachwelt üblichen Allah-Deutung befassen, die die Verwandtschaft von Allah mit dem hebräischen elôah = 'mächtig, stark' erklärt, das zumeist im Plural erscheint und dann aus der Bibel eben auch mit Gott wiedergegeben wird.

Und was, um des großen Manitous willen, soll heißen, diese Wortbezeichnung dürfe "im christlichen Sprachgebrauch keine Wurzeln finden"? Wer könnte denn ein Finden verbieten?
Doch der Wurzel des Wortes Allah ist man ohnehin längst nachgegangen und hat sie im Semitischen gefunden - und unzählige Christen haben das Wort in ihrer jeweiligen Sprache bereits seit Jahrhunderten gebraucht.

4
  1. Korintherbrief, Kapitel 6, Vers 12: Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles ist nützlich.

Das ist der Rat von Paulus, den Du beachten solltest. Sünde ist, was Du in böser (!) Absicht tust, aus Lieblosigkeit und Gedankenlosigkeit. Es gibt keinen Katalog "Erlaubt -Verboten" im Christentum. Das, was Du im Herzen hast, entscheidet über Sünde oder nicht Sünde. Paulus sagt, daß Dir alles erlaubt ist. Aber bevor Du wirklich alles tust, sollst Du nachdenken, ob es nützt, was Du damit auslöst, wen Du damit verletzt und was das, was Du tun willst, mit Dir und Deinem Inneren zu tun hat. Du findest ein paar Worte schön, na gut. Aber Du weißt auch, daß Du Dich mit ihrem Gebrauch in einen bestimmten Kontext stellst, nämlich in die Tradition des Islam. Überlege selbst, warum Du das tun willst. Prüfe Dein Herz, ob Du Dich hinter etwas Exotischem verstecken möchtest, ob Du angeben willst, ob Du etwas aufwerten möchtest und vor allem, was Dich daran hindert, Deine eigene Sprache für die gleichen Inhalte zu verwenden. Warum versuchst Du nicht mal, die Begriffe "gottbefohlen", "in Gottes Namen" oder "wenn Gott will" mit wirklichem Inhalt und Leben zu erfüllen? Schau einfach mal nach, was dabei in Dir vorgeht. Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von homme
29.06.2013, 10:44
Aber Du weißt auch, daß Du Dich mit ihrem Gebrauch in einen bestimmten Kontext stellst, nämlich in die Tradition des Islam. 

Diesen Satz halte ich in Bezug zur Frage für besonders entscheidend. - Kein Christ wird ihn - sich dessen bewusst - gebrauchen, egal wie "toll" man den "Klang" des Begriffs findet!.

0

Dem Christentum ist es völlig egal welche Worte du verwendest. Da verwechselst du dieses mit dem lslam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
28.06.2013, 16:44

Nein.....das ist nunmal nicht egal.

3

Es ist nicht verboten arabische Christen verwenden es auch. Allah=Gott es gibt ja nur einen also verwende es ruhig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weisst du was: Jesus hat sicher keine Liste mit verbotenen Wörtern rausgegeben - und ausserdem kam der Islam erst 622 n.Christus.... also nur zu, es gibt kein solches Verbot!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine Sünde meinst Du? Du darfst zu allen Sachen, die Du toll findest, in Begeisterung ausbrechen und dazu passende Worte sagen, wie "super", "klasse", "prima", "geil", "prekrassni"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Kommentare hier unterscheiden fast alle nicht ::

  1. die wissenschaftliche Genese/ Herkunft/ Ableitung von Worten

von

  1. dem glaubensgemäßen Gebrauch bestimmter Worte als GLAUBENSinhalte
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die frage sollte nicht heißen ob du es darfst sondern eher "Was bringt es dir als Nicht -Muslima"Diese worte spricht man aus Überzeugung aus.Überzeugt vom Islam und das es nur einen Gott gibt

"Allah subhana wa ta3ala "

Man sollte es nicht nur einfach sagen weil es schön klingt.Vlt solltest du dich noch etwas mehr mit dem Islam beschäftigen um mehr Gefühl und Verständnis dafür zu bekommen.Möge Allah dich (uns alle)rechtleiten.Amin ya rabb.

Und zu den leuten die ohne wissen vom Islam reden,haltet euch zurück wenn ihr keine ahnung habt und verbreitet nichts über einen glauben dem ihr selber nicht angehört. Astagfirullah! Wenn man hier manche kommentare liest scheinen manche nicht mals ahnung vom christentum zu haben aber dann vom Islam sprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, nein es ist nicht verboten, aber ich weiß auch nicht was du davon hast wenn du das sagst. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@lisamaus134

Diese Frage wurde bereits vor einigen Wochen gestellt, weshalb es sich erübrigt darauf einzugehen.

Du kannst ja, wenn Du sie schön findest, jede Stunde benutzen. Es ist Arabisch und keine Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christen, die arabisch sprechen, sagen viele dieser Dinge auch. Gott heißt bei denen nämlich auch Allah, sogar in der arabisch sprachigen Bibel. Auch auf Malta benutzt die katholische Kirche das Wort "Allah" für Gott.

Du hast noch alhamdulillah vergessen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich finde das immer so amüsant wie nicht arabisch sprechende menschen zu erklären wie was auf arabisch heißen soll. oder was auch noch ganz witzig ist: wenn nicht muslime den islam zu erklären..........junge, junge boaaa neue. so: zuerst einmal bin ich gläubiger christ. zähle mich zu keiner denomination schließlich war YESHUA ja auch nichts von denen was man heute alles so werden kann nicht wahr? 

darf man als christ so etwas wie: 

Allah = GOTT

Inshallah = so GOTT will

Alhamdulillah = GOTT sei Dank

Mashalloah = z.B. Wenn GOTT will usw. viele Bedeutungen 

es gibt noch vieles mehr was ich hier jetzt aber nicht aufführen möchte. 

jetzt habe ich aber auch mal eine frage: 

wenn ein arabischer christ, GOTT sei dank sagen möchte, was tut er dann? 

:))) sorry aber erstmal nachdenken und dann schreiben. 

ich meine das in liebe, also bitte nicht böse aufassen hier! 

natürlich kann man dieses warte nutzen. 

ALLAH, sagen arabische christen wenn sie GOTT sagen. 

eine ganz normale sache.... ich kann z.b. sagen: alhamdulillah ich bin christ. 

heute heute heute, dass ist hier ein sehr gutes beispiel dafür,  dass man niemals von internet möchtegern doktoren eine krankheit diagnostizieren lassen sollte. 

so meine lieben. friede und liebe sei mit euch von dem HERRN Yeshua.

shalom 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UmmUmar
04.01.2017, 10:55

Ma shaa Allah bedeutet nicht "Wenn Allah will."

In shaa Allah bedeutet "Wenn Allah will"-"So Allah möchte"

Ma shaa Allah bedeutet "So wie Allah es wollte"!

0

Das ist doch so was von wumpe. Allah heißt doch übersetzt nichts anderes als Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
28.06.2013, 16:54

Neee...nee ne........lieber und geschätzter Kollege. das Wort Allah hat im hebräischen eine ander Wortschöpfung. Da im jüdischen und arabischen die semitische Sprache die Basis bildet, findet sich im Wort Allah keinen gemeinsamen Nenner.

3

Warum musst du das denn? Und ja, es wäre von Vorteil, wenn du nicht Allah, Odin, Brahma, Vishnu oder ähnliche anbeten würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Maschallah heißt auf Deutsch

So Gott will

War das deine Frage?

Wenn mensch auf Deutsch "Allah" sagt, ist meist der "Gott des Islams" gemeint, ein Deutsch sprechender Christ wird das Wort deshalb normalerweise nicht benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Christentum darf man grundsätzlich alles sagen, denn Gott versteht alle Sprachen. - Es geht dabei allerdings weniger um den "Klang der Worte", egal wie schön man sie findet, sondern allein um ihren tatsächlichen Inhalt.

Allerdings können auch "leer" (gedankenlos) gesprochene Redewendungen eine Sünde sein.

Zudem, warum sollte man in unserer Kultur gerade jene Sprache und Begriffe verwenden, welche für den Islam stehen und damit im harten Kontrast zum Mehrheitsglauben dieser Gesellschaft, ja, diesen sogar als überholt und falsch erklärt? - Ich halte das für Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1988Ritter
28.06.2013, 16:56

tatsächlichen Inhalt.

......na dann schau mal was das Hebräische dazu sagt.

2
Kommentar von Koschutnig
28.06.2013, 18:17

OMA!

Da gibt es in der EU ein zu 98% römisch-katholisches Land, in dem der Katholizismus als Staatsreligion in der Verfassung verankert ist, der Schwangerschaftsabbruch immer noch unter Strafe steht und „oben ohne“ zu baden streng verboten ist,

aber das Wort für Gott in der Landessprache ist Alla.

Kein Islam in diesem Wort! Nochmals: 98% sind römisch-katholisch. 1 Kirche pro 1 150 Einwohner, eine Unmenge von Hausaltären, Heiligen- und Priesterbilderr auf den Hauswänden - was denkst du, wie oft sich der liebe Gott dort von den Christen "Alla" anhören muss?

Ich hab grad nachgeschaut: Du findest "Alla" im Google-Tr.

2

Was möchtest Du wissen?